Feuerwehr

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wulfener Feuerwehr lädt zum weihnachtlichen Umtrunk ins Gerätehaus ein:
Die Kameraden des Löschzuges Wulfen laden auch in diesem Jahr wieder am dritten Advent Nachbarn, Freunde, sowie Mitbürger aus Wulfen und Umgebung zu einem vorweihnachtlichen Umtrunk ein. Bereits zum zweiten Mal findet dieser gemütliche Nachmittag in stimmungsvoller Atmosphäre am Gerätehaus an der B 58 in Wulfen statt. „Aufgrund des schönen Erfolges aus dem letzten Jahr und als kleinen Jahresabschluss haben wir uns überlegt, diese Veranstaltung in und um unser Gerätehaus erneut auszurichten.“, berichtet Löschzugführer Thomas Bösing. Und weiter: „Wir hoffen erneut auf schöne Gespräche und Begegnungen.“. Los geht es am Sonntag, den 11. Dezember ab 16.30 Uhr. Natürlich wird wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein. Als besondere Überraschung für die kleinen Besucher wird im Laufe des Nachmittages der Nikolaus vorbei schauen und kleine Überraschungen dabei haben. Neben vielen Leckereien und Snacks, unter anderem vom Grill, wird es beispielsweise auch Glühwein, Kakao und Kaltgetränke geben. Auch bei schlechtem Wetter wird der Umtrunk stattfinden. Dann halt nur in der weihnachtlichen geschmückten Fahrzeughalle. Text/Foto: Guido Bludau Dez. 2016
Wulfener Feuerwehr lädt zum traditionellen Osterfeuer ein!
(Von links:) Löschzugführer Thomas Bösing und seine Kameraden Jonas Humbert, Carsten Semper, Guido Bludau und Stefan Rogge vom Planungsteam. Foto:FFw Wulfen 2016
Die Freiwillige Feuerwehr freut sich über die gute Resonanz auf ihre Einladung zu einem Glühweinumtrunk am Gerätehaus, Foto: Guido Bludau
Das gibt es zum Glück nur ganz selten : Ein Wasserohrbruch führte zu einer Überschwemmung der Hervester Straße in der Nähe der Volksbank, Foto: Guido Bludau 7.12.15
Das Sturmtief Zeljko sorgte auch bei der Wulfener Feuerwehr für reichlich Arbeit so wie hier am Friesenweg. Foto: Bludau, 26.7.
Unsere Wulfener Feuerwehr hatte am 31.3. sieben(!) Einsätze. Hier an der Alten Landstraße stürzte ein Baum auf die Dimker Allee und begrub ein parkendes Auto unter sich
Nachdem der Baum halb abgesägt worden war half der Leiterwagen, den Baum anzuheben um den demolierten PKW darunter wegzuziehen, 31.3.15
(Berufs-)Feuerwehr auf der Hervester Straße, 23.4.14
Ein Küchenbrand in der Talaue sorgte für ein Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen: da die Berufsfeuerwehr Dorsten zur selben Zeit im Einsatz war, wurde nicht nur unsere Freiwillige Feuerwehr alarmiert, sondern auch die Löschzüge Lembeck, Hervest und Lippramsdorf, 31.3.14
An Sankt Martin ist die Jugendfeuerwehr gleich dreimal im Einsatz: Beim Zug der Grünen Schule (Foto), der Wittenbrinkschule und in Deuten, 9.11.
Beim Tag der offenen Tür präsentierte die Freiwillige Feuerwehr mit vielen Vorführungen ihr Engagement für die Sicherheit aller Einwohner. Hier wird gerade demonstriert, welch verheerende Wirkung es hat, einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, Foto: Guido Bludau, 2.9.12
Löschzug Wulfen lädt ein zum Tag der offenen Tür: Wer in Wulfen einmal hinter die Kulissen der Freiwilligen Feuerwehr schauen möchte, dem wird am Sonntag, 02. September 2012 beim Löschzug Wulfen dazu reichlich Gelegenheit geboten. Den ganzen Tag über werden die Hallentore an der Dülmener Straße für interessierte Bürger offen stehen. Die Löschzugführung um Karl-Heinz Dehling und der Festausschuss haben ein Programm rund um das Gerätehaus auf die Beine gestellt, das für alle Bürger, ob groß oder klein, etwas zu bieten hat. Der Festtag steht ganz im Zeichen der Familien und beginnt um 09:30 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Vorplatz des Gerätehauses. Anschließend gegen ca. 10:30 Uhr wird zum Frühschoppen geladen, der musikalisch von der Wulfener Blasmusik begleitet wird. Feuerwehrbegeisterte dürfen sich auf eine Fahrzeug- und Geräteschau mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Dorsten sowie auf praktische Einsatzvorführungen des Löschzuges und der Jugendfeuerwehr freuen. Für die Kleinsten gibt es in gewohnter Weise Kinderbelustigungen mit zahlreichen Attraktionen. Dazu zählen u. a. eine Hüpfburg, Kinderschminken und Wasserspiele der Jugendfeuerwehr. Damit niemand der Gäste während des Tages Hunger oder Durst ertragen muss, ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. „Mit diesem Tag der offenen Tür wollen wir natürlich in erster Linie für Unterhaltung sorgen, aber auch die Anliegen der Freiwilligen Feuerwehr der Dorstener Bevölkerung noch ein Stück weit näher bringen. Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen, insbesondere den Bürgern hier in Wulfen auch ein bisschen das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln“, erklärt der stellvertretende Löschzugführer Stefan Rogge den Anlass der Veranstaltung. Rogge abschließend: „Meine Kameraden und ich freuen uns auf die Begegnung mit den Besuchern und hoffen auf rege Beteiligung!“
Vorbereitungen für das Osterfeuer 2012
Besuch der Vorschulkinder des Kindergartens St. Barbara, 9.6.11
Neuer Rekord : 103 Einsätze gab es 2010 !
Das Sommerfest 2010 begann mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Hellkuhl.
Spalier aus C-Rohren für das Hochzeitspaar Alexandra und Reiner Schulze-Tenberge 8/2010
Unwettereinsatz an der Köhlerstzrße, 18.07.10
Unwettereinsatz an der Frankenstraße/Heidkantweg, 12.07.10
Ein ganz besonderer Einsatz : Nachtwache am Schachtzeichen-Ballon auf dem Zechengelände, 23.5.
Einsatz im Surick, zum Glück nur ein Fehlalarm, 20.04.10
Sturm Xynthia : im Einsatz an der Spessartstraße (Sicherung eines Trampolins), Foto: Guido Bludau, 28.2.10
Ein Fahrzeug der Firma Humbert räumt den Platz vor dem Feuerwehr-Gerätehaus. 10.1.10
Für ihren Einsatz bei der Rettung eines ertrunkenen sechsjährigen Mädchens aus dem Barkenberger See wurden die Mitglieder Björn Kellermann und Sören Urban der Freiwilligen Feuerwehr Wulfen am 29.9.09 stellvertretend für alle Einsatzkräfte vom Bürgermeister im Rathaus geehrt.

