Fotos aus dem Vormonat

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halloween am Eichenstück
Wenn Sie eine defekte Straßenbeleuchtung sehen : Melden Sie die Störung an die Adresse https://helios.innogy.com/app/ oder über die Bürger-App der Stadtverwaltung. Die Firma Baumann kommt dann und behebt das Problem meistens schnell.
Der Benefiz-Adventskalender des Lionsclub Dorsten Wulfen ist wieder für 5 € in der BiBi am See und bei der kath. Kirchengemeinde erhältlich. Die Gewinne wurden von Dorstener Geschäftsleuten gespendet. Schülerinnen des 10. Jahganges der Gesamtschul-Kunstlehrerin Tanja van der Schors hatten Entwürfe eingereicht. Zum Druck ausgesucht wurde dieses Bild von Jolisa Steinberg. http://www.lions-dorsten-wulfen.de/aktuelles/
Die Stelle am Steg ist so schön. Wenn da nicht Zeitgenossen wären, die manchmal Abfallbehälter abtreten und im See versenken. Vielleicht kann die Stadt hier mal einen robusteren Mülleimer anbringen, 28.10.
Der Napoleonsweg zwischen der Marktallee und der B58 wird erfreulicherweise neu asphaltiert, eine ganz wichtige Verbindung für Radfahrer und Fußgänger zwischen Alt- und Neu-Wulfen, 27.10.
Dülmener Straße 13 ist die Adresse diese schönen, sehr alten Fachwerkhauses. Zu sehen ist davon jetzt nicht mehr viel, da sich die Bewohner vor dem vielen Verkehr durch einen nicht so schönen Plastikzaun schützen. Siehe auch "Denkmalschutz"
Das "Kiewer Orgeltrio" mit Oksana Popsuy und Oleksandr Babinchuk an der Violine und Prof. Ortwin Benninghoff an der Orgel spielte am Sonntag ein Benefizkonzert für den Erhalt der Gnadenkirche Wulfen als Kulturort. Im Zentrum des Programms stand der "Herbst" aus den "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi., Foto: Bornemann, 24.10.
Wunderschönes Wulfen : Dies ist nicht der Indian Summer in Kanada, sondern die Ahornallee am Marler Damm bei bestem Oktoberwetter, 24.10.
Ein ungewöhnliches Schauspiel war am 24.10. um 15 Uhr zu sehen. Nachdem schon mehrere Vogelgruppen in V-Formation Richtung Süden flogen, machten die nächsten hier eine kleine Pause. Sie kreisten ähnlich wie Störche, anscheinend um in der guten Thermik über bebautem Gebiet Höhe zu gewinnen. Wegen der hellen Unterseite handelte es sich vermutlich um Kanadagänse, die im Herbst von Skandinavien nach Deutschland oder noch weiter südlich ziehen.
Der Armavi-Grill im Handwerkshof hat Anfang Oktober nach rund 9 Monaten aufgegegeben. Den Betreibern gehört das Lokal, sie suchen einen Nachmieter
Der untere Napoleonsweg wird von der B58 bis zum Rundbau saniert. Das freut die vielen Radfahrer, die ihn täglich nutzen, 20.10.
Senioren werden digital: in der BiBi verrät Klaus Schautzki Tipps und Tricks zur Smartphonenutzung. Für den nächsten Kurs im Januar gibt es schon eine Warteliste
Oje : am Parkdeck Wulfener Markt nagt der Zahn der Zeit und die Bewehrung liegt an diesem Pfeiler frei. Eigentlich müsste das Objekt saniert werden. Aber vermutlich wird dies so teuer, dass schon vom ersatzlosen Abriss die Rede ist.
Das Wohnprojekt "Nachbarschaft Dimker Wiese" wird langsam konkret. Architekt Schmidt-Domogalla stellte ein grobes Modell mit 20 barrierefreien Wohneinheiten vor, die noch nicht alle vergeben sind. Es wird finanziert über eine Wohnungsgenossenschaft, in die man 20% der Baukosten einzahlt.
Weitere Informationen: https://nachbarschaftdimkerwiese.com/
Nach zweimaliger coronabedingter Absage konnte der Literaturclub "Die Auslese" endlich wieder stattfinden. Unter der souveränen Moderation von Rainer Diebschlag gab es zum Thema Zwanziger Jahre viele abwechslungsreiche Beiträge und Informationen. Dazu in der Pause eine leckere Soljanka von Ricardo Penzel. Links ist übrigens ein Hommage an Josephine Baker zu sehen, die Ille Korn arrangiert hat.
Nach langer Pause endlich mal wieder ein Beitrag für die beliebte Seite "Rechtschreibunk"
Die Corona-Teststelle der Firma Sickelmann im Gemeinschaftshaus wurde am Montag geschlossen. Denn ab dem 11.10. müssen Tests in den meisten Fällen selbst bezahlt werden (außer z.B. unter 18jährige), so dass die Nachfrage stark zurückgehen wird. Eine Testmöglichkeit besteht weiterhin in der Marktapotheke Wöllermann für 15 € und bei Dr. Berkel im Rundbau. (Foto vom 8.10.)
Kooperation zur Weiterentwicklung von Wulfen-Barkenberg : Die Stadt Dorsten, die Merlion Wohnen GmbH & Co. KG und die Dorstener Wohnungsgesellschaft mbH haben am 21. September die Siedlungsvereinbarung für Wulfen-Barkenberg erneuert. Den Vertrag unterzeichneten für die Stadt Dorsten Bürgermeister Tobias Stockhoff, die Erste Beigeordnete Nina Laubenthal und Stadtbaurat Holger Lohse, für die Merlion Wohnen GmbH & Co. KG Geschäftsführer Lennart Weinhold sowie für die DWG Geschäftsführer Markus Funk. Nach Übernahme der LEG-Wohnungsbestände ist Merlion damit ein neuer Kooperationspartner bei der Weiterentwicklung des Ortsteils. Der Bestand wird durch die Velero Verwaltungs GmbH verwaltet.
Text/Foto: Stadt Dorsten. Vollständiger Text: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5373
Der BarkenBERG am Rundbau ist zwar nur 50 cm hoch und leicht zu besteigen. Dieses Auto hat aber offensichtlich Schwierigkeiten, den Berg wieder herunter zu kommen ;-) Foto: Rüdiger Kühn, 8.10.
Kletterkünstler: wilder Wein wächst unter der Brücke Barkenberger Allee.
Beim Frühschoppen des Heimatvereins traten die "Wulferados" auf, Foto: Guido Bludau 3.10.
Die Wulferados 4x auf Youtube: https://www.youtube.com/results?search_query=Wulferados
Willi Schultes war Pfarrer von St.Barbara von 1981 bis 1999. Im Alter kümmerte er sich in seiner Heimatstadt Münster um Obdachlose, um Menschen die auf der Straße leben. Wenn er deren Beerdigungen gestaltete, verwendete er diesen Regenbogenschal und 7 Kerzen. Beim Auferstehungsamt in der St.Lambertikirche wurden sie bei ihm selbst eingesetzt. Auch am nächsten Sonntag wird um 11 Uhr im Gottesdienst in St.Barbara seiner gedacht, 4.10.
Erntedank in St.Barbara
Die Windkraftanlagen in der Hohen Mark sind bis zu 240 Meter hoch, so dass sie auch von Wulfen aus gesehen werden können. Am 29.9. ist nah beim ehemaligen Bergwerk AV 9 ein Turm eingestürzt, was bundesweites Aufsehen erregt hat. Die nah dabei stehende zweite Anlage ist sicherheitshalber stillgelegt, die Schadenstelle abgesperrt.
Rotorblatt mit "Sägezähnen" zur Geräuschminderung
Der obere Teil des Turms bestand aus dieser Stahlröhre, nicht aus Beton
Nach langer Coronapause gibt es seit 1.10. wieder das Markt-Café im Gemeinschaftshaus. Dieses ehrenamtliche Team vom Förderverein proGHW sorgt dankenswerterweise freitags von 9-12 Uhr für Kaffee und belegte Brötchen
"Einmal rings um Wulfen herum" hieß das Thema der von der BiBi am See veranstalteten Radtour. Christian Gruber und Helmut Richter führten die Teilnehmer unter anderen zu diesem uralten Grenzstein, der noch bis 1975 die Grenze zu Lippramsdorf markierte. Am Maislabyrinth Terhart gab es zwischendurch eine Kaffeepause.
Es war einmal : Jetzt ist endgültig klar, dass das Restaurant "Elia" nicht nur vorübergehend, sondern für immer geschlossen wurde, schade. Die Hausbesitzer suchen nun einen neuen Pächter.
Der ehemalige Globus/Toom-Markt gehört NICHT zur Ladenpassage, die Anfang nächsten Jahres abgerissen wird. Die Supermarkt-Fläche wird schon seit einiger Zeit von einer Dülmener Firma genutzt, die hier ein Lager für die von ihr produzierten Büro- und Ladeneinrichtungen betreibt. Link: http://www.goodsforbusiness.de


Das Trio "Nel Vento" gab im Ev. Gemeindzentrum Barkenberg ein spannendes Crossover-Konzert von Klassik bis Jazz in ungewöhnlicher Instrumentierung: Simone Hauprich (Klarinette), Eri Uchino (Klavier) und Katrin Steinfeld (Fagott), 26.9.2021, Foto: Bornemann
Das Ergebnis der Juniorwahl an der Gesamtschule Wulfen
Als Corona-Schutzmaßnahme waren in der Grünen Schule die Wahllokale statt in Klassenzimmern diesmal in der großen Pausenhalle eingerichtet. Wie überall hatten bei dieser Wahl sehr viele vorab Briefwahl beantragt und brauchten nicht kommen, 26.9.
In der Grünen Schule waren wie immer zwei Wahllokale untergebracht, 26.9.
Die SchülerInnen der Gesamtschule riefen mit einem selbstgestalteten Plakat auf, am Sonntag zur Wahl zu gehen.
Wahlstand am Rande des Wochenmarktes. Übrigens ohne Laschet-Materialien.
Die Speisekarte der Wittenbrinkklause : 5-Gänge-Menü = 1 Frikadelle + 4 Bier
Die SchülerInnenvertretung (SV) der Gesamtschule organisierte eine Juniorwahl. Dabei kamen Stimmzettel zum Einsatz, die außer in Größe und Farbe genau den offiziellen Stimmzetteln im Wahlkreis entsprechen. Das Ergebnis wird nicht vor Sonntag 18 Uhr veröffentlicht, 22.9. Link: http://www.juniorwahl.de
Vor den Sommerferien wurden eine Reihe von Scheiben an der Gesamtschule über Nacht stark beschädigt. Für viel Geld sind die Gläser jetzt am 21.9. ausgewechselt worden.
Diese Garagendächer im Wiesenbruch sind bereits vorbildlich begrünt. Es sollen noch mehr werden:
"Von August 2021 bis zum Ende Januar 2022 erhalten alle Dorstener Eigentümerinnen und Eigentümer die Möglichkeit einen Förderantrag für eine Dach- und/oder Fassadenbegrünung zu stellen. Dabei kann ein Zuschuss in Höhe von bis zu 50 % der Planungs- und Ausführungskosten (z.B. Honorare von Landschaftsarchitekten und -architektinnen sowie Handwerkern und Handwerkerinnen, Bau- und Pflanzmaterial) für die Begrünung von privat oder gewerblich genutzten Immobilien im Stadtgebiet Dorsten gewährt werden. Ermöglicht wird dies im Rahmen der Förderung des Sonderprogramms "Klimaresilienz in Kommunen", aufgelegt durch das Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV NRW)."
Text: Stadt Dorsten, weitere Infos siehe https://www.dorsten.de/sonderprogrammgebaeudegruen/sonder.asp
An der Hervester Straße (Ecke Ubierweg) hat am 20.9. die Moerser Firma Aktivotech neu eröffnet. Unter dem Motto "bleiben Sie mobil" ist sie Fachhändler für Elektro-Mobile, Krankenfahrzeuge und Rollatoren. In der eigenen Werkstatt werden Inspektionen und Reparaturen durchgeführt. Link: http://www.aktivotech.de
Flaggen im Dorf (2) : Mit dieser hier sehr selten zu sehenden Flagge wurde am 20.9. Besuch aus Mecklenburg begrüßt
Im Dorf ist diese Flagge zu sehen. "Wir sehen uns in Walhalla" heißt es darauf. Gemeint ist der Ort in der nordischen Mythologie, in der die in einer Schlacht gefallenen Kämpfer bei Odin Ruhe bis zur Götterdämmerung finden. Seit dem Germanenkult im 19. Jahrhundert (z.B. Hermannsdenkmal) und der Vereinnahmung der Germanen in der NS-Zeit ist deren Glorifizierung befremdlich. Siehe https://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/service/lexikon/g/germanenkult/ sowie https://wolfspelz.afm-oerlinghausen.de
Die CDU plakatiert (erst) jetzt auch in Wulfen Laschet groß, 18.9.
Die Volksbank hat seit dem 6.9. ihre Automaten (ohne den Überweisungsbelegdrucker) in einen kleinen Raum rechts am Durchgang zum Rundbau umgesetzt, 15.9.
An der Hervester Straße 11 hat am 15.9. Ronaldo`s Barbershop neu eröffnet
Der Starkregen am Mittwoch machte diese reizvolle Spiegelung möglich
Am Beginn des Wittenberger Dammes liegt rechts eine Wiese, das "Regenrückhaltebecken Vossbach". Bei dem Starkregen am 15.9. mit 35 Litern von 8 bis 9 Uhr kam es zum Einsatz. (Foto: 9:10 Uhr)
Michael Wolf (links) von der Gruppe "Rad & Tat" stellte Barki der Gruppe Nachbarschaftshilfe vor. Barki ist ein Paralleltandem, dass mobilitätseingeschränkten Menschen kleine unterhaltsame Ausflüge ermöglicht, Link: https://unser-quartier.de/radundtat-barkenberg/


