Hauptmenü öffnen

Wulfen-Wiki β

Fotos aus 2019

Version vom 2. Juni 2019, 17:38 Uhr von Cgru (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Alle Fotos dieser Seite sind auch auf den thematisch passenden Spezialseiten zu finden


Exakt 40 Jahre alt ist dieses Baustellenfoto vom Westabschnitt. Georg Wittwer, Rüdiger Kühn und Ria Helfferich sind zu erkennen. Von der Familie Vrenegor kam folgender Tip: "Willi Risthaus SPD, Edmund Rengeling-Eschweiler, Werner Landmann, (?) Klitsch CDU." Wer ist noch drauf? Hinweise bitte an suedheide(ä}gmail.com (Foto ist vergrößerbar)
Volles Haus und gute Stimmung bei der Kinderkarnevals-Disco im Gemeinschaftshaus, 3.3.
Mit umfangreichem Fotomaterial berichtete Manfred Diekenbrock über die Wulfener Eisenbahnlinie, besonders über den Streckenabschnitt Dorsten bis Reken. Zahlreiche Eisenbahnfans und lokalgeschichtlich Interessierte kamen zu seinem engagierten Vortrag in die BiBi am See, 28.2.
Ich wohne auch hier, 19.02.2019, Ute Lenke
Glasfaser-Kabellager am Bahnhof: wie Michael Klein in der Dorstener Zeitung bereits am 10.2. berichtete, gibt es Verzögerungen beim Netzbau der Firma "Deutsche Glasfaser" (Besitzer sind übrigens amerikanische und niederländische Investoren). So hatte die Firma es anscheinend lange nicht geschafft, einen Platz für den Hauptverteiler zu finden! https://www.dorstenerzeitung.de/nachrichten/dorsten/unternehmen-im-gewerbegebiet-wulfen-muessen-laenger-auf-den-glasfaseranschluss-warten-plus-1373636.html?overlay_login=true
Die Geschichtsgruppe des Heimatvereins zeigte den Film "Kriegsende in Dorsten. Zeitzeugen erzählen". Sabine Bornemann hatte mit Schülern von St.Ursula auch die Wulfener Henriette Schwark und Hermann Grewer interviewt, 23.2. Foto: Guido Bludau
Immer wieder stark gefragt ist der Repair-Café : die Männer von St.Barbara hatten diesmal u.a. eine defekte Heckenschere, einen Plattenspieler und eine Nähmaschine vorgelegt bekommen und waren zu 80% erfolgreich. Der nächste Termin ist der 29. März ab 15.30 Uhr
Vorfreude der Organisatoren : zum Jubiläum "25 Jahre Wulfener Musikwoche" studiert Wolfgang Endrös vom 17. - 24.8. im Gemeinschaftshaus Wulfen die Oper "Porgy & Bess" von George Gershwin ein.
Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: https://goo.gl/forms/jvUHolm7iDtBSFo53
An der Gesamtschule wird die nördliche Pausenhalle erneuert. Das Dach war nach 40 Jahren marode, die Grundkonstruktion ist aber noch brauchbar.
Diese Karte des Wanderwegenetzes nördlich von Wulfen ist zu finden auf www.regiofreizeit.de , erstellt vom Kreis Recklinghausen. Siehe auch "Wandern"
Kunsthistorischer Vortrag mit Bildern, Texten und Musik in der Gnadenkirche Wulfen, 17.2., Foto: S. Bornemann
Helmut C. Jacobs ist nicht nur ein Kunstexperte, sondern auch ein begnadeter Akkordeonvirtuose, der die Zeit von Francisco de Goya musikalisch aufleben ließ., 17.2., Foto: S. Bornemann
In St.Barbara wurde in der Nacht vom 15./16.2. eingebrochen und Sakristei, Pfarrsaal und Kindergarten durchsucht. Der Täter hat wohl Geld gesucht, denn es wird erst mal nichts vermisst, aber viele Türen sind demoliert. Im 17. Jahrhundert wurde ein Wulfener Kirchenräuber übrigens "gewürget und gehänget" ... (Das Foto zeigt die Kripo bei der Spurensicherung)
Schon viele Jahre gehört die Tennishalle der MTA = Manapov Tennis Academy. Jetzt errichtet die Profi-Tennis-Schule einen Anbau mit 30 Betten, um die von weither anreisenden Teilnehmer unterzubringen Link: http://mannapovtennisacademy.com/de
Sonnenuntergang, Foto: Johannes Mergen 16.2.
Prof. Karim Fareidooni (2. von links) hatte sein Abitur an der Gesamtschule gemacht. Vor über 100 GSW-Oberstufen-Schülern referierte er am 14.2. seine Forschungsergebnisse über "Rassismus im Alltag". Er wird auf dem Foto von seinem ehemaligen Lehrer Reinhard Schwingenheuer begrüßt. Am Nachmittag kamen zu einer öffentlichen Veranstaltung in der BiBi nochmal 25 Interessierte, die nach seinem Referat lange diskutierten.
Bereits im Dezember hat der Kleingartenverein den Durchgang durch seine Anlage Braunfelder Allee gesperrt. Zwar sind auch andere Anlagen oft abgeschlossen, trotzdem ist dieser Schritt des Vereins nach fast 40 Jahren freiem Zugang bedauerlich.
Die Winterspielplatz-Reihe im Gemeinschaftshaus war wieder ein Erfolg und findet am Dienstagnachmittag (12.2.) zum letzten Mal in diesem Winter statt, Foto: GHW
Es war nur eine Frage der Zeit : nachdem zum Jahresende die letzten Wohnungsmieter über der Ladenpassage ausgezogen sind, wurde bald darauf auch das Licht ausgestellt. Den öffentliche Durchgang zu benutzen war deshalb abends gruselig. Vandalismus kam hinzu, so dass der Insolvenzverwalter den Weg durch das Gebäude jetzt komplett absperren ließ. Im Frühjahr soll die Zwangsversteigerung des Objektes erfolgen, Foto: Bludau
Impression vom Spiele-Nachmittag in der BiBi am 7.2.
Die BiBi als Konzertsaal : Die Klavierschüler von Felicia Meyerratken spielten in der Bibliothek an der Gesamtschule öffentlich vor. Das Bild zeigt Ben Giesen am Saxophon, 7.2.
"Der Schrei"  : entdeckt und fotografiert von Roland Lenke am Kriegerdenkmal
Bis hierher ging mal Wulfen ! In Holsterhausen hat der dortige Geschichtskreis am 26.1. im Heedland eine Bodenplatte verlegt, wo früher die Gemeinden Altschermbeck, Wulfen, Hervest und Holsterhausen zusammenstießen. Foto: Reinhold Grewer
Wird im Mai leider nach 47 Jahren geschlossen : die Sparkassenfiliale in der Ladenzeile beim Handwerkshof. Die Geldautomaten werden bleiben. Siehe auch "Sparkasse". Foto vom 1.2.
Von der Wulfen-Konferenz angeregte und von der Stadt Dorsten erstellte Broschüre für Neubürger (starkk vergrößerbar)
(vergrößerbar)
Jasmin Kuhlmey ist die DigiQuartiersmanagerin für Wulfen mit Büro im Gemeinschaftshaus. In der Bibi stellte sie das Projekt zur Verbesserung der Nutzung digitaler Möglichkeiten durch Senioren vor und bat um Ideen und Mitarbeit. Als Quartiersplattformen stellte Christian Gruber das Wulfen-Wiki vor und Markus Seyer die Seite Nebenan.de, 31.1. , siehe "DigiQuartier"
Der durch Wasserschaden vor Jahren unbrauchbar gewordene Wohnblock Barkenberger Allee 80-82 ist jetzt komplett beseitigt worden, 1.2.