Der Löschzug Wulfen der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten

FwSymbol.jpg
FeuerwehrWulfenSchild.jpg
FahneLzWulfenSeiteA21 09 09Wiki.jpg
FahneLzWulfenSeiteB21 09 09Wiki.jpg

Die Geschichte von 1907 bis 1975
Der damalige Amtmann Freiherr von Zweckel gründete am 01. Dezember 1907 in der ehemaligen Gastwirtschaft Altegoer (Jägerhof) die Feuerwehr Wulfen. Zu den ersten Führungskräften der Wehr gehörten:

- Lehrer Burckhard Bartmann als Brandmeister
- Kaufmann Bernhard Stollbrink als Schriftführer
- Sattlermeister H. Schürmann als Führer der Ordnungsmannschaft
- Postbote Gerhard Osterkamp als stellv. Führer der Ordnungsmannschaft
- Stallmacher Wilhelm Fliege als Führer der Steigermannschaft
- Metzger Heinrich Humbert als stellv. Führer der Steigermannschaft
- Sattlermeister Franz Schürmann als Führer der Spritzenmannschaft
- Drechsler Fritz Stollbrink als stellv. Führer der Spritzenmannschaft

Des Weiteren wurden folgende Mitglieder in die aktive Wehr aufgenommen:
- Arbeiter Johann Potthast
- Bahnwärter Hermann Künsken
- Bergmann Ernst Behn
- Bergmann Heinrich Altegoer
- Bergmann Hermann Schürmann
- Bergmann Adolf Maag
- Braumeister A. Zehelein
- Buchhalter Ludwig Heberling
- Buchhalter Theodor Künsken
- Gutsbesitzer Franz Brunn
- Händler Hermann Lebenstein
- Händler Josef Lebenstein
- Kutscher Bernhard Stollbrink
- Kötter Heinrich Raymann
- Kötter Hubert Sauer
- Landwirt Johann Mergen
- Landwirt Heinrich Borgmann
- Müller Hermann Kondring
- Sattlermeister Franz Balster
- Schmied Melchior Buddenbrock
- Stuhlmacher Franz Thier
- Wirt Josef Hinsken
- Wirt Theodor Altegoer
- Zimmermann Johann Wissing
- Zollaufseher Paul Schlüter