Der Kühlschrank und die Regale sind leer: Kleinespel&Imping hat heute seine Filiale am "Handwerkshof" aufgegeben. Verhungern muss keiner, denn in der nahen "Ladenzeile" gibt es eine Verkaufsstelle der Marler Bäckerei Fischer, 14.9.
Der Fotokünstler Alexander Fichtner beteiligte sich mit zwei Arbeiten bei der Ausstellung von "Virtuell Visuell" im Bürgerpark Maria Lindenhof. Sein neblig-zarter Sonnenaufgang in Estland ließ er auf Folie drucken und im Fenster der früheren Jugendverkehrsschule von hinten durchleuchten. Im Fensterglas spiegelt sich der Künstler sowie Werke von Slavica van der Schors, 12.9.
https://www.alexanderfichtner.com/
Helmut Winkler erhielt das Bundesverdienstkreuz für sein jahrzehntelanges Engagement im Bereich des Sport. Er ist Vorsitzender des TSZ Royal Wulfen seit dessen Gründung 1985 und war von 2009 bis 2019 Vorsitzender des Stadtsportverbandes. Die Ehrung nahm Landrat Bodo Klimpel im Kreishaus vor, zu der auch die stellv. Bürgermeisterin Christel Briefs gratulierte. Foto: Kreis Recklinghausen, 6.9.
Südlich der Matthäuskirche finden zur Zeit archäologische Untersuchungen auf Veranlassung des LWL statt. Zur Straße hin standen bis zum Luftangriff "22. März 1945" zwei Häuser, die durch Bombentreffer vollständig zerstört worden sind und keine verwertbaren Bodenspuren hinterließen. Zur Kirche hin befand sich bis 1831 der Friedhof und die Spuren auf dem Foto zeigen Spuren von Gräbern. (Dieses Foto vom 5.9. ist stark nachbearbeitet). Wie alt die Gräber sind, werden nähere Untersuchungen zeigen. Der LWL hat auf seinen Seiten noch nicht über die Grabung berichtet: https://www.lwl-archaeologie.de/de/blog/category/aktuelle-grabungen/.
Evangelische und katholische Frauen hatten DirektkandidatInnen für die Bundestagswahl ins Barkenberger Zentrum eingeladen. Den nur wenigen Besucherinnen stellten sich zu Frauenthemen: Lisa Ellermann (Linke), Sebastian Steinzen (FDP), Sven Volmering (CDU) und Kim Wiesweg (Grüne), die gerade zu den Moderatorinnen Beate Borgmann und Marlies Terbeck schauen (rechts, nicht im Bild). 9.9.
Tango-Konzert im Garten hinter der Gnadenkirche Wulfen - eine schöne Atmosphäre, Foto: Sabine Bornemann, 5.9.2021
"Tangetto Maevo" aus Marl spielte Astor Piazolla: (v.l.) Günter Braunstein, Brigitte Braunstein, Dominique Bokor und Dr. Ralf Kruck, Foto: Sabine Bornemann, 5.9.2021
Lebt auch in Wulfen, der Tigerschnegel (lateinisch Limax maximus), auch Tigernacktschnecke genannt. Er wird 10 bis 20 Zentimeter lang und wurde 2005 zum Weichtier des Jahres in Deutschland gewählt. Die Tiere sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber. Sie ernähren sich von Pilzen, welken und abgestorbenen, selten auch frischen Pflanzenteilen sowie von Aas und räuberisch von anderen Nacktschnecken. Der Tigerschnegel kann dabei Exemplare überwältigen, die ebenso groß sind wie er selbst. Weil Schnegel, unabhängig von ihrer Größe, die Eier anderer Schnecken und deren Nachkommen fressen, gelten sie vor allem in Gemüsegärten als Nützlinge und nicht als Schädlinge.. Siehe auch "Tiere" Fotograf: ?
Die städtische Gleichstellungsbeauftragte Vera Konieczka wurde in der letzten Ratssitzung in den Ruhestand verabschiedet. Als vor langer Zeit die Kahlstraße in Maria-Kahle-Straße umbenannt werden sollte, hatte sie damals die NS-Vergangenheit der Heimatdichterin recherchiert und die Namensänderung verhindert. Siehe auch "Maria Kahle". Foto: Stadt Dorsten
Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5307
Wahlplakate verschwinden manchmal, hier dagegen taucht eins aus dem Wahlkreis Papenburg-Leer auf !? Entdeckt von Jürgen Moers am oberen Napoleonsweg, 3.9.
Die Zerstörung von Wahlplakaten trifft auch die SPD, Standort: Beginn des Wittenberger Dammes, 5.9.
Die Großplakate am 5.9.: Die FDP hat der CDU Platz gemacht, die immer noch keinen Laschet plakatiert ...
Es gibt jetzt eine zweite Packstation in Wulfen. Nach dem Standort bei Netto wurde am Handwerkshof am Parkplatz auf der Rückseite von "Puchalski" eine weitere Station in Betrieb genommen (Dimker Allee 24).
Wie das funktioniert? Siehe https://www.dhl.de/de/privatkunden/pakete-empfangen/an-einem-abholort-empfangen/packstation-empfang.html
Höchst ungewöhnlicher Besuch in der BiBi: eine Zauneidechse ohne den normalerweise langen Schwanz lief in die Bibliothek am See. Auf dem Bild sieht man die streng geschützte Tierart im Eimer, indem sie wieder nach draußen gebracht wurde. Siehe auch "Tiere"
Umbau der Volksbank am Wulfener Markt. Die Leuchtreklame ist verschwunden und die Geldautomaten werden aktuell in den kleinen Bereich rechts umgesetzt. Vermutlich wird der alte Schalter- und Automatenbereich zukünftig ganz anderweitig genutzt, 2.9.
Foto: Helmut Richter, 1.9.
Wahl-Großplakate, 28.8.
25.8.
"Frauen in der Musik" war der Titel eines spannenden Liederabends mit Werken von Komponistinnen im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg. Diana Petrova Darnea (Sopran) wurde begleitet von Denis Ivanov., Foto: S. Bornemann, 29.8.
Blühender Mittelstreifen am Beginn des Wittenberger Dammes
Naturnahe Rinderhaltung beim 'Silbersee'. Sie haben es hier besser als 95% ihrer Artgenossen. Das Fleisch gibt es dann bei Bellendorf in Lembeck zu kaufen.
Die Durchfahrt der Straße "An der Gießerei" ist nicht mehr möglich. Die Stadt Dorsten hatte sie zur Privatstraße der Firma Kleinken umgewidmet. (? Oder ist der aktuelle Grund Arbeiten an der im Boden eingelassenen Waage?)
Das Repair Café wurde am 27.8. nach langer Coronapause wieder angeboten. Wegen Umbauarbeiten ist es umgezogen und findet nun im Pfarrsaal direkt neben der St.Barbarakirche statt. Ehrenamtliche reparieren vor allem Elektro-Kleingeräte und ermöglichen ihnen in vielen Fällen ein zweites Leben. Das schont den Geldbeutel und ist unter umweltgesichtspunkten nachhaltig. Der nächste Termin ist am Freitag 24.9. von 15.30 bis 18 Uhr. Weitere Infos: https://unser-quartier.de/rc-wulfen/
Der "Verkehrsverein für Dorsten und Herrlichkeit e.V." (Vorsitzender Harald Stucken, 3. von links) organisierte mit Bürgermeister Stockhoff (rechts) am 28.8. eine Radtour für 25 Personen zur normalerweise unzugänglichen "Muna". Die Tour ging weiter durch das riesige Militär-Gelände, mit Informationen durch einen Soldaten. Das Foto zeigt die Begrüßung und Teilnehmerkontrolle durch zwei Bundeswehr-Vertreter, unschwer erkennbar an ihrer Wochenenduniform =blaue Jeans ;-)
http://www.verkehrsverein-dorsten.de/
Auch in der Muna wurde am 28.8. halbmast geflaggt. Anlass war das Gedenken an die Opfer der Sturzflutkatastrophe, u.a. an der Ahr. In dieser Form (Adler im unten RUNDEN Schild) ist die Fahne ausschließlich Bundeseinrichtungen vorbehalten, die private Nutzung ein Verstoß gegen $124 Ordnungswiedrigkeitengesetz.. Siehe auch "Flaggen" und "Fahnen".
Am Freitag gab es im Gemeinschaftshaus von 9-14 Uhr die erste mobile Impfaktion. Ohne vorherige Anmeldung konnte sich jeder impfen lassen. Das Interesse war so groß, dass sich um 9:30 Uhr die Schlange quer über den Marktplatz zog, 27.8.
Die Regierungspräsidentin Dorothee Feller überbrachte den Förderbescheid des Landes für den Abriss der Ladenpassage und die Neuplanung des Geländes. Darüber freuten sich Bürgermeister Stockhoff, Stadtbaurat Lohse, Kämmerer Große-Ruiken und MdL Hovenjürgen. Damit können die Rückbauarbeiten ausgeschrieben werden. Das Verfahren ist langwierig, sodass sich in diesem Jahr noch nichts tut. Aber schon bald wird im vormaligen Eiscafé eine "Baubude" eingerichtet, um die Bürger zu informieren und zu beteiligen, 27.8.


"Riesenpilze", von Helmut Richter an der Potmere entdeckt ;-)
Die Geschichtsgruppe hat in den letzten Jahren die Geschichte der beiden jüdischen Familien in Wulfen erforscht und eine Tafel an der Sparkasse angebracht und einen Gedenkstein auf dem Friedhof aufgestellt. Sie hat erfahren, dass Klemens Stockhoff (Mitte) sich schon seit langem regelmäßig um den jüdischen Friedhof gärtnerisch kümmert. Für sein bürgerschaftliches Engagement haben sich jetzt bei ihm Heimatvereinsvorsitzender Johannes Krümpel und Reinhard Schwingenheuer von der Geschichtsgruppe bedankt.
Blühstreifen mit Schmetterling: An mehreren Stellen gibt es in den Grünanlagen Blumenecken, die in diesem Jahr besonders schön blühen, wie hier bei der Polizeiwache. Wem das auch gefällt, könnte mal ein Lob an das für Grünflächenpflege zuständige Amt schicken: Tiefbauamt@dorsten.de


Am Brauturm gibt es neben dem Bowl`s Treff seit kurzem eine neue Spielhalle. Schon vor längerem eingerichtet, konnte sie coronabedingt erst im Sommer öffnen. Am Burenkamp 5 wurde schon im August 2019 ein "Five Stars Spielpalast" angekündigt, aber bislang nicht eröffnet. Die Internetseite dazu ist nicht mehr online.
Am Freitag wurde eine Schranke am Übergang beim Hotel Hotel Humbert beschädigt und schon am Montag ein Ersatz angebracht. Beim letzten Mal dauerte dies Monate, 16.8.
Zur Vorbereitung des Pfarrheimbaus wird die Pflasterung im Bereich des Brunnens aufgenommen und in Bigpacks gesammelt. Die an die ermordeten Wulfener Juden erinnernden "Stolpersteine" wurden gesichert und werden hinterher an der alten Stelle wieder installiert, 16.8.
Der Umbau der Bar61 hat letzte Woche begonnen. Die Terasse wird komplett erneuert, ebenso die Kühlräume und Technik im Keller. Die Wiederöffnung wird im November sein.
Ein neues Angebot im Stadtteil : Es hat sich eine Gruppe "Rad und Tat" gebildet, die ehrenamtlich mobilitätseingeschränkten Menschen kostenlose kleine Ausflüge ermöglicht. Bei diesem Spezial-Parallel-Tandem kann der Mitfahrer aktiv mittreten und sogar eine dritte Person mitgenommen werden. Finanziell hat dies der Kreis Recklinghausen durch das Projekt "Digiquartier" ermöglicht. Interessenten können sich telefonisch unter der Nummer 93450 von 9-12 Uhr im Gemeinschaftshaus melden. Weitere Informationen auf der Seite https://unser-quartier.de/radundtat-barkenberg/
Der SPD Ortsverein Altwulfen/Deuten hatte einen Infostand auf dem Wochenmarkt und verkaufte Bücher und anderes zugunsten von Überflutungsopfern, 13.8.
Im Oktober 2018 ist rund die Hälfte der großen Werkstatt für Behinderte an der Thüringer Straße abgebrannt. Im Juli 2021 wurde mit dem Neubau an gleicher Stelle begonnen. Eisenflechter biegen aktuell Stangen für das Betonfundament zu Körben zusammen.
Nach rund zwei Jahren Baustelle werden an der Grünen Schule die Container für den Unterricht nicht mehr gebraucht. Der nächste Verwendung erfolgt im Überfutungsgebiet.
Seit zwei Jahren wird die Grüne Schule energetisch saniert. Eine Woche vor Schulbeginn sind viele Firmen im Endspurt, damit die Container abgebaut und die Klassenräume wieder genutzt werden können
Einen neuen Imbiss gibt es im Gewerbegebiet an der Wienbachstraße 36. Von Montag bis Freitag bietet "Ela´s Budenzauber" bis 16.30 Uhr Frikadellen, Pommes, Currywurst, Schnitzel und Krüstchen an (mit Sitzgelegenheit).
Die in den Sommermonaten 14-tägig stattfinde Radtour des Heimatvereins Wulfen führte die 25 Teilnehmer diese Mal vom Startpunkt in Wulfen zur Gaststätte und Café Fuchsbau nach Schermbeck. Insgesamt wurde an diesem Tag eine Strecke von 48 Kilometer mit dem Zweirad zurückgelegt. Natürlich durften auch die regelmäßigen Pausen nicht fehlen. Auf der Hinfahrt ging es über die ehemalige Bahntrasse zwischen Holsterhausen und Schermbeck. Zurück ging es entlang des Kanals über Hervest Dorsten. Die nächste Tour ist auch schon in Planung. Weiter geht es am Donnerstag, den 12. August um 14 Uhr. Teilnehmen dürfen auch Nichtmitglieder oder solche die es werden wollen. Text/Foto: Guido Bludau
Gottesdienst am See
Fachkräftemangel auch in Wulfen: Kleinken such so viele Mitarbeiter wie schon seit vielen Jahren nicht mehr
Die katholische Gemeinde feierte am 1.8. einen Gottesdienst am AWO-Seniorenheim. Bei gutem Wetter findet auch am nächsten Sonntag die Messe draußen statt, dann am Ufer vor der BiBi am See
Die erste Olympiamedaille seit 1896 für einen Wulfener! Jason Osborne (rechts) vom Dimker Weg gewann mit seinem Partner in Tokio im Leichtgewicht-Ruder-Zweier Silber, herzlichen Glückwunsch. Quelle: https://www.rudern.de/news/2021/osborne-und-rommelmann-holen-silber-im-lm2x-zeidler-verpasst-ueberraschend-finale
Als Vorbereitung für den Pfarrheim-Neubau an dieser Stelle wurde der Marienbrunnen demontiert, um später etwas versetzt wieder aufgebaut zu werden. Foto: 29.7.
Entdeckung im Urlaub: über den Main-Donau-Kanal schwingt sich die seinerzeit längste Holzbrücke Europas, im Volksmund Tatzelwurm genannt. Architekt ist Richard Dietrich, der nach seiner Wulfener Metastadt eine andere Richtung eingeschlagen hat und mehrere originelle Brücken baute.
Die beiden größten Wulfener Vereine haben gemeinsam beschlossen, für die Flutopfer einen Betrag von jeweils 2.000, -- Euro zu spenden. Der Wulfener Schützenverein hat erfahren, dass die Stadt Schleiden durch die Flutkatastrophe besonders betroffen ist und dringend Hilfe benötigt. Der Wulfener Heimatverein unterstützt die Stadt Kommern (Eifel), wo der Heimatverein bereits seit über 15 Jahren auf dem jährlichen Handwerkermarkt vertreten ist und viele Betroffene persönlich kennt. Juli 2021 Foto: Guido Bludau
Unter freiem Himmel wurde am vergangenen Sonntagvormittag ein Feldgottesdienst der Kirchengemeinde St. Matthäus auf dem Hof Heidermann in Wulfen gefeiert. Pfarrer Martin Peters hielt gemeinsam mit Pastor Thomas aus Indien, der als Pastor in der hiesigen Pfarrei tätig ist und Pater Andreas aus Polen, den Gottesdienst vor rund 150 Besuchern ab. 25.07.2021 Foto: Guido Bludau
In der ersten Veranstaltung des Fördervereins Gnadenkirche Wulfen nach der zweiten Coronapause stellten Dr. Edelgard Moers und Sabine Bornemann eigene Romane vor. Wegen des unbeständigen Wetters konnten die Lesungen nur im Innenraum stattfinden., 25.07.2021 Foto: Joachim Beckmann
Blumen zum Selberschneiden – Möglich in Wulfen am Kottendorfer Feld Ecke B 58. Hier kann man den ganzen Sommer und Herbst über feldfrische, bunte Blumensträuße ganz nach seinem Geschmack gestalten. Zahlung auf Vertrauensbasis. Foto: Jan Leon Bludau
Am vergangenen Sonntag fand im Park von Schloß Lembeck ein Feldgottesdienst der Seelsorgeeinheit Dorsten Nord statt. Dies sind die Gemeinden Herz Jesu Deuten, St. Barbara Barkenberg, St. Laurentius Lembeck, St. Urbanus Rhade und St. Matthäus Wulfen. Es war gleichzeitig das 10-jährige Jubiläum der Seelsorgeeinheit. An diesem Gottesdienst nahmen mehr als 350 Gläubige teil. Im Gottesdienst wurde kurzfristig die Kollekte zugunsten der Flutopfer umgewidmet. Es kamen 1118,19 € zusammen. Am nächsten Sonntag lädt die Kirchengemeinde St. Matthäus um 10.00 Uhr zum Feldgottesdienst auf den Hof Heidermann an der Straße Wittenbrink ein. Auch in diesem Gottesdienst, wie in allen Gottesdiensten der Seelsorgeeinheit, wird die Kollekte wieder für die Flutopfer sein.
Teilweise wurden die Sitzbänken, die im Park zwischen der Kampstraße und Surick fehlten, schon wieder von den Mitarbeitern der Stadt Dorsten ersetzt. 17.07.2021 Foto: Guido Bludau
An mehreren Sitzbänken im Park zwischen der Kampstraße und Surick fehlen seit Tagen die Rückenlehnen. An anderen Stellen fehlen die Bänke komplett oder wurden zerstört. Stadt und Polizei ermitteln nun nach den bislang unbekannten Tätern. Foto: Guido Bludau
Über 150 Gläubige feierten am Sonntagvormittag eine Feldmesse auf dem Gelände des Wulfener Heimatvereins. Anschließend gab es hier einen gut angenommen Frühschoppen. Foto: Guido Bludau
Die offizielle Eröffnung des Mehrgenerationenspielplatzes am Napoleonsweg in Barkenberg wurde am 08. Juli vollzogen. Der Bürgertreff Barkenberg hat mit einer Spende von 25.000 Euro zur Realisierung beigetragen. Foto: Stadt Dorsten