Der Schulhof der Gesamtschule hat den besten Rodelberg Wulfens, 31.1.
Der Männerkreis der ev. Kirche Wulfen hat eine sehr gut besuchte Veranstaltung am 28.1. durchgeführt. Herr Dr. Schneider hat mit seinem einleitenden Referat Erkenntnisse der Sozialpsychologie vortragen.
Das Thema lautete : Wahrnehmung und Wirklichkeit – zwei getrennte Welten. Lügen haben kurze Beine – Stimmt diese Annahme noch? Oder werden die Beine der Lügen immer länger?
Wie ist es möglich, dass sich Menschen so einfach von erkennbaren Propagandalügen einfangen lassen? Wir denken an die Wahlen in Amerika und Brasilien, die Brexitentscheidung. Falschmeldungen und bewusste Desinformationen häufen sich auch in unserem Land. Wie kommen Menschen zu Überzeugungen, von denen sie sich auch mit guten Argumenten nicht mehr abbringen lassen? Die Gefahren für unser Gemeinwesen liegen auf der Hand.
Text/Foto: Rüdiger Kühn
Die LehrerInnen und Angestellten der ehemaligen Matthäusschule trafen sich am 29.01.2019 zu einem geselligen Wiedersehen im Brauhaus am Brauturm. Foto: H.Knappmann
Ein Schneemann mit Ohren, wie schön !
Der CDU-Stadtverband Dorsten lud zu seinem Neujahrsempfang ins Gemeinschaftshaus und konnte einen hochrangigen Gastredner begrüßen. Im vollen Saal sprach der Vorsitzende der Bundestagsfraktion frei zur aktuellen politischen Arbeit in Berlin. Foto: Guido Bludau, 27.1.
Musikalische Hochburg Südheide : beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert in Marl erzielten Fedlyne Maar (Violine, rechts im Bild) mit Laurenz Grunewald (Cello, 2. von rechts) zusammen in einem Trio am 20.1. einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Köln. Eine Woche später, beim Regionalwettbewerb in Bochum, bekam Eva Sarai Gruber (Cello) einen 1. Preis, ihr Bruder Daniel (Kontrabass) einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb zuerkannt, Foto: Paul Marzinkewitz-Maar
Nach dem großen Erfolg im Vorjahr gab es am 25.1. den zweiten Vorleseabend der Wittenbrinkschule. In fünf gemütlich gestalteten Räume wechselten sich die Grundschüler alle 15 Minuten ab. Hier liest Ben Wegner aus "Fünf Freunde auf Schmugglerjagd"..
Die Organisatorinnen hatten viele Buchpreise für eine Tombola beschafft. Die Verlosung bildete den Abschluss der schönen Veranstaltung, 25.1.
An jedem letzten Freitag hilft dieses Team vom "Repair Café" Geräte zu erhalten um damit Ressourcen zu schonen und Müll zu vermeiden. Im Pfarrheim St.Barbara (Surick 209) kann jeder von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr Dinge vorbeibringen und bei Kaffee und Kuchen auf die meist erfolgreiche Reparatur warten. Foto: Repair Café
Nicht ungefährlich, denn das Eis ist unterschiedlich dick. So gibt es an der Bachseite sogar noch offene Wasserstellen ! (Blick aus der BiBi am See am 23.1. nach Schulschluss)
Gerd Wüst hat bei -9 Grad die Mondfinsternis mit "Blutmond" fantastisch fotografiert, 21.1., siehe auch "Der Himmel über Wulfen" vergrößerbar
Doppelmond? Nein, auf der Brücke vom Robinsonplatz zur Braunfelder Allee steht noch eine der alten funzeligen Kugellampen, 20.1.
Siehe auch Requiem für die Barkenberger Mondlaterne / von T. Kipp"
Liedermacher-Trio "On Purpose" mit Lena Winkel (Gesang), Martin Gevers (Gitarre) und Kristoff Gött (Cachon) in der Gnadenkirche Wulfen, Foto: Sabine Bornemann, 20.1.2019
Der Heimatverein blickte bei der Jahreshauptversammlung auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Ungeplante Höhepunkte waren der WDR-Bericht und der Auftritt unseres Kiepenkerls beim Tag der deutschen Einheit in Berlin. Das Ehepaar Lutz repräsentierte dabei am NRW-Stand das ganze Münsterland !, 18.1.