Die Uniform, die damals aus Rock, Helm, Gurt und Beil bestand, konnte erst drei Jahre nach der Gründung von der Firma Meyer in Hagen für rund 700 RM für die Einsatzkräfte gekauft werden. Im Jahr 1923 konnte durchgesetzt werden, dass für die freiwillige Feuerwehr ein Feuerwehrgerätehaus gebaut wurde. Am 07. September 1924 erfolgte dann die Übergabe des Hauses an die freiwillige Feuerwehr. Eine Feuerspritze, die früher den Bauernschaften des Wulfener Dorfes gehörte, wurde von der Feuerwehr übernommen. Schnell machte sich bei Übungen und Einsätzen bemerkbar, dass diese Spritze zu schwerfällig war, um in allen Situationen den Anforderungen gerecht zu werden. Schließlich wurde der Hertener Feuerwehr am 18. Januar 1925 eine Saug- und Druckspritze abgekauft. Auch dieses Gerät war nicht optimal für eine schnelle und effektive Brandbekämpfung geeignet. Für 4.200 RM wurde schließlich am 20. Februar 1927 eine 15 PS Motorspritze gekauft und in Dienst gestellt. Sie hatte eine normale Wasserleistung von 600 Litern in der Minute. Die Wasserleistung konnte mit einem so genannten Dreiwegehahn und drei angeschlossenen Schlauchleitungen noch auf ca. 1500 Liter je Minute gesteigert werden. Da diese Spritze gezogen werden musste, wurde ein automobiler Mannschaftswagen benötigt. Dieser Wunsch wurde im Mai 1931 erfüllt. Ein alter DIXI - Personenwagen in Stärke von 13/39 PS wurde gekauft und von dem Wagenbauer Nattefort in Schermbeck mit einer sehr schönen Karosserie versehen. Somit war die freiwillige Feuerwehr mit einer "modernen" Motorspritze und einem Mannschaftswagen ausgestattet.

Ab 1933 gibt es leider kaum noch Protokolle oder Berichte, da der damalige Schriftführer, Josef Lebenstein, als Jude sein Amt zur Verfügung stellen musste. Als dann 1939 der zweite Weltkrieg ausbrach, kam auch auf die Wulfener Feuerwehr eine große Belastung zu. Neben der Sicherung des Brandschutzes in ihrem Ausrücke Bereich, musste die Wehr öfters zu Großeinsätzen in Essen, Dortmund, Hamm und Bochum ausrücken. 1942 wurde dann eine Jugendgruppe, mit 17 Jugendlichen aufgestellt. Sie sollten der freiwilligen Feuerwehr mit zur Hand gehen. Für sie war der größte und gefährlichste Einsatz 1944, wo sie viele Tote und Verletzte aus einem, von englischen Fliegern, bombardierten Zug retten mussten. Als 1945 der Krieg zu Ende ging nahmen englische Truppen das Löschfahrzeug, welches den Krieg überstanden hatte, mit. Dieses tauchte später in Hamm (Westf.) wieder auf, konnte aber, trotz großen Bemühungen und Verhandlungen, nicht wieder nach Wulfen zurückgeholt werden.
Johannes Dehling baute nach dem 2. Weltkrieg die Feuerwehr in Wulfen nach und nach wieder auf. Immer mehr Feuerwehrmänner, die in Gefangenschaft geraten waren, kamen zurück in die Heimat. Einen offenen Mannschaftswagen mit Pumpe, sowie Uniformen aus englischen Armeebeständen konnten noch 1945 beschafft werden. Im Laufe der Jahre gab es neue Geräte und Uniformen für die freiwillige Feuerwehr. Im Jahr 1964 gab es die erste Jahreshauptversammlung nach dem zweiten Weltkrieg. Von da an gibt es wieder Berichte und Protokolle über die Geschehnisse und Besonderheiten in der Feuerwehr. Als die Neue Stadt Wulfen (Barkenberg) erbaut wurde, fing für die freiwillige Feuerwehr eine neue Zeit an. Nun mussten mehr Brandeinsätze und Hilfeleistungen abgearbeitet werden. Immer mehr Neubürger zogen nach Wulfen-Barkenberg, in die neu erbauten Häuser. Neue Geräte und Fahrzeuge mussten her. Auch ein neues Feuerwehrgerätehaus wurde gebraucht, das alte stand am Wittenbrink und hatte nur einen Stellplatz. Im Jahre 1969 konnte dann das neue Gerätehaus am jetzigen Standort, an der Dülmener Strasse, den Feuerwehrmännern übergeben werden. Nach und nach wurden dann neue Fahrzeuge beschafft, die die Feuerwehr brauchte, um ihren ganzen Pflichtbereich abdecken zu können. 1970 wurde eine Drehleiter gekauft, da dies durch die achtstöckigen Hochhäuser, die gebaut wurden, nötig wurde. 1974 wurde dann ein weiteres Löschfahrzeug, ein LF 8 beschafft. Ein Jahr später im Jahre 1975, kam ein modernes Tanklöschfahrzeug (TLF 16) zu der Wulfener Feuerwehr.