In der Projektwoche vor den Sommerferien entstand eine riesige Wand mit quadratischen Bildern, die die Schüler frei gestalten konnten.
"Ich liebe Regen" sagte die Weinbergschnecke. Und weiter: "Es ist schön, wenn nicht alle Flächen mit Hochdruckreinigern und Glyphosat sterilisiert werden."
Die schon länger komplett leerstehende Ladenpassage wurde um 1980 von einem geschlossenen Immobilienfond finanziert, der damals diese Prospekte für Kapitalanleger herausgab. Kürzlich gab die Stadt bekannt, dass es Geld vom Land geben wird für den Abriss, für Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit sowie für einen Investoren- und Architektenwettbewerb, siehe https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5157
"Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?"
Das Königspaar Carsten Mecking und Nadine Pohlmann hatte Spaß an der Aufgabe, Kleinigkeiten beim Schützenumzug zu verteilen. Coronabedingt gab es 2021 kein großes Fest sondern nur einen kleinen Umzug, ihre Amtszeit wurde um zwei Jahre verlängert, 27.6.
Am Orthöver Weg, südlich Großer Ring
Wie viele Bürger stand auch das Kaiserpaar von 2011 bei bestem Wetter applaudierend am Wegesrand (Auf der Brey)
Am Donnerstag wurde der Mehrgenerationen-Spielplatz am Napoleonsweg im Bereich Talaue für die Benutzung freigegeben. Die Kinder nehmen ihn in großer Zahl begeistert an.
Trotz Temperaturen von über 30 Grad ließ es sich die Radfahrgruppe des Wulfener Heimatvereins, nach der langen Corona bedingten Pause, nicht nehmen am 17.6. ihren ersten Ausflug in diesem Jahr planungsgemäß durchzuführen. Zwar sorgte das schweißtreibende Wetter am vergangenen Donnerstag dafür, dass die 15 Teilnehmer ganz schon in Wallungen kamen, aber dies tat dem Spaß und der Geselligkeit keinen Abbruch. Alle Mitfahrer hatten ein aktuelles und negatives Testergebnis auf Corona dabei oder waren Genesene oder Personen mit vollständigem Impfschutz. Die gut 30 Kilometer lange Strecke führte die lustige Truppe über Haltern Lippramsdorf und Lembeck wieder zurück nach Wulfen. Auf der der landschaftlich reizvollen und vielseitigen Radtour gab es zwei ausgiebige Pausen. „Es war eine schöne Runde. Vielen Dank an Wolfgang Tanaskovic, der die Tour ausgearbeitet hat. Wir freuen uns schon auf die kommenden Touren in diesem Jahr. Die Nächste ist in drei Wochen geplant. Danach geht es im gewohnten 14 Tage Rhythmus weiter“, berichtete der Vorsitzende Johannes Krümpel. Herzlich eingeladen sind auch Nichtmitglieder oder solche die es werden wollen. Text/Foto: Guido Bludau


Die Kirchengemeinden haben an vier Stellen die Tafeln mit den Hinweisen auf Gottesdienstzeiten erneuert
Für den jährlichen Lotterie-Adventskalender des Lions Club Dorsten-Wulfen wurden dieses mal die GesamtschülerInnen um Bilder gebeten. Das Sternenschloss von Jolisa Steinberg gewann den ersten Preis. Das Bild wird den diesjährigen Kalender zieren, der u.a. auch in der BiBi verkauft werden wird. Foto: GSW, siehe Langtext https://www.gs-wulfen.de/2021/06/21/lions-club-adventskalenderbild-aktion-2021/
71 Schülerinnen und Schüler bestanden 2021 das Abitur an der Gesamtschule. Guido Bludau von der Dorstener Zeitung machte hier gerade das offizielle Bild in der Schulstraße, coronabedingt mit Maske, 18.6.
Jedes Jahr verewigen sich die Abiturienten auf kreative Weise in der Schulstraße. 2021 muss ein Zeichentalent darunter gewesen sein, dass alle MitschülerInnen porträtiert hat.
Ein kostenloses Vergnügen: Sonnenuntergang auf dem Feuerwachturm Galgenberg am 16.6. um 21.50 Uhr bei rekordverdächtigen 28 Grad !
Zwei Elektroladestationen werden aktuell zwischen Gesamtschule und Aldi installiert. Ende 2019 gab es eine erste Runde neuer Stromtankstellen im Stadtgebiet, u.a. vor Rosin. Jetzt wird auch Barkenberg bedacht, 14.6.
Das Feld rechts nah bei der Midlicher Mühle ist abgeerntet und der Spinat bereits zur sofortigen Verarbeitung nach Iglo in Klein Reken gebracht worden. Die Erntemaschine macht sich nun um 21 Uhr auf den Heimweg. Siehe auch "Landwirtschaft"
Ein Schäfer aus Telgte hat festgestellt, dass naturbelassene Wollbänder von Eichenprozessionsspinnern nicht überklettert werden und entwickelte dazu noch einen Auffangbehälter. Hoffentlich hilft es, hat sich ein Bewohner an der Jägerstraße gedacht und probiert diese nebenwirkungsfreie Lösung aus.
Weitere Infos: https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/eichenprozessionsspinner-wolle-telgte-100.html , Anbieterseite: https://www.woll-ex.de/ Städtische Strategie: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5131
Das historische Luftbild von April 1954 zeigt den Bückelsberg, mit damals noch geringer Bebauung. Zur Orientierung: Oben verläuft der Große Ring, am rechten Rand der Orthöver Weg
Entdeckt auf einer Radtour im Münsterland : der Anbau von 1987 an das Kloster Gerleve weist als architektonische i-Tüpfelchen zwei Balkone auf, ähnlich wie die Ladenpassage am Wulfener Markt. Und tatsächlich stammen beide Bauwerke von dem berühmten Architekten Josef-Paul Kleihues! An der Klosterkirche selbst hat übrigens auch Dominikus Böhm gebaut, Architekt der Herz-Jesu-Kirche in Deuten.


Aus der Sammlung Walter Biermann: Hermann Göring bedankt sich bei Wulfen
Aus der Sammlung Biermann. NSDAP-Parteifahne und die des Deutschen Jungvolkes (Kinder-HJ) nicht vor der Matthäusschule, sondern vor dem alten Amtshaus. Siehe auch "1933-1945"
Im Hofladen von Schulte Spechtel gibt es derzeitig vor allem Spargel und Erdbeeren, aber auch zum Beispiel den sehr empfehlenswerten Joghurt vom Hof Kerkmann.
Aufsehen erregte am Freitag auf dem Wochenmarkt dieses Spezialrad "Barki". Die Gruppe "Rad&Tat" unter Schirmherrschaft von proGHW bekam es an diesem Tag vom Hersteller. Damit werden mobilitätseingeschränkten Menschen Ausflüge in die nähere Umgebung ermöglicht, gefördert vom Kreis Recklinghausen. Der offizielle Start war es nicht, da noch technische und organisatorische Details zu klären sind. Foto: Michael Wolf, 28.5.
Die Ansteckungszahlen sinken immer weiter! Wenn bis Dienstag der Inzidenzwert im Kreis unter 50 bleibt, gelten ab Donnerstag die Regeln des heute neu eingeführten Stufensystem - Stufe 2.
Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/Corona/Corona_Regeln_Aktuell.asp
Haben Sie den magischen Moment mitbekommen? Am Donnerstag um 20.50 Uhr fiel der letzte Tropfen der Großen Regenzeit. Für die nächsten 10 Tage sind kein weiterer Niederschlag und langsam steigende Temperaturen vorhergesagt. Sie können die Heizung also endlich ausstellen ;-) Quelle: kachelmannwetter.com
Günter Wüllner verstarb plötzlich am 7. Mai. Besonders bekannt war er im Stadtteil durch seinen langjährigen Einsatz für den Förderverein des Gemeinschaftshauses proGHW. Das Foto zeigt ihn 2012? mit seiner Frau bei einem Stadtteilfest auf dem Marktplatz. Ein ausführlicher Nachruf steht im Dorsten-Lexikon: http://www.dorsten-lexikon.de/wuellner-guenter-friedrich/
Vor 99 Jahren wurde der Heimatverein gegründet. Das langjährige Mitglied Marion Rible hat dessen Geschichte bis zur Wiedergründung 1984 recherchiert. Der Verein hat es abgelehnt, das Buch zum 100jährigen Jubiläum zu veröffentlichen. Deshalb hat sie einige wenige Exemplare auf eigene Kosten drucken lassen. Es ist in der BiBi, in der Stadtbibliothek und im Stadtarchiv vorhanden. Über das Buch wird berichtet auf den Internetseiten http://www.dorsten-transparent.de/ und https://www.spd-rhade.de/
Am 23.5.1948 wurde das Grundgesetz beschlossen. Anlässlich dieses Datums hat eine Dorstener Gruppe 100 Plakate im ganzen Stadtgebiet aufgehängt. Jeder hat einen Satz aus der Verfassung ausgesucht. Beteiligt haben sich u.a. Rüdiger Kühn und Tobias Stockhoff
Seit Freitag 21.5. darf die Außengastronomie wieder öffnen. Nach dem stürmischen Wetter am ersten Tag regnete es am Samstag leider stundenlang. Betreiber Ioannis Kollias vom Restaurant "Elia" im Wulfener Hof hofft auf besseres Wetter in den nächsten Tagen
Schauer führen manchmal zu schönen Regenbögen, wie hier am 21.5. Foto: Helmut Richter, Markeneck / Auf der Brey
Imkern ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. An der Gesamtschule begann Gerd Schynol die hier zu sehende Bienenhaltung im Schulgarten. (Die Bienen sind leider zu klein um sie auf der Aufnahme erkennen ...)
Dies ist keine historische Aufnahme von 1945 sondern ein Radarbild aus dem Jahre 2020. Im Wald nördlich der Muna bei den Erwiger Höfen sind erstaunlicherweise heute noch Bombentrichter vorhanden. Im Ackerland und im bebauten Bereich sind sie kurz danach zugeschüttet worden. Das Radarbild ignoriert alle Bäume und Pflanzen und hebt Bodenstrukturen hervor. Quelle: https://www.tim-online.nrw.de/tim-online2/
Luftbildarchäologie mit Radarbildern: man erkennt, dass das gesamte Zechengelände aufgehöht worden ist und es rechts oben eine zweite Zufahrt zur B58 gab. Für die Anbindung per Bahn hin zum Kanal wurde links unten erkennbar ein anfangs breiter Damm angeschüttet, aber das Gleis übrigens nie verlegt. Der tiefe Einschnitt rechts unten ist der Beginn des "Kusenhorstbach" genannten Abwasserkanals der Zeche.
210 Jahre alte Spuren des Napoleonsweges entdeckt!
Der Napoleonsweg verläuft als französische Straßenplanung (Route imperial) von 1812 recht gradlinig, mit einer Ausnahme. Zwischen dem Forsthof Hohe Mark und der Stelle der ehemaligen Napoleonsbuche macht er einen seltsamen Knick. Christian Gruber entdeckte jetzt auf Radarkarten (NRW DTM Hillshade) die diagonal verlaufendenden Bauspuren im Wald. Da es mit Napoleon schnell zu Ende ging, ist die französische Heerstraße Paris-Wesel-Münster-Hamburg nicht fertiggestellt worden und Reste sind hier zu erkennen. Als unsere Region nach 1815 preußisch wurde, hat man lediglich das Stück von Wesel bis Wulfen als Chaussee komplettiert. Ab Mergen wurde eine neue Strecke nach Haltern angelegt, statt die begonnene französische Straße durch die Hohe Mark nach Lavesum und Dülmen fertig zu bauen.
Lembeck, Wulfener Straße: 6 km sollen es von hier bis Wulfen sein?! Links sieht man aber ein Schild für Radfahrer, dass eine Entfernung von nur 3,5 km anzeigt. Für Autofahrer sind es tatsächlich bis zur Kreuzung am Wulfener Hof / Restaurant Elia exakt 4,2 km
Riesen-Tetris am Pörtnerskamp : hier stellt seit über 30 Jahren die Firma Berding Beton Pflastersteine her, die gestapelt auf dem Firmengelände gelagert werden. Foto-Quelle: 3d.ruhr, Aufnahme circa 8/2020
„Die Gesamtschule Wulfen und ihre Lehrkräfte leisten bereits Beachtliches, um den Übergang in Ausbildung und Studium vorzubereiten und so den Start in die Berufswelt zu erleichtern“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. Deshalb wird der Schule erneut für weitere drei Jahre das Berufswahl-Siegel der Arbeitgeberverbände, ein von der Bertelsmann-Stiftung initiiertes Projekt, verliehen. Darüber freuen sich (von rechts) Oberstufenleiter Michael Andres, Abteilungsleiterin Katrin Pissarczyk sowie Studien- und Berufswahl­koordinator Lukas Wicik. Foto/Text: GSW. Weitere Infos: https://www.gs-wulfen.de/2021/05/10/gsw-erhaelt-erneut-berufswahlsiegel/
Souvenirs aus Wulfen: Die Reitschule am Orthöver Weg 200 bietet in ihrem Webshop T-Shirts und Tassen, siehe https://www.wulfenhof-shop.de/
Trotz Ausgangssperre hat die auch nachts geöffnete Shell-Tankstelle gut zu tun. Auf jeden Fall am Samstag, 8.5. um 23 Uhr laut Google. (Screenshot-Detail)
Wo Deutsche Post drauf steht, sind Corona-Schnelltests drin. Die Lehrküche der Gesamtschule dient zur Zeit als Verteilstelle für die Klassen-Test-Sets
Die Bestattungsfirma Hinsken gibt es schon sehr lange in Rhade, seit Dezember 2020 (?) auch in Wulfen gegenüber dem Restaurant Elia, Fotoquelle: https://www.bestattungen-wulfen.de/
Hochinteressantes Bodenprofil in einer Grube an der Kreuzung Napoleonsweg / Im Strock : Die obersten 30 cm sind Geschiebemergel (mit kleinen Steinchen) aus der Saale-Eiszeit vor rund 200.000 Jahren. Direkt darunter sehr viel ältere Halterner Sande aus der Kreidezeit. Siehe auch "Geologie"
Außergewöhnlich : In der Nähe des Matthäus-Kindergartens entsteht ein Holzhaus. Foto: Rüdiger Kühn, 30.4.
Eigentlich war gestern Abend Tanz in den Mai: Die Wulferados haben dafür ein neues Lied komponiert. Das kann sich aber jeder auf Youtube ansehen, mit der Hoffnung, das es wieder Live-Auftritte mit viel Publikum geben wird. Die WULFERADOS sind (von links): Gerd Wüst (Bass/Gesang), Alfred Wüst (Gitarre/Gesang), Werner Fellner (Akkordeon/Gesang), Georg Hachmann (Schlagzeug), Norbert Wilkin (Gitarre). Foto: Guido Bludau
https://www.youtube.com/watch?v=SkQ-t_h5VeQ
Wie in der Großstadt : am Krewerth-Haus an der Dülmener Straße gibt es jetzt eine digitale, veränderliche LED-Werbetafel, so groß wie die vorherige Plakatwand , Foto: Helmut Richter, 28.4.
Eine rund 8 cm große Raupe des Weidenbohrer-Nachtfalters, gesehen südlich des Bückelbergs. Siehe auch "Tiere"
Riesenhallen und viele LKWs: Levi Strauss baut "nur" ein Zentrallager und verlegt nicht etwa die Europazentrale von Brüssel hierher. Bis zu 650 Arbeitsplätze sollen auf der Hälfte des ehemaligen Zechengeländes entstehen. In drei Jahren werden wir sehen, ob es stimmt. Schön war´s ja ...
Sehenswürdigkeit : am Surickplatz blühen 16 Kirschbäume, 26.4.
Großbetrieb siedelt sich auf dem Zechengelände an: Die US-Amerikanische Textilfirma Levi Strauss errichtet in Wulfen ein neues Europa-Zentrallager! Der Screenshot zeigt das Geburtshaus/Museum bei Bamberg, von dem aus der spätere Jeans-Erfinder um 1850 mit 18 Jahren auswanderte. Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5032
The Greyhounds mit den beiden Lokalmatadoren Alfed und Gerd Wüst coverten Oldies von den Beatles bis zu den Eagles, 23.4.
Großer technischer Aufwand sorgt für hohe Qualität bei den sieben zuschauerlosen Auftritten im Gemeinschaftshaus, die am Freitag, Samstag und Sonntag live übertragen wurden
Als Opener trat am Freitag 50 Fingers Movin' auf (Screenshot)
Neben den Erdbeerfeldern von Schulte Spechtel nördlich des Hetkerbruchs grasen derzeit Schafe mit Lämmern, 21.4.
Karte des Hohe-Mark-Steiges im Bereich vom Schloss Lembeck bis zum Feuerwachtturm rechts oben (stark vergrößerbar)
Übersichtskarte des am Samstag eröffneten Hohe-Mark-Steiges auf der Informatiomnstafel an der Midlicher Mühle/Tante Guste (=dunkelblauer Punkt). Schwarz sind Verbindungswege zu Bahnhöfen und Orten markiert, Wulfen ist leider nicht dabei. Von Haltern nach Olfen gibt es als Variante den blauen "Wasserweg" entlang der Stever.
Der neue Hohe-Mark-Steig verläuft meist siedlungsfern durch den Wald. Da ist es gut, dass an der Midlicher Mühle "Tante Guste" den Wanderern und Spaziergängern Getränke, Kaffee und Kuchen zum Mitnehmen anbietet, 17.4.
Was will uns der Dichter damit sagen? Vielleicht ist er gegen Masken und Schnelltests? Gerne würden auch Polizei und das Rechtsamt der Stadt Dorsten dem Dichter Fragen stellen, da eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt ist. Die angegebene Internetadresse hilft nicht weiter, es gibt kurioserweise keinen Inhalt., 16.4.
Der Radweg entlang der B58 endet schon hier am Matthäusfriedhof. Die SPD fordert jetzt einen Radweg von Wesel über Wulfen nach Haltern! Nun gibt es aber Schöneres, als entlang einer Bundesstraße radzufahren. Mit dem Kanalufer und dem Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse der Venloer Bahn gibt es in der Nähe schon zwei sehr gute Ost-West-Langstrecken-Verbindungen. Haltern ist von Wulfen über die Frankenstraße und Lippramsdorf hervorragend erreichbar. Was allerdings tatsächlich fehlt, ist eine innerörtliche Verbindung zwischen Deuten und Wulfen.
Da der Uferweg im Bereich des Hallenbades öfters unpassierbar war, ist er jetzt aufgehöht worden, 14.4.
Entenmama: "Jetzt seid ihr schon 24 Stunden alt. Es wird Zeit, dass wir die große weite Wasserwelt erkunden. Aber schön alle zusammenbleiben, auch ihr drei da drüben !", Foto: Beate Mast, 12.4.
Siehe auch "Tiere"
Entdeckt in der Hohen Mark westlich der Waldschenke: Der flache Sandstein weist parallele Gletscherschrammen aus der vorletzten Eiszeit vor circa 150.000 Jahren auf, als die skandinavischen Gletscher bis an die Ruhr das gesamte Münsterland bedeckten (Als Größenvergleich liegt ein 5cm großer Objektivdeckel rechts unten), Siehe "Geologie"
Es gibt bundesweit schon 7.000 Packstationen. Für die erste in Wulfen hat die Post mit dem Netto-Parkplatz an der Fritz-Eggeling-Allee jetzt einen sehr zentralen Standort gefunden.
Was eine Packstation ist erklärt Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Packstation und der Abieter selbst: https://www.dhl.de/de/privatkunden/hilfe-kundenservice/packstation.html
Die Regenbogenflagge als Zeichen für Toleranz hängt jetzt auch an der St.-Matthäuskirche, https://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogenfahne ; Foto: Guido Bludau
Es gibt keinen Barken-BERG : diese farbige Höhendarstellung macht deutlich, dass das Gebiet Wulfens nur flachwellig ist und lediglich zwischen 41 und 68 Meter hoch liegt. Flurbezeichnungen wie Bückelsberg bedeuten lediglich leicht erhöhte trockene Flächen, im Gegensatz zur feuchten Bachaue. Bergig ist hier nur die Hohe Mark auf Lembecker bzw. Halterner Gebiet. Quelle: https://de-de.topographic-map.com/maps/6jsa/Dorsten/
Ostermontag mit Schnee
Kirschblüten mit Schnee am Ostermontag
Ostergruß vom Hof Große Gellermann Im Strock 6, bekannt durch den Hohe-Mark-Eisautomaten
Osternacht : Anzünden der Osterkerze hinter der Barbara-Kirche mit Pfarrer Kaleeckal und Diakon Preißendörfer
Seit dieser Woche gibt es kostenlose Covid19-Schnelltests an mehreren Stellen im Stadtgebiet, in Wulfen bei Dr.Berkel im Rundbau am Wulfener Markt. Seit Karsamstag wird eine weitere Möglichkeit im Gemeinschaftshaus angeboten. Terminbuchung: https://www.semplan.net/x/ehas/index2.php?m=4029125&T=Schnelltest
Zur Zeit weidet eine Schafherde in der Hohen Mark am Weg "Auf den Höfen". Sie haben lange Schwänze, sind also nicht wie meist üblich kupiert worden.
Große Überraschung: es war auffällig, wie schnell das ehemaligen Zechengelände als neues Industriegebiet Große Heide hergerichtet wird. Jetzt konnte die Firma Biocad stolz verkünden, dass auf dem unteren 43.600 qm großen Gründstück eine Fabrikationsanlage zur Herstellung des Impfstoff Sputnik V errichtet wird. Eingefädelt hatte dies Ratsherr Wilhelm Zachraj von den Linken: "Ich hatte aus früheren Zeiten noch Kontakte im Osten und habe meine Freunde auf das perfekt geeignete Gelände aufmerksam gemacht, um Arbeitsplätze in Wulfen zu schaffen." Er legt großen Wert auf die Feststellung, für die Vermittlung nicht einen Rubel oder Euro erhalten zu haben. Sputnik V ist bereits in 58 Ländern zugelassen und steht kurz vor dem Abschluss der EU-Zulassung.
Als Begrüßungs-Geschenk an die Wulfener Bevölkerung bietet die Firma Biocad ALLEN gemeldeten Einwohnern (Personalausweis mitbringen) am Donnerstag 1.4. eine kostenlose Impfung an. Die Impfaktion in der Raoul-Wallenberg-Schule (früher Korczakschule) geht von 8 bis 22 Uhr. Auf der Festwiese des Schützenvereins stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://sputnikvaccine.com/rus/
1.4.: Neuer Ladepark mit Strom aus Abwasser an der B58 Weitere Informationen: https://elektromobilitaet-wulfen.de/
Wulfen auf einer Deutschlandkarte 1925! In der derzeitigen Ausstellung "100 Jahre Ruhrgebiet" ist im Ruhrmuseum eine "Karte der besetzten Gebiete Deutschlands" zu sehen. In unserer Region bilden Lippe und der im Bau befindliche Kanal die Grenze der Ruhrbesatzung, wobei darüberhinaus auch Hervest und Holsterhausen wegen ihrer Zechen rot markiert sind. Das gelb markierte Gebiet stellt eine Einflußzone dar. Zitat aus dem Buch zur Karte: "Das nördliche Randgebiet von Hervest und Holsterhausen ist Einfluß-, Requisitions- oder Bewegungszone, weil hier fortgesetzt widerrechtliche Requisitionen seitens der Belgier stattgefunden haben. Die Einflußzone umfaßt hier die südlichen Teile von den Gemeinden Altschermbeck und Wulfen ... " Quelle "Besetzte Gebiete Deutschlands", 1925, S.92-93. http://www.ub.uni-koeln.de/cdm/ref/collection/rheinmono/id/779919
Der Kunstverein "Virtuell Visuell" macht derzeit eine Online-Ausstellung unter dem Namen "kunstvoll_dorsten". Seit diesem Wochenende sind Doodle-Art-Werke des Gesamtschülers Luis Ordonez zu sehen. (Ausschnitt). Siehe https://www.facebook.com/kunstvoll_dorsten-104484838287870/photos/a.106123621457325/129089832494037
Auf der Wiese am Schonebecks Hof entsteht ein neuer Mehr-Generationen-Spielplatz. Dazu gehört auch ein „Senior-Bereich“ mit großzügigen Sitzmöglichkeiten und einem Fitnessgerät. Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4976
Die katholischen Kirchengemeinden aus Wulfen, Barkenberg und Deuten möchten in der Diskussion um die Stellungnahme des Vatikans zum Segnungsverbot für gleichgeschlechtliche Paare ein deutliches Zeichen für Offenheit und Solidarität setzen. An der St. Barbara-Kirche wurde am Donnerstag eine Fahne in den Farben des Regenbogens angebracht um zu zeigen, dass die Gemeinden weiterhin alle Menschen mit Gottes Segen, Seelsorge und allen anderen Angeboten begleiten, wenn sie darum bitten, ganz gleich in welcher Lebenssituation. Die beide anderen Gemeinden werden folgen. Text/Foto: Michael Wolf
Lebhafter Wochenmarkt am Beginn der Gartensaison, 26.3.


... und schwupps ist das Loch schon wieder zu: Unter dem Marktplatz wurde ein Rohr für den sehnsüchtig erwarteten Glasfaseranschluss der Gesamtschule verlegt, 26.3.
Willi van Lück bringt Farbe ins Bürgermeisterbüro – und das mit einer Ausstellung von Bildern, die geprägt sind mit naturwissenschaftlich-technischem Inhalt. Mehr als zehn digital erstellte Werke des 85 Jahre alten Wulfeners schmücken neuerdings die Büroräume und den großen Besprechungsraum in der ersten Etage des Rathauses. Der erste Leiter der Gesamtschule Wulfen (1971 bis 1982) sagte gerne zu, als ihn Tobias Stockhoff im Rahmen einer Ausstellung fragte, ob er einige seiner Werke im Büro des Bürgermeisters ausstellen möchte.
„Weil unser Bürgermeister bekanntlich Diplom-Physiker ist, habe ich die Auswahl der Bilder, die jetzt in seinem Büro hängen, auch nach dem Kriterium getroffen, dass sie einen Bezug zur Physik haben“, sagt Willi van Lück, der gemeinsam mit Peter Schwanenberg, dem Vorsitzenden des Dorstener Kunstvereins, im Rathaus zu Besuch war, um mit dem Bürgermeister über die ausgestellten Werke zu sprechen. Die Titel der Werke sind u.a. Gekoppelte Netze, Weltformeln und Allegorie zur Evolution.
Willi van Lück musste lachen, als Tobias Stockhoff ihm erzählte, dass er bei Video-Konferenzen schon einige Male auf die neuen Bilder angesprochen worden ist, die an der Wand hinter dem Schreibtisch aufgehängt sind – auch von Bürgermeistern aus anderen Kreisstädten. „Die tollen Bilder von Herrn van Lück fallen eben sofort ins Auge. Sie sind sehr bunt, sehr lebendig und haben einen hohen Wiedererkennungswert“, sagt Tobias Stockhoff.
Das Besondere an den Werken von Willi van Lück ist, dass er sie mit einem professionellen Grafik- und Bildbearbeitungsprogramm hat. Wer glaubt, dass ein Bild deshalb schnell gemacht ist, der irrt. „Bis zu 40 Stunden kann das schon mal pro Bild dauern“, sagt Willi van Lück und ergänzt: „Details machen sich nicht mal so eben von alleine.“
Text/Foto (Ausschnitt): Stadt Dorsten
"Erinnern für die Zukunft" steht auf dem Kranz, den die Stadt am Massengrab auf dem Matthäus-Friedhof niederlegte.
Videoansprache: Bürgermeister Tobias Stockhoff zum 76. Jahrestag der Bombardierung Wulfens & Dorstens am 22.3.1945: https://www.youtube.com/watch?v=4GpuysHnNlI
Coronabedingt gab es in diesem Jahr keine größere Veranstaltung. Heimatverein, Kirchengemeinde und Stadt gedachten ganz schlicht am Kirchturm der 23 Toten. Dazu läuteten die Glocken um 10.10 Uhr, dem Zeitpunkt des Luftangriffes.
Linktipp: Zeitzeugen erinnern sich an die Zerstörung Wulfens und Dorsten heute vor 76 Jahren: . Aus Wulfen: Henriette Schwark und Hermann Grewer. Ein Film von Sabine Bornemann. https://www.youtube.com/watch?v=n8YlE-hJjig
Flagge mit Trauerflor am Ehrenmal : der Schützenverein gedachte damit der Bombardierung 1945. Siehe auch: "22. März 1945"
Zum schnellen Nachtanken von Löschfahrzeugen der Feuerwehr wurde kürzlich eine Saugstelle installiert. Bei einem Großeinsatz können die 4.000 Liter fassenden Fahrzeuge in vier Minuten durch das Rohr befüllt werden! Damit es in kalten Wintern nicht zufriert, ist es mit Druckluft gefüllt.
Herrlich, wie die Glasfaser-Leerrohre aus dem Boden sprießen. Sollte es etwa tatsächlich schon in diesem Jahr auch im Außenbereich wie hier am Kottendorfer Feld schnelles Internet geben? Und für Schulen gar etwa auch?
Zitat: "Der Kreis Recklinghausen hat Anfang 2017 mit allen zehn kreisangehörigen Städten eine Kooperationsvereinbarung zum geförderten Breitbandausbau im gesamten Kreisgebiet abgeschlossen. Mit dieser Vereinbarung konnte sich der Kreis um Fördermittel des Bundes und des Landes bewerben, um im gesamten Kreisgebiet möglichst viele „weiße Flecken“ – das sind Adressen mit weniger als 30 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit – zu beseitigen und mit schnellem Internet zu versorgen. Mitte 2017 hat der Bund die ... möglichen 50 % der beantragten Mittel vorläufig bewilligt. Der Antrag des Kreises auf Kofinanzierung durch das Land NRW in Höhe weiterer 50 % wurde ebenfalls positiv beschieden ... Die letztlich insgesamt benötigten Finanzmittel in Höhe von 68,35 Millionen Euro wurden Anfang 2019 von Bund und Land NRW endgültig bewilligt.( ... )" Quelle: https://win-dor.de/gefoerderter-breitbandausbau-erster-spatenstich-fuer-das-foerdergebiet-kreis-recklinghausen-nord/
Der GymnastikSportClub hatte die tolle Idee, seine Kinder zu Hause Ostereier aus Papier bemalen zu lassen. Das Ergebniss dient jetzt der Verschönerung des neuen Kinderbereiches der BiBi am See, 18.3.
Der Tänzer Kwame Osei arbeitet mit mit den Darstellen- und Gestaltungskursen der Gesamtschul-Jahrgänge 7 und 10 von Kunstlehrerin Tanja van der Schors zusammen. Die Schüler lernen per Videoanleitung des Künstlers einen Tanz, sprich Move, zu einem Lied. Dieser soll später im Präsenzunterricht aufgenommen und erweitert werden. Kwame Osei kommt dann dafür in die Schule. Text/Foto: GSW
Weitere Informationen: https://www.gs-wulfen.de/2021/03/15/gsw-schueler-lernen-modernen-tanz-per-videoanleitung/
Kormorane sind leicht zu erkennen, wenn sie nach der Tauchjagd ihr Gefieder trocknen. In Haltern gibt es eine große Brut-Kolonie von 500 Tieren der Mitte des 20. Jahrhunderts in Deutschland ausgerotteten Art. Am Barkenberger See ist er ein seltener Nahrungsgast. Fischzüchter und Angler sehen den Konkurrenten gar nicht gerne. Kormorane dürfen in NRW unter bestimmten Umstänen geschossen werden, siehe https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_vbl_detail_text?anw_nr=6&vd_id=17072&sg=0
Seitdem die Weihnachtsgottesdienste abgesagt wurden, hatte in der evangelischen Gemeinde Hervest-Wulfen kein Präsenzgottesdienst mehr stattgefunden. Das Foto zeigt Menschen auf dem Weg zum ersten Gottesdienst am 14.3.
Die Gemeinde muss seit dem 1.2. auf Pfarrerin Anke Leuning verzichten, die nach 6 Jahren nach Iserlohn gewechselt hat.
Regenwetter (Hervester Straße, 13.3.
Vor genau 30 Jahren hat Frank Rosin das Restaurant in Wulfen eröffnet. Einen Webshop gibt es auch schon eine zeitlang. Nun hat er am Brauturm ein Geschäft eröffnet, in dem es u.a. seine Bücher, Messer und Wein gibt: https://rosin-store.de/ . Siehe auch "Frank Rosin"
Seit dem 16.12. waren bundesweit alle Bibliotheken geschlossen. Über den ersten Öffnungstag freuten sich die Mitarbeiterin Beate Mast und die erste Kundin Bärbel Weber, die etas Süßes erhielt, 11.3.
Grafisch reizvoller Sturmschaden (aufgerissene Birke)
Sturmschaden vom 11.3. im Bereich Schwalbenstück: da muss der Sauerländische Gebirgsverein SGV wohl die Wegemarkierung überarbeiten ...
Windböen bis 67 km/h wurden zum Zeitpunkt dieser Aufnahme gegen 13 Uhr verzeichnet und führten zu ungewöhnlichen Wellen auf dem See, 11.3.
In der Gesamtschule ließen sich am Mittwoch 50 Lehrer durch die Praxis Dr.Haase mit einem Schnelltest auf Covid-19 überprüfen. Alle waren negativ., 10.3.
Vor einem Jahr gab es einen Brand in der vom Volksmund "Ufo" genannten metallischen Pommesbude. Seitdem war sie geschlossen. Jetzt ist der Pachtvertrag nicht verlängert worden und die Betreiber müssen das Objekt zurückbauen.
Wo der Wildbach rauscht: südlich der Brücke Munastraße wurde vom Kreis Recklinghausen ein weiterer Abschnitt des Naturschutzgebietes renaturiert. Bereits 2013 geschah dies nördlich der Straße An der Wienbecke. Siehe auch "Midlicher Mühlenbach"
Seit 11.1.2021 ist Belvona GmbH neuer Eigentümer der (60?) Wohnungen Dimker Allee 1-29 und nennt sie "Wohnpark Himmelsberg". Die Vorbesitzerin Altro Mondo hatte einen schlechten Ruf. Belvona bestreitet, mit der Vorgängerin etwas zu tun zu haben. Bundesweit tauschen sich Mieter in einer Facebookgruppe über ihre aktuellen Erfahrungen aus: https://www.facebook.com/groups/1497289013873418/
"Impfung=Mord". Wie wahr: Milliarden von unschuldigen Viren werden durch Impfung an ihrer natürlichen Vermehrung gehindert!
Die angegebene Adresse verweist u.a. auf den Telegram-Kanal von Attila Hildmann, der zur Zeit mit Haftbefehl gesucht wird.
Aufnahme: Parkplatz vor Edeka, 5.3.
Seit dem 22.2. werden in der Gesamtschule wieder 3 von 9 Jahrgängen im Gebäude unterrichtet. In den Klassenräumen dürfen nur max. 16 Schüler sein, Masken sind durchgehend zu tragen und die Räume werden gut gelüftet. Da die drei Informatikräume keine Fenster haben, hat die Stadt in ihnen leistungsfähige Luftreinigungsgeräte aufgestellt. https://aeramaxpro.com/de/produkte/aeramax-professional-iv/
An dieser Stelle soll Ende des Jahres mit dem Bau des neuen Pfarrheimes begonnen werden. Die drei Bäume wurden bereits jetzt gefällt, da dies aus Vogelschutzgründen nur bis Ende Februar erlaubt ist. Eine Ersatzanpflanzung ist vorgesehen.
"Betreten der Bergwerksanlagen verboten" steht noch auf dem Schild. Aber auf dem Gelände erinnert fast nichts mehr an die Zeche Wulfen. Jetzt sind die wenigen Bäume gefällt worden. Am 4.3. ist der Bebauungsplan Nr. 181 "Industriepark Große Heide" in Kraft getreten. Siehe auch "Zeche"
Seit dem 22.2. gehen die Grundschüler wieder in die Schule, von den Gesamtschülern die Jahrgänge 10,12 und 13. In den Klassenräumen dürfen aber nur noch maximal 16 Schüler unterrichtet werden. Da nicht alle Kurse geteilt werden können, dienen auch die Großräume Sporthalle, Mensa und Forum dem Unterricht, 1.3.
Dass ein Frisör montags öffnet, ist eigentlich keine Nachricht. Aber am 1.3. machten es deutschlandweit ALLE. Nach 10 Wochen Lockdown war die Nachfrage gewaltig.
Wintervergnügen circa 1980. Quelle: EW-Fotobestand
Aus dem Fotoarchiv: Ladenpassage 2007. Im leeren Ladenlokal links befand sich zuvor der Herrenausstatter SAFI, später "Die Palette". Den nur für die Bewohner zugänglichen Balkon hatte der Architekt Kleihues "Große Neugierde" genannt.
Ein neuer See in Wulfen: zwei Enten gefällt das, 24.2.
Schnee von gestern. Vom 12.Februar mit -14,6 Grad bis zum 21.Februar mit +19,6 Grad gab es einen Rekord-Temperatursprung um 34 Grad. Quelle: https://www.wetter-wulfen.de/historie-statistiken/
Nur wenige Tage nach dem Schnee waren am Sonntag für den Februar außergewöhnliche 19 Grad zu verzeichnen. Das herrliche Frühlingswetter lockte zahlreiche Fußgänger und Radfahrer nach draußen und ließ die Krokusse blühen, 21.2.
Nach einem trüben Januar mit recht gleichbleibenden Temperaturen um 3 Grad, gab es plötzlich doch noch acht Tage lang richtiges Winterwetter mit Tiefsttemperaturen von minus 12 Grad laut amtlicher Wetterstation Essen. http://www.wetter-wulfen.de/historie-statistiken/ weist für den 12.2. sogar -14,6 C aus. Dies ist der tiefste gemessene Wert, seitdem die private Station 2014 aufgestellt worden ist.
Der Architekt Hannes Schmidt-Domogalla stellte in einer öffentlichen Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses Möglichkeiten für die Ladenpassage vor, bis hin zum Totalbriss. Die 75minütige Zoom-Konferenz wurde öffentlich sichtbar auf Youtube gestreamt und hatte live 120 Zuschauer, nach 2 Tagen schon insgesamt 1.500: https://www.youtube.com/watch?v=bzyJC6y5YKw (weiterhin verfügbar)


Mit Wulfener Beteiligung durch den Heimatverein und den Kindergarten St. Barbara ! Hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=cWGyh_9H3fo
Weil der 8-Tage-Winter so schön war, noch nachträglich ein tolles Schneefoto. Barbara Raabe hatte am Dienstag, 9.2. das beste Fotowetter genutzt
Eiszapfen Midlicher Mühle.jpg
Rodelspaß auf Plastiksitzen in der Sandkuhle am Schwalbenstück, 13.2.
Eiskristalle an Zweigen am Bach im Gegenlicht, 11.2.
Zu den schönen Seiten des Winterwettters gehören Eiszapfen. Halten Sie mal an der Südseite von Gebäuden Ausschau danach, 10.2.
Wenn Sie wissen wollen, wo Rüdiger Kühn mal gewohnt hat, was Tante Guste macht, oder was Peti Joswig an Dorsten gefällt, dann folgen Sie doch diesem Link: http://stadtinfo-dorsten.de/images/pdf/24_dorstener_schluesselmomente.pdf
Den besten Rodelberg in Wulfen gibt`s auf dem Schulhof der Gesamtschule, 8.2.
Starker Ostwind hatte die "Insel der Träume" ans Ufer getrieben. Der Wind ist auch der Grund, warum der See am 8.2. mittags noch kaum zugefroren war. Er bewirkte eine Zirkulation, die wärmeres Tiefenwasser an die Oberfläche brachte
Napoleonsweg, Sonntag 10:30 Uhr
Wohl dem, der jetzt einen eigenen Streuwagen im Vorgarten stehen hat! (Gesehen am 6.2. abends in der Südheide)
Der reichliche Schneefall von Sonntag und Montag und die sehr tiefen Temperaten (-14 Grad am 11.2. um 8 Uhr) bringt reichlich Arbeit mit. Wer für den Winterdienst zuständig ist verrät diese Karte. Alles blau markierte sind Anliegerstraßen.
Link zur Gesamtkarte, in die man hineinzoomen kann: http://46.4.251.206/dorsten/strassenreinigung/index.html#14/51.7209/7.0191
Information der Stadtverwaltung: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4872


Im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig starb 1944 die Wulfenerin Paula Falke, geborene Moises. Sie hatte nach Wolbeck bei Münster geheiratet und wurde mit ihrer Familie im Dezember 1941 ins Ghetto Riga deportiert. Nach dessen Auflösung kam sie ins KZ Stutthof. Quelle der Karte: United States Holocaust Museum
Für den Bau des KZ war übrigens ein Dorstener Abiturient verantwortlich! Siehe http://www.dorsten-transparent.de/2020/11/richard-hildebrandt-dorstener-petrinum-abiturient-wurde-als-kriegsverbrecher-in-nurnberg-verurteilt-und-in-polen-gehenkt/
In dieser Woche hat ein Prozess wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 10.000 Fällen gegen die Sekretärin des Kommandanten begonnen, siehe https://www.tagesschau.de/inland/kz-sekretaerin-119.html
Siehe auch "Familie Moises und https://heimatverein-wulfen.de/wp01/gedenktafel-familie-moises/"
Überraschend: im Ende 2007(!) geschlossenen Globus/Toom-Parkhaus brannte am 5.2. morgens Licht. Siehe auch "Globus"
Das gab es in diesem Winter leider nur sehr selten: ein blauer Himmel am Sonntag um 12 Uhr über Wulfen! Siehe auch "Der Himmel über Wulfen"
... und wächst und wächst: das Autohaus Borgmann möchte an dieser Stelle unter der Hochspannungsleitung eine zweite südliche Erweiterung. Am 19.1. hat sich der Umwelt- und Planungsausschuss damit befasst


Die Wulfenerin Herta Lebenstein flüchtete nach Amsterdam und heiratete dort Martin Münzer. Im Lager Westerbork/NL kam ihr Sohn Peter Münzer zur Welt. Die Familie wurde nach Auschwitz deportiert und Mutter und Baby vergast.
Nur der Vater überlebte und wanderte nach dem Krieg nach Florida aus. 2015 schickte er dieses Foto an Reinhard Schwingenheuer
Herta Münzer, geb. Lebenstein. Geboren 1923 in Wulfen. Ermordet mit ihrem Baby Peter 1944 in Auschwitz
Anlässlich des Holocaust-Gedenktages: Hier können Sie sich über die Wulfenerin Adele Wieler informieren: "Adele Wieler geb. Moises"
Der 27.1. ist auch der Jahrestag der Deportation westfälischer Juden, u.a. aus Dorsten und Recklinghausen:
http://www.gelsenzentrum.de/deportation_gelsenkirchen_riga_januar_1942.htm
https://deportation.yadvashem.org/index.html?language=de&itemId=9438293&ind=-1
#WeRemember – Grün-Weiß Barkenberg gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus
Weltweit finden am 27. Januar Gedenkveranstaltungen statt. Dabei erinnern die Menschen an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Zudem gedenken sie der Opfer des Nationalsozialismus. Auch in Wulfen haben stellvertretend für den gesamten Sportverein SuS Grün-Weiß Barkenberg der Erste Vorsitzende des Vereins, Frank Hoffmann, sowie der Jugendleiter, Swen Coralic, im stillen an die ermordeten Wulfener Mitmenschen jüdischen Glaubens gedacht. Mit der Aktion beteiligt sich der Verein an der Kampagne „#WeRemember“ des World Jewish Congress (WJC).
Eine der beiden Wulfener Familien jüdischen Glaubens war die Familie Moises. Sie lebten seit 1800 in Wulfen. In dem Gebäude der heutigen Filiale der Sparkasse Vest besaß sie unter anderem ein Textilgeschäft. 1938 wurde die Familie Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Einige Familien-Mitglieder konnten fliehen, doch leider wurden zwei Töchter, Adele und Paula, gefasst und in ein Konzentrationslager nach Riga deportiert und umgebracht. Der #Heimatverein Wulfen hat mit Unterstützung der #Sparkasse, des #Wulfener Schützenvereins und der #Freiwilligen Feuerwehr Wulfen bereits vor einigen Jahren eine Gedenktafel an dem Gebäude angebracht.
Text/Foto: GW Barkenberg
Das Rote Kreuz ruft in Wulfen-Barkenberg am Montag, 1. Februar, von 16 bis 20 Uhr zur Blutspende im Gemeinschaftshaus auf. Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet der DRK-Blutspendedienst alle, die Blut spenden möchten, sich vorab über folgenden Link https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/Wulfen-Barkenberg eine Blutspendezeit zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden.
Während die Litfaßsäulen ein Mauerblümchendasein fristen, hat die Großplakatwerbung an der Bundesstraße zugenommen. Sie wird auch von der lokalen Wirtschaft genutzt, wie in diesem Beispiel von der Versicherungsagentur "Rommeswinkel, Huthmacher & Kapell"
Nach über 5 Monaten ist die Stromtankstelle an der Hervester Straße jetzt wieder repariert worden, 22.1., siehe Foto vom 12.8.: http://wulfen-wiki.de/index.php?title=Datei:Stromtankstelle_besch%C3%A4digt.jpg
Die "Gärtnerei Frank" (Bodanowski) ist nach 9 Monaten wieder in Wulfen, jetzt an der Dülmener Straße 33. Bis März war sie an der Hervester Straße zu finden, danach an der Glück-Auf-Straße in Hervest.
Bückelsberger Loch an der Einfahrt von der Hervester Strasse, mit der frohen Botschaft an alle Nutzer dieser Anliegerstrasse: Man kann ab sofort auch mit dem Boot anreisen ;-) Text/Foto: Franz Korte 19.1. Aktualisierung 21.1.: der Straßenbaulastträger hat den zugewachsenen Abfluss in den Straßengraben ganz schnell wieder hergestellt
Für Kleinkinder ist das Tälchen an der ehemaligen Blauen Schule ein toller Rodelanfängerort. Nur 16 Stunden nach den ersten Schneeflocken begann es schon wieder zu tauen, 17.1.
Winterimpressionen des Palmenhauses "Am Gecksbach"; 16.01.2021
Über den ersten Schnee freut sich der Pinguin an der Maiberger Allee 20 am Samstag um 22 Uhr
Schnee Kurve Wiesental.jpg
Herzlichen Glückwunsch! Wulfen-Wiki ist übrigens auch schon 14 Jahre alt und verwendet fast die gleiche Technik wie die große Wikipedia. Für beide gilt: mitmachen erwünscht.
https://www.wikimedia.de/wikipedia20/
Am 13.1. hat der Unterricht wieder begonnen. Aber da jetzt alles nur online läuft, ist im Gesamtschul-Gebäude praktisch niemand und die Mensa bleibt geschlossen
Dieses Wochenende würden die Sternsinger für das Kinderhilfswerk sammeln gehen. Auf https://www.stmatthaeus-dorsten.de/ gibt es eine Videobotschaft, in der erklärt wird wie man für die Aktion spenden kann, auch wenn dieses Jahr niemand an die Haustüre kommt. Umschlag im Pfarrbüro Briefkasten einwerfen oder Überweisung mit Stichwort "Sternsinger" auf das Konto St. Matthäus Dorsten DE57 4246 1435 0900 0314 00.
Vom Sternsingerbesuch im Rathaus gibt es dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=j19OOnXuPX0
Die Stadt Dorsten ist Hauptgläubigerin der insolventen und leerstehenden LADENPASSAGE und über die EW Eigentümerin des Grundstücks. Wie die Dorstener Zeitung berichtete, hat die Stadt beschlossen, die Verkaufsversuche abzubrechen und stattdessen mit Hilfe einer Landesförderung den Gebäudekomplex abzureißen. Danach kann dann in Ruhe eine neue Nutzung entwickelt werden.
Das Foto vom Richtfest am 10.5.1979 zeigt den berühmten Architekten J. P. Kleihues zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Ulrich Steger und Dietrich Sperling, Staatssekretär im Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau
, Foto: Wolfgang Krüger
Ältestes Foto des Stadtmodells, Stand 1968. Auffällig ist der geplante See beim Friedhof und die Baumreihen der Barkenberger Allee und der Dimker Allee
Wulfen-Wiki wünscht allen vor Ort und in der Ferne ein besseres Jahr 2021 ! (Statt Feuerwerk Fackeln und Feuerkorb im Garten)


Internet-Fundstück: Der städtebaubegeisterte User "Hillebrecht_weint" hat 2015 im Simulationsspiel SimCity 2013 eine Art Barkenberg erstellt.
Quelle: https://www.skyscrapercity.com/threads/hannover-stadtbahn-u-bahn-ausbau-betrieb-d-tunnel.596280/page-1399#post-123417104
Vorsicht! Gefährliche Tiere am 28.12. im Wiesental gesichtet ;-)
Siehe auch "Tierisches"
Gallertartige weiche Baumpilze. Das gelbe ist der "Goldgelbe Zitterling". Nach dem Dauerregen am 27.12. ist er offensichtlich aufgequollen, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Goldgelber_Zitterling
Link zu ihrer Geschichte (und den anderen "Schlüssel-Momenten"): http://www.stadtinfo-dorsten.de/images/pdf/24_dorstener_schluesselmomente.pdf
Zwei gelungene musikalische Weihnachtsgrüße des Kirchenchores St.Barbara gibt es auf dessen Internetseite :
https://www.kirchenchor-st-barbara.de/Kirchenchor/D201903_kirchenchor.html
Frohe Weihnachten!
Gruß an der Dülmener Straße
250 Kinder bekamen Geschenke von der Feuerwehr übereicht – Tolle Unterstützungsaktion für das Christkind Da staunten die rund 250 Kinder aus dem Dorstener Stadtgebiet nicht schlecht, als plötzlich Mitglieder der Dorstener Feuerwehr in Uniform bei ihnen vor der Tür standen und nach ihnen fragten. Mit großen Augen traten sie vorsichtig näher und freuten sich dann riesig, als sie merkten, dass wirklich sie gemeint waren und ein Geschenk überreicht bekamen. Natürlich alles Corona konform mit Abstand und Masken auf Seiten der Blauröcke. Die Geschenke stammten aus der Weihnachtsaktion der Stadt Dorsten und der Mr. Trucker Kinderhilfe.
Foto A von links: Im Einsatz fürs Christkind hier Mitglieder des Löschzuges Wulfen (Julian Bahde und Thomas Stadtmann) bei den Kindern der Familie Beyhoff. Niklas (4 Jahre), Ole (4 Jahre), Emil (4 Jahre) und Lukas (5 Jahre) freuten sich über die gelungene Überraschung der Feuerwehr. Text/Foto: Guido Bludau
Am Rande von Barkenberg, auf dem Hof vom Landwirt Große Gellermann, Strock 6a, wird das leckere HOHE MARK EIS produziert und mittels Automat verkauft. Bänke laden zur Rast ein. Es ist ein Topp-Ziel für einen Spaziergang., Foto+Text: Charly-G.
Falsche Tierliebe : ein Stutenkerl im See. Brotreste gehören aber aus guten Gründen in die Biotonne! Siehe https://blog.wwf.de/warum-man-enten-nicht-fuettern-sollte/



Nordmanntannen aus Attendorn im Sauerland gibt es auch in diesem Jahr an der B58 vor Manni`s Futterstube, Foto: Johannes Mergen
Sonnenaufgang 18.12., siehe auch "Der Himmel über Wulfen"
Das Bild ist schon eine Woche alt. So schön leuchtet die BiBi am See jetzt nicht mehr. Auch Bibliotheken sind seit dem 16.12. als Corona-Schutzmaßnahme geschlossen, 10.12.
Am 16.12. traten verschärfte Maßnahmen zur Abbremsung der Corona-Epidemie in Kraft. Betroffen sind auch die Frisöre, die nicht mehr tätig werden dürfen. An diesem Tag betrug der 7-Tage-Inzidenzwert in Dorsten 210, im Kreis 265, in NRW 175, in Deutschland 180. Also sehr viel mehr als der Warnwert von 50, dazu noch überall mit steigender Tendenz.
https://www.kreis-re.de/Inhalte/Buergerservice/Gesundheit_und_Ernaehrung/Infektionsschutz/Coronavirus.asp
https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Seit dem 15.12. geben Apotheken an über 60jährige kostenlos je drei FFP2-Masken ab. Am Starttag war in der Marktapotheke die Nachfrage so groß, dass die Masken zeitweilig durch die Nachtdienstklappe nach draußen gereicht wurden. Damit wurde eine Ansammlung in der Apotheke vermieden, 15.12.
Dritter Advent, St.-Barbara-Kirche
Balladen sind fester Bestandteil des Unterrichts im siebten Jahrgang der Gesamtschule Wulfen. „Damit es nicht nur bei trockener Theorie bleibt, haben wir den professionellen Geschichtener­zähler André Wülfing zu uns eingeladen“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. Er unterhielt in den Räumen der Bibi am See in jeweils einstündigen Vor­trägen an zwei Tagen rund 160 Schüler auf zum Teil sehr amüsante Weise und bat immer wieder darum: „Schenkt mir eure Ohren“. Text / Foto: GSW
Kindern eine Freude machen – Volksbank spendet 2.000 Euro an Jugendabteilung von Grün-Weiß Barkenberg Es ist ein verflixtes Jahr. Erst brechen Unbekannte im Jugendraum von Grün-Weiß Barkenberg ein und stehlen alles, was nicht niet- und nagelfest ist und dann bremst das Corona-Virus das Vereinsleben von hundert auf null. Doch bekanntlich ist immer Licht am Ende des Tunnels: Die Vereinte Volksbank eG Dorsten-Kirchhellen-Bottrop spendet der Jugendabteilung von Grün-Weiß Barkenberg 2.000 Euro. „Es ist für uns alle eine große Freude, vor allem für die Kinder und Jugendlichen. Von dem Geld können wir unter anderem neue Trainingsbälle kaufen“, sagt Jugendleiter Swen Coralic. Stefanie Börgers von der Geschäftsstelle Wulfen der Vereinten Volksbank überbrachte die frohe „Botschaft“ in Höhe von 2.000 Euro. „Passend zum Fest, getreu dem Motto der Volksbank – Wir machen den Weg frei“, fasste der Erste Vorsitzende des Vereins, Frank Hofmann, die Aktion zusammen.
Stefanie Börgers von der Geschäftsstelle Wulfen der Vereinten Volksbank eG bei der Scheckübergabe an Frank Hofmann, 1. Vorsitzender von Grün-Weiß Barkenberg, und Swen Coralic, Jugendleiter der Grün-Weißen. Text/Foto: GW Barkenberg
„Unter dem Motto „Wulfen - mit Abstand bist du am Schönsten!“, haben wir für eine besondere Alltagsmaske entworfen. Mit dem Erlös aus dem Verkauf möchten wir euch bitten den Wappenbaumverein zu unterstützen“, erklärt Sandra Stoffel. „Wir Wulfener stehen zusammen! Schützt daher euch und andere oder verschenkt ein Stück Sicherheit. Für sechs Euro könnt ihr diese selbst designten Masken erwerben und gleichzeitig euren Teil zum Erhalt des Dorfkerns beitragen“, berichtet Dominik Cieplak, einer der Initiatoren. Die Verkaufsstellen für die besondere Alltagsmaske, die passend zur Weihnachtszeit unter anderem auch als Geschenk dienen können, sind die Geschäftsstellen der Provinzial Wulfen, der Landbäckerei Wulfen, von Textil Krewerth und die Star Tankstelle im Ort.
Von links: Sandra Stoffel, Dominik Cieplak und Tobias und Stefanie Bernsmann. Foto: Guido Bludau
Nikolausabend mit dem Barbara-Kindergarten, Foto: Klaus Drabiniok, 5.12.
Vor einigen Tagen wurden alle Kastanien vor der Rose-Ville am Brauturm gefällt, da sie morsch waren. Schade um die schöne kleine Kastanienallee. Foto: Helmut Richter, 27.11.
Heute, 59 Jahre später. Drei Fachwerkhäuser sind nicht mehr zu sehen
Entdeckung in der ARD-Mediathek : ein 7minütiger WDR-Film von 1961 (!) über die Veränderungen durch die geplante "Neue Stadt" : https://www.ardmediathek.de/ard/video/wdr-retro-hier-und-heute/neue-stadt-wulfen/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLThmMzkxYjg2LTc0ZWYtNGZkMy04ZWJiLWUwZTU5ZDRmMjgxNg/
Blick vom Hotel Humbert Richtung Osten. In der Bildmitte ist der 1967 beseitigte Holtkamps Hof zu sehen
Die Stadt hat wieder einen Weihnachtsbaum aufgestellt. 2018 hatte eine Initiative ihn geschmückt, siehe "Weihnachtsbäume"
Ein Bussard ist seit Wochen Stammgast Auf der Lehmkuhl und nutzt als Beobachtungsposten diese Ansitzstange, Foto: Johannes Mergen, siehe auch "Vogelwelt"


Erster Advent in St. Barbara, mit dem Franziskaner-Pater Heribert. Bei den Kerzenfarben hat sich Küster Ralf Brockhaus etwas gedacht. In der Adentszeit ist violett die christliche liturgische Farbe. Am 3. Sonntag "Gaudete" (Freut Euch) ist es speziell in der katholischen Kirche Rosa, bzw. ein aufgehelltes Violett. Siehe https://www.katholisch.de/artikel/15657-das-bedeuten-die-vier-advenssonntage
Erster Advent 20.jpg
Wussten Sie, das es in Wulfen eine Christy-Brown-Schule gibt? An der Raoul-Wallenberg-Schule ist bereits seit dem Schuljahr 2018/2019 vorübergehend eine Dependance der Hertener LWL-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung eingerichtet worden. Dort werden aktuell insgesamt 4 Klassen (derzeit 48 Schülerinnen und Schüler) in den Eingangsklassen und 1. Klassen unterrichtet. Zu den Einzugsbereichen der Christy-Brown Schule gehören die Städte: Marl, Recklinghausen, Dorsten, Herten, Datteln, Waltrop, Oer-Erkenschwick, Haltern am See, Olfen, Selm.
Brieftauben-Schwarm überm Napoleonsweg (Nr. 11 Haase), siehe auch "Der Himmel über Wulfen"
Vor genau zwei Jahren gab es bei tiefstehender Sonne morgens einen tödlichen PKW-Unfall, weil das rote Licht des unbeschrankten Bahnüberganges bei Borgmann übersehen wurde. Erst jetzt erfolgt der Rückbau zu einem Fußgängerüberweg, 23.11.
Zur Verhinderung der Virusausbreitung wird seit Anfang November in den Schulen, wie hier an der Gesamtschule, sehr viel gelüftet. Auch bei kühlen Außen-Temperaturen.
Frauenpark-plätze in Wulfen? Wo denn? Gleich vier hat das Autohaus Borgmann an seiner rückseitigen Zufahrt Baddenkamp so markiert
Vor 100 Jahren gab es nach dem Krieg eine Wirtschaftskrise. Durch den Mangel an Buntmetallen waren zuwenig Münzen im Umlauf, weshalb manche Städte und Gemeinden eigene Eisen-Münzen prägen ließen. So auch die Herrlichkeit Lembeck, die in Wulfen ihren Verwaltungssitz hatte. Siehe "Notgeld".
Das Set wird aktuell bei ebay für 32,50 € angeboten : https://www.ebay.de/itm/NOTGELD-5-10-50-Pfennig-VEHM-EICHE-HERRLICHKEIT-LEMBECK-DORSTEN/283966530010?hash=item421db961da:g:c90AAOSwwVBfJnbZ
Herrliches Herbstwetter lud am Samstag zu einem Waldbesuch in die Hohe Mark ein. Die Aufnahme entstand unterhalb des Feuerwachturms, 14.11.
Für Mountainbiker gibt es am Feuerwachturm eine wilde Strecke durch ein ehemaliges Steinbruchgelände, 14.11.
Da Hotels im November keine Touristen beherbegen durfen, hat die Wäscherei im Beckenkamp zur Zeit wenig zu tun. Außer diesen 7 Fahrzeugen stehen an der Alemannenallee 15 weitere, die sonst vermutlich auch für die Wäscherei fahren, 12.11.
Zug-Einfahrt von Dorsten kommend, 10.11.
17 Grad im November und Sonnenschein. Wie schön für Schildkröten (und Menschen)! Foto vom Barkenberger See: Barbara Raabe 10.11.
Da Veranstaltungen momentan nicht möglich sind, zündete Reinhard Schwingenheuer für die Geschichtsgruppe des Heimatvereins am Jahrestag der Reichsprogromnacht still eine Kerze an und legte eine weiße Rose bei den Stolpersteinen nieder. Gleiches machte er an der Gedenktafel am Haus der Sparkasse. Siehe auch "Familie Moises" und "Adele Wieler geb. Moises"
An dem Wohnkomplex Barkenberger Allee 2-26 saniert die Velero das Dach und die Balkone. Dabei wird auch das hölzerne Taubenhaus auf Nr. 10 demontiert. Es war errichtet worden um wilden Tauben Brutmöglichkeiten zu bieten. Durch den Austausch gegen Gipseier sollte deren Vermehrung gebremst werden. Siehe Artikel von Guido Bluau aus dem Jahre 2012: https://www.lokalkompass.de/dorsten/c-natur-garten/taubentower-neues-zu-hause-fuer-federvieh-ueber-barkenberg_a225181
Im November ist der gesamte Trainings- und Wettkampfbetrieb zur Kontaktvermeidung eingestellt, um die Virusausbreitung zu bremsen. Alle Sportanlagen sind geschlossen, wie hier das Wittenbrink-Stadion. Siehe: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4694
Zu sehen am Großen Ring, 6.360 Km von Washington DC entfernt, 5.11.
Der Wulfener Tobias Stockhoff wurde im Gemeinschaftshaus Wulfen in der konstituierende Ratssitzung für seine zweite Amtsperiode als Dorstener Bürgermeister verteidigt. Er hatte die Wahl mit sehr großer Mehrheit gewonnen, 4.11.
Trotz der Corona-Maßnahmen musste und durfte die erste konstituierende Stadtratssitzung jetzt stattfinden. Um den Mindestabstand zu gewährleisten wurde sie ins Gemeinschaftshaus verlegt. Neu im Rat sind Die PARTEI und die AfD. Erschreckend ist der niedrige Frauenanteil. Die CDU hat die die absolute Mehrheit erzielt, 4.11.
Endgültiges Aus für den Partytreff bzw. Club25. Wie alle Bordelle musste es Mitte März coronabedingt 6 Monaten schließen. Jetzt wird das Haus im Beckenkamp ausgeräumt und das Fahrzeugzentrum Kroll aus Marl zieht ein


Eigentlich wird im katholischen Kalender erst an "Allerseelen" am 2.11. der Verstorbenen gedacht. Es ist aber weit verbreitet und auch säkulare Praxis, schon am vorherigen Feiertag "Allerheiligen" die Gräber der Verwandten aufzusuchen und zu schmücken. Da in Barkenberg viele wohnen, die von weither stammen, gibt es am großen Kreuz des Waldfriedhofes diesen Kerzenaufstellplatz, wenn man nicht zu den Gräbern reisen kann, 1.11.
Wer traut sich? Süßes wartet in der Südheide auf Kinder. Nur am 31.10.!
"Sig Akut Hek (?)". Wer kann sich einen Reim auf das Graffiti am Marler Damm machen?
Das Saxophonquartett "Nexus" spielte ein sehr abwechslungsreiches Konzert quer durch die Musikstile im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg. Die Corona-Abstände wurden vergrößert. Masken mussten auch im Konzert getragen werden. Aber all das ist besser als gar nichts mehr zu tun, denkt der Förderverein Gnadenkirche Wulfen! Wo bleibt denn sonst das Leben?, Foto: Sabine Bornemann, 25.10.2020
Die erlaubten 50 Plätze waren ausgebucht., Foto: Sabine Bornemann, 25.10.2020
Alles muss raus : der Laden am Handwerkshof in den ehemaligen Räumlichkeiten von Elektro Bügers schließt. Es gibt 70% Rabatt auf alles.
Auch wenn es jetzt wieder eine erhöhte Nachfrage nach Hygieneartikeln gibt: bei Edeka gab es am Freitag um 18 Uhr diese ganze Palette Klopapier, 23.10.
Seit Freitag hängen neue Plakate im Bereich Wulfener Markt. Sie präzisieren mit einer Karte, dass es draußen eine Maskenpflicht nur während der Marktzeiten auf dem eigentlichen Marktplatz gibt, 23.10.
Aufgrund der auf über 75 gestiegenen Ansteckungsrate wurden die Schutzmaßnahmen verstärkt. Zur Kontrolle der Regelungen (z.B. Versammlungen nur bis zu 5 Personen) wurde das Ordnungsamt durch weitere städtische Mitarbeiter aufgestockt. Am Wulfener Markt gilt die Maskenpflicht übrigens nur während des Wochenmarktes, die Schilder sollen noch einen Zusatz bekommen, 22.10.
Link zur Allgemeinverfügung des Kreises: https://www.kreis-re.de/Inhalte/Buergerservice/Gesundheit_und_Ernaehrung/Infektionsschutz/Allgemeinverfuegung.pdf
Corona Regelegungen 2020okt21a.jpg
Corona Regelegungen 2020okt21b.jpg
Kreide und OH-Projektor adé: in der Gesamtschule wurde in den Herbstferien begonnen, die klassischen grünen Schultafeln durch weiße zu ersetzen. Der Clou dabei ist der oberhalb installierte vernetzte Nahbereichsbeamer von Epson, mit dem vielfältige interaktive Projektionen möglich sind. Finanziert wird das Großvorhaben durch den DigitalPakt Schule des Bundes, 21.10.
In der Freifläche "Kaltluftabzug" wachsen derzeit viele "Schopf-Tintlinge". Das sind gute Speisepilze, solange der Hut noch geschlossen ist. Beim Essen darf aber kein Alkohol dazu konsumiert werden. (Danke an Gerd Schynol für die sachkundige Information!)
Fliegenpilze zwische Finnstadt und AWO-Seniorenzentrum


Seit Mittwoch 15.10. gibt es wegen der stark erhöhten Zahl an Neuinfektionen eine Maskenpflicht auf dem Marktplatz und auf dem Parkplatz vor Edeka und Aldi.
Ansichtskarte, circa 1970. Quelle: Sammlung Biermann
Quelle: Sammlung Biermann
Der Förderverein Gnadenkirche Wulfen lud den virtuosen Akkordeonspieler und Kunstexperten Helmut C. Jacobs ins Ev. Gemeindezentrum Barkenberg ein. 11.10.2020, Foto: Sabine Bornemann
Prof. Helmut C. Jacobs hielt einen faszinierenden Vortrag mit Projektion von Bildern aus der spanischen Malerei der klassischen Moderne, Erläuterungen zur Entstehung und passender Musik. 11.10.2020, Foto: Sabine Bornemann
Kennen Sie nicht? Ist auch leider bereits 1967 abgebrannt und dann abgerissen worden.Quelle : Sammlung Biermann
Die BiBi am See hat einen ganz neuen Kinderbereich! Darüber freuen sich die natürlich die Kinder und auch die Sponsoren vom Förderverein Wulfener Bibliotheks-Freunde und Altbürgermeister Lütkenhorst vom AKJ. Foto: Guido Bludau
Stapellauf des schwimmenden Kunstobjektes "Haus der Träume 2" mit Hilfe der Kanu AG der Gesamtschule. Schülerinnen hatten die 4 Seiten farbenfroh mit dauerhaften Acrylfarben bemalt. Techniklehrer Lukas Wicik (Bootsmitte) sorgte für die Basis.
Beteiligt waren: Kunstlehrerin Katrin Block, viele Schülerinnen, die Kunstagentin Ariane Schöne, die Künstlerin Brigitte Stüwe, Schulleiter Hermann Twittenhoff.
Der Herbst ist da: Bucheckernteppich am Denkmal für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft
Am 3.10. jährte sich zum 30sten Mal der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland
1991 wurde die Firma M.Schneider-Zerspanungstechnik gegründet und 2016 von Kleinken übernommen. Sie liegt etwas versteckt im Pörtnerskamp
Alexander Fichtner stellt zur Zeit in der Dorstener Innenstadt im Durchgang bei den Franziskanern aus. Seine menschenleeren Fotos von Barkenberg kombiniert mit ruinösen Schuppen sind durchleuchtet und somit auch abends gut zu sehen.
Ralf Brockhaus hatte als Anwohner die Idee, dass am Kirchengebäude dessen wechselvolle Geschichte nachlesbar sein sollte. Die Kirchengemeinde (Franz-Josef Lürken) und die Geschichtsgruppe des Heimtvereins (Reinhard Schwingenheuer) recherchierten die Fakten. St.Matthäus beschloss dann, die Tafel als 44. Dorstener Geschichtsstation (mit Lions-Club/Verein für Orts- und Heimatkunde Dorsten, Josef Ulfkotte) zu realisieren. Bürgermeister Stockhoff erinnerte an den Tag der Zerstörung, den 22. März 1945, als der von deutschen Boden ausgegangene Krieg in die Heimat zurückkehrte und wir heute mit den Geschichtsstationen für die Zukunft lernen. Die Enthüllung nahm der älteste Anwesende (Engelbert Pelz, 85) mit der 16 Wochen alten Aurelia Hampe vor. Siehe "Geschichtsstationen"
Statue des Heiligen Apostels Matthäus mit einem Modell der aktuellen Wulfener Kirche. Sein Namenstag ist der 21.9., um den herum in Wulfen das Patronatsfest gefeiert wird. (wg. Corona dieses Jahr nicht).
In den letzten Jahren mussten immer wieder Bäume an der Wulfener Straße L608 nach Lembeck gefällt werden. In diesem Jahr hat Straßen.NRW hier 125(!) neue Eichen angepflanzt, damit die geschützte Allee erhalten bleibt
Ob das passt? Die Wulfener Straße (vulgo Schlossallee) ist an dieser Stelle südlich von Haus Natteforth besonders eng
Der neue Besitzer Velero saniert an der Kampstraße das Dach und die oberen Wohnungen. Sie waren wegen Feuchtigkeitsschäden alle seit längerem unbewohnt, 24.9.



Traurig: der Graben im Naturschutzgebiet an der Wienbecker Mühle ist komplett ausgetrocknet, Aufnahme 21.9., siehe "Naturschutzgebiete"
Radfahren und Radurlaub liegt dieses Jahr voll im Trend. Diese Groß-Familie aus Dortmund machte einen Wochenendausflug mit Übernachtung in unserer Gegend.
Siehe auch "Radfahren"
Der BSV-Spielmacher ist gerade noch rechtzeitig aus St. Louis zurückgekommen! Über die dramatischen Umstände erfahren Sie hier mehr: https://www.bsv-wulfen.de/aktuelles/d/h1-ba-is-back/
Zum Saison-Eröffnungsspiel am Samstag 20.30 Uhr muss man sich Tickets reservieren lassen: https://www.bsv-wulfen.de/muensterland-baskets/tickets-h1-1-rl/bsv-muensterland-baskets-wulfen-vs-tsv-bayer-04-leverkusen-ii/
Eine Barkenberg-Führung organisierten Christian Gruber und Reinhard Schwingenheuer von der "BiBi am See". Beide sind zudem in der Geschichtsgruppe des Heimatvereins aktiv. Bei dieser Gelegenheit präsentierten im Bereich der Ladenzeile Hajo Rosenkranz und Rudolf Haller von der "Nachbarschaft Dimker Wiese e.V." den neuesten Stand ihres genossenschaftlichen Bauvorhabens. Siehe "Wohnprojekt Dimker Wiese", 19.9.
"Geschichtsträchtiges Alt-Wulfen" hieß am 12.9. die Führung von Reinhard Schwingenheuer und Christian Gruber, die an der Matthäuskirche startete. Pfarrer Martin Peters gab dort Informationen zum fast 800 Jahre alten romanischen Taufstein. Rechts auf dem Boden der sehr alte kupferne Einsatz, der so groß war, dass man Säuglinge bei der Taufe eintauchen konnte. Siehe "Taufstein St. Matthäus"
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah: "Elia" ist nicht nur ein besonderes Restaurant, sondern hat auch einen schönen Biergarten! Foto: Klaus Drabiniok, 16.9.
Sonntag 18.02 Uhr : im Wahllokal 7 (Gemeinschaftshaus) beginnt die Auszählung der 5x620=3.100 dort abgegebenen Stimmen, die rund drei Stunden dauerte Foto: Guido Bludau
Am Sonntag ist Kommunalwahl. Im Stadtgebiet treten 7 Parteien sowie 4 Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters an. Drei Listen-Spitzenkandidaten wohnen in Wulfen: Wilhelm Zachraj (Linke), Thorsten Huxel (Die GRÜNEN) und Tobias Stockhoff (CDU). Außerdem werden Kreistag und Landrat gewählt sowie erstmals das Revierparlament.
Neu im Internet sind vom RVR veröffentlichte Schrägluftbilder, darunter dieses vom Dorfkern 2018.
Die besonders für Senioren interessante städtische Notfallmappe stößt in der BiBi auf großes Interesse. Weitere Infos: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4545
Schöner Spielplatz auf dem Wittenbrinksportplatz. Er wurde 2018 mit Mitteln aus dem Bürgerfond und einer "Muskelhypothek" von Blau-Weiß Wulfen errichtet und ist allgemein zugänglich
Eigentlich war er schon länger fertig. Aber wegen der Coronakrise fand die Eröffnung des Kunstrasenplatzes am Wittenbrink nun am 5.9. statt. Der Platz ermöglich witterungsunabhängigen Spielbetrieb das ganze Jahr über. Dafür hatten viele Unterstützer und Sponsoren "Bausteine" gekauft oder mitgearbeitet. Sie waren zur feierlichen Eröffnung geladen, zu der die Blasmusik aufspielte. Am nächsten Tag fanden dann die ersten Spiele der neuen Saison auf dem Platz statt.
Der Förderverein Gnadenkirche Wulfen veranstaltete am Sonntag sein letztes Gartenkonzert in 2020. Zu Gast war das Irish Folk Trio "Sackville Street" mit Luzinde Hahne (keltische Harfe), Nina Heinrich (Gesang, Tin Whistle) und Christian Donovan (Gesang, Bouzouki, Gitarre), Foto: Sabine Bornemann, 6.9.
(Ernéeweg, 5.9.)
Dem Heimatverein machte Walter Biermann ein großes Geschenk. Er hat in Jahrzehnten Adressbücher, Heimatkalender, Postkarten und Fotos gesammelt und digitalisiert. Da er auch andere Heimatvereine in der Herrlichkeit Lembeck bedacht hat, wurde bei der Feier auch von der Stadt "Danke" gesagt, vertreten durch Bürgermeister Stockhoff und SPD-Fraktionsvorsitzenden Fragemann. Walter Biermann erhielt die goldene Ehrennadel.
Interessante Idee: Uni statt Ladenpassage! Würde viele junge Leute in den Stadtteil bringen, deren WGs auch die leeren großen Mietswohnungen füllen. Leider, leider ist Hochschulpolitik aber Ländersache und wird nicht vom neuen Stadtrat gemacht ...
Corona macht es nötig (2) : Wegen der Pandemie werden bei dieser Wahl keine Altersheime und Kindergärten als Wahllokal verwendet. In Wulfen trifft es die Wähler des Stimmbezirks 8.2 (Kita Wischenstück), denn sie müssen diesmal zur weit entfernten Grünen Schule gehen oder fahren! (Die Karte zeigt die Situation bei der vorherigen Wahl 2017) Quelle: http://46.4.251.206/dorsten/geodatenportal/start.html
Corona machte es nötig: die letzte Sitzung des alten Stadtrates fand öffentlich im Gemeinschaftshaus statt, da hier den Abstand zu halten leichter als im Rathaus war. So kam Wulfen zu seiner ersten Ratssitzung seit der Eingemeindung 1975!
Ein Thema war die "Dorstener Erklärung zum Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt". Sie wurde vom Rat einstimmig verabschiedet und es wird dafür geworben, dass möglichst viele Bürger sie durch ihre Unterschrift unterstützen. https://www.dorsten.de/stadtdialog.asp
Baumsterben 2020 : westlich des Waldfriedhofes
Ein kommunikatives Paralleltandem für Wulfen? Ein solches, in den Niederlanden Rollfiets gennantes Spezial-eBike, könnte ein Angebot für mobilitätseingeschränkte Bürger sein. In Raesfeld gibt es so etwas schon länger, mit guter Nutzung und einer Reihe ehrenamtlicher Fahrer, die damit kleine Touren anbieten. Eine Arbeitsgruppe der Wulfen-Konferenz prüft die Verwirklichung hier. Auf dem Foto Rüdiger Kühn bei einer Probefahrt mit einem Fahrzeug der Dorstener Firma Radsport Bomm.



"Ich habe die Wahl" heißt die Kampagne, um Erstwähler für die Kommunalwahl am 13.9. zu interessieren. An der Gesamtschule standen u.a. Altbürgermeister Lütkenhorst und Christian Joswig von DAS LEO den älteren Schülern für Fragen zur Verfügung. Link: https://dorsten-online.de/erstwaehler-aufgepasst-ich-habe-die-wahl/
Auf den ersten Blick scheint der Schaden nicht groß zu sein. Doch bei einem nächtlichen Aufbruchversuch sind diese beiden Automaten unbrauchbar geworden und müssen ersetzt werden. Die Volksbank-Filiale am Wulfener Markt ist deshalb seit Mittwoch geschlossen.
Das Brauthaus Tausendschön ist jetzt in großzügige Räume an der Hervester Straße 34 b umgezogen. Sabine Wüst bietet dort über 200 Brautkleider an, die in der eigenen Schneiderei perfekt angepasst werden, 28.8.
Am Pariser Platz, der besten Adresse Deutschlands, haben zwei Architekten gebaut, die auch am Wulfener Markt um 1980 aktiv waren. Josef-Paul Kleihaus (Ladenpassage, Rundbau) schuf in der Mitte das Haus Liebermann, Bernhard Winking (Gesamtschule, BiBi, Gemeinschaftshaus) rechts davon das Palais Landau mit turmartigem Aufbau. Siehe auch "Berlin". Foto: Stiftung Brandenburger Tor / Wikimedia
Im Internet ist ein bundesweiter Unfallatlas verfügbar, der die Lage von Unfällen mit Personenschaden darstellt. Für Wulfen sind für das Jahr 2019 28 derartige Schadensereignisse markiert. Siehe https://unfallatlas.statistikportal.de/
Zur Sanierung der Grünen Schule gehört auch die Umstellung von elektrischer Nachtspeicherheizung auf Erdgas. Hierfür wird ein Rohr zur Hauptleitung unterm Napoleonsweg verlegt, 25.8.
Der Förderverein Gnadenkirche Wulfen musste Corona-bedingt für das Konzert vom "Kiewer Orgeltrio" ins Ev. Gemeindezentrum Barkenberg an die Talaue ausweichen., Foto: Sabine Bornemann, 23.8.
Hier konnte man echte Virtuosen erleben: Oleksandr Babinschuk und Oksana Popsuy (Violine), Prof. Ortwin Benninghoff (Orgel)., Foto: Sabine Bornemann, 23.8.
Am Donnerstag eröffnte erfolgreich im Handwerkshof ein neuer China-Imbiss. Außerdem wird dort italienisches Eis angeboten. Zuletzt gab es vor rund 25 Jahren in Wulfen chinesisches Essen im Schonebecks Hof' , 20.8.
Die Firma Sprenger ist vor einiger Zeit vom Ubierweg zum Handwerkshof in die frühere Fina-Tankstelle gezogen. Der Handwerksbetrieb ist auf Sanitär und Heizung spezialisiert, auch ein Rohrreinigungs-Notdienst wird angeboten, siehe https://www.sprenger-wulfen.de/


Der Förderverein Gnadenkirche Wulfen lud zu einer Lesung in den Garten ein: Pfarrer i.R. Günther Krüger stellte sein neues Buch vor: "Wenn Werte Worte suchen" vor und stellte sich den Fragen der Besucher., Foto: Sabine Bornemann, 16.8.
Wer hat das wohl an der Marktallee aufgestellt? Einen Urheber trägt es nicht, erst kleinere Plakate auf der Rückseite lösen das Rätsel.
Wulfen-Wiki wagt die Prognose, dass sich wegen der Auswirkungen der Coronakrise auf die (Immobilien-)Wirtschaft, in den nächsten drei Jahren hier gar nichts tun wird. 16.8. , siehe auch "Ladenpassage"
Unbeliebte Mit-Esser auf dem Frühstücksbrettchen auf der Terrasse. Siehe auch "Tiere"
Auf dem ehemaligen Zechengelände war zwei Jahre lang eine riesige Menge an Stahlrohren für die Zeelink-Gas-Pipeline zwischengelagert worden. Jetzt sind alle abtransportiert und verlegt, 16.8.
Kanadagänse
Da hat es Bumms gemacht (1) . Strom-Tankstelle vor dem Restaurant Rosin, Foto: Helmut Richter, 12.8.
Da hat es Bumms gemacht (2) : umgestürzte Stadtplanvitrine vor dem Gemeinschaftshaus
Schulstart an der Gesamtschule, in diesem Jahr etwas anders: Die Anmeldung (Sandra Göverts rechts) erfolgte draußen, wo auch der Förderverein vertreten war. Die 175 neuen Schüler und Ihre Eltern wurde nicht zusammen, sondern in 6 Kurzveranstaltungen à 30 Minuten begrüßt, 12.8.
Der Bahnübergang Burenkamp ist aktuell für Fahrzeuge gesperrt, da dort Glasfaserkabel ins Gewerbegebiet verlegt werden, 10.8.
Der "Partytreff" im Beckenkamp sieht sehr verwaist aus. Am 18.3. mussten alle Bordelle durch Landesverordnung schließen, woran sich auch nach 5 Monaten noch nichts geändert hat, 10.8.
Zum 5. Mal wurde ein katholischer Gottesdienst draußen am See abgehalten. Er wurde bei hochsommerlichem Wetter von 75 Menschen besucht, 9.8. (aufgenommen kurz vor Beginn)
Die 26. Wulfener Musikwoche fand 2020 unter Corona-Bedingungen statt. Die diesmal nur 40 Sängerinnen und Sänger verteilten sich in drei Chören in der großen Agora. Beim Abschluss am heißesten Tag des Jahres wurden sie von 12 Musikern in drei räumlich getrennten Ensembles begleitet. Da kein Konzert vor Publikum möglich war, wurde das Ergebnis der einwöchigen Proben wurde mit vier Kameras aufgezeichnet und wird nach Bearbeitung veröffentlich. 8.8., Siehe auch "Wulfener Musikwoche"
Probenarbeit am 7.8.


Traurig: beschädigte Basketballanlage auf dem Gummiplatz hinetr der GSW-Sporthalle. Auf dem Dach kann man übrigens den mysteriösen Fuchs erkennen, 6.7.
Übernachten in Wulfen: Außer Hotel Humbert und Schürmann ist auf Google Maps auch das Wohnhaus an der Tennishalle eingetragen. Auf booking.com ist es seit November 2019 zu finden, kann aktuell aber nicht gebucht werden: https://www.booking.com/hotel/de/mta-apartmenthaus.de.html
Dieses vertraute Bild gehört jetzt der Vergangenheit an. Nach "nur" 2 Monaten ist es der Bahn gelungen, die Schrankenanlage zu reparieren. Wöchentlich war der Posten 100 Stunden besetzt, macht außer der reinen Reparatur rund 1.000 Stunden Lohnkosten für die Sicherungskräfte. Das wird den Verursacher teuer zu stehen kommen, Archivaufnahme vom 3.6.
Die Volleyball-Gruppe des GSC Wulfen spielt in diesem Sommer coronabedingt auf der Beachvolleyball-Anlage auf dem Schulhof der Gesamtschule Wulfen. Wer gerne Mitspielen möchte, auch Nichtvereinsmitglieder, kann bei trockenem Wetter jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr zum