Musikalische und kulinarische Genüsse vereinten sich beim Neujahrsjazzbrunch in der Gnadenkirche Wulfen. Während im Hintergrund die Gladbecker Combo "Jazzt in Time" für den nötigen Swing sorgte, waren diese gut gelaunten Gäste schon beim Nachtisch des 4-Gänge-Menüs angekommen. Foto vom 13.1.2019: Sabine Bornemann
Neujahrsjazzbrunch in der Gnadenkirche Wulfen: (v.l.) Jazzsängerin Angelika Werner, Bandleader und Drummer Martin Greif, Küchenchefin Christine Markowsky mit ihrem Mann Julian Heuser, Thomas Keil (Altsax), Dirk Hühnerbein (Bass), Werner Heitland (Tenorsax), Nils Meyer (Piano) und Gereon Stein (Tenorsax). Foto vom 13.1.2019: Sabine Bornemann
Lust auf Volleyball? Die gemischte Volleyballgruppe des GSC trifft sich montags um 20:30 Uhr in der Gesamtschulhalle 1 bzw. sonntags um 17:30 in der Grünen Schule. Neue Spieler egal welchen Alters und Könnens sind gerne gesehen, siehe https://gsc-wulfen.de/volleyball . Foto: Dennis Korte
Nachdem die Zukunft des Gemeinschaftshauses geklärt ist, wird in das Gebäude investiert. Die Stadt Dorsten ließ am 19.1.19 die im Laufe der Zeit blind gewordenen Scheiben ersetzen
Schon lange sammelt Hartmut Reich Bergbau-Gegenstände wie Lampen (Geleucht), Versteinerungen und Werkzeug (Gezähe). In seinem Haus im Heidbruch hat er jetzt alles schön in einem Extrazimmer präsentiert und freut sich über Interessenten. In der Hand hält er eine unglaublich schwere englische Unbreakable-Öllampe, 9.1.
Das Schild Neueröffnung täuscht: in Wirklichkeit ist der Imbiss am Aldi-Parkplatz nach nur rund 7 Monaten geschlossen. Wer griechisch essen möchte findet den guten Rhodos Grill am Brauturm und das sehr gute Restaurant Elia im ehemaligen Wulfener Hof, siehe auch "Essen und Trinken"
Wer bislang noch gelbe Säcke für Verpackung verwendet hat, bekam jetzt eine gelbe Tonne. Sie heißt offiziell Wertstofftonne, da nun auch "stoffgleiche Nicht-Verpackungen" eingefüllt werden sollen. Gemeint sind z.B. Plastikgegenstände und Eisenwaren. Näheres siehe http://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=3543
Beim traditionellen Jahresstart der Heimatvereins trugen viele Gruppen etwas zum Essen und zum Trinken bei. So gab es z.B. außer Panhas auch Liköre von den "Pottkiekern", Foto: Jan Leon Bludau
Respekt ! Bei sehr feuchtem Wetter waren am 5.1. viele Sternsinger-Gruppen den ganzen Tag unterwegs, wie hier im Wullbrey. Dieses Jahr wurde für Kinderprojekte in Peru gesammelt. Siehe https://www.sternsinger.de/sternsingen/
Das ist der Klimawandel: ein Gänseblümchen im Winter !
Foto: Johannes Mergen