LzWulfen100JhWiki.jpg
Fotos: Guido Bludau

Aktuell hat der Löschzug Wulfen 88 Mitglieder.

GERAETEHLZWULFEN28 08 07 5.jpg
FEUERWEHRWULFENNACHT Sept 2007.jpg
FeuerwehrGerätehausUmkleidejpg.jpg

52 Personen gehören der aktiven Wehr an, die zu Einsätzen ausrücken. Von den 52 sind auch vier hauptamtlich bei der Feuerwehr Dorsten beschäftigt. Alle anderen sind rein freiwillig und üben einen Beruf aus oder sind Schüler und Studenten. Zurzeit gehören auch vier Frauen dazu. 19 Personen aus Wulfen und Barkenberg sind in der Ehrenabteilung des Löschzuges gewechselt. Diese Alters- und Ehrenabteilung rückt nicht mehr zu Einsätzen mit aus. Seit Januar 2005 gibt es auch in Wulfen eine Jugendfeuerwehr für die nördlichen Stadtteile von Dorsten. Zurzeit sind darin 17 Jugendliche (davon 2 Mädchen + 15 Jungen) aus Wulfen aktiv.

Der Löschzug Wulfen hat seinen Ausrückbereich im Osten von Dorsten. Das Gerätehaus befindet sich an der B 58 zwischen Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg gelegen. Neben einem LF 16/12 (Löschgruppenfahrzeug mit der Besatzung von 9 Personen) und einem TLF 16/24 TR (Tanklöschfahrzeug mit der Besatzung von 3 Personen) verfügt der Löschzug über eine DLK 23/12 Drehleiter mit Korb mit der Besatzung von 3 Personen). Hier liegt die besondere Aufgabe des Löschzuges. Neben den feuerwehrtechnischen Standardaufgaben im eigenen Ausrückbereich deckt der Löschzug Wulfen mit der Drehleiter einsatztechnisch den gesamten Dorstener Norden ab. Ein MTW (Mannschaftstransportwagen mit einer Besatzung von 7 Personen) als Abschnittsleitung rundet den Fuhrpark in Wulfen ab. Die Übungsabende des Löschzuges finden jeweils am 1. und 3. Montag des Monats ab 19.30 Uhr am Gerätehaus statt.

Fotos: Guido Bludau



Fotos vom Volkstrauertag am Ehrenmal in Wulfen 15.11.2009


LzWulfenEhrenmalFackeln15 11 09.jpg LzWulfenEhrenmalKranz15 11 09.jpg LzWulfenEhrenmal15 11 09.jpg



Die Rettungswache Wulfen der Feuerwehr Dorsten

RettwacheWulfen2009.jpg

Der Rettungswagen ist mit seiner Besatzung 24 Stunden in der Rettungswache Wulfen an der Dülmener Strasse stationiert und soll einsatztaktisch das nördliche Stadtgebiet von Dorsten abdecken. Bei Bedarf kommt der Notarzt vom Krankenhaus Dorsten dazu. Rettungswagen und Notarzt treffen sich dann am Einsatzort.


Fotos vom Tag der offenen Tür 9.9.2007

Feuerwehrbanner.jpg

Feuerwehrwulfen.jpg Feuerwehrwulfen2.jpg


Osterfeuer 2010

Fotos vom 4.4. an der Kreuzung der Wege Wittenbrink mit Bückelsberg, von Guido Bludau und Christian Gruber (vergrößerbar).


Ältere Aufnahmen

1994 : DLK23/12; LF16-TS; VRW; LF 8; TLF 16
1995


Literatur

  • Bestimmungen über das Feuerlöschwesen seit 1803 : Feuerlöscheinrichtungen und Brände in der Gemeinde Wulfen / Josef Braukhoff. Heimatkalender 1925, S.70-78
  • Karl Pilatus : Die freiwillige Feuerwehr Wulfen. In: 800 Jahre Gemeinde Wulfen 1973, S.164-172, mit 3 Fotos nach S.176
  • 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wulfen : Festschrift zur Jubiläumsfeier vom 3.9. bis 5.9.1982, 48 S.

Siehe auch

Weblink

Ausführliche Information bietet diese Internetsite : http://www.ff-wulfen.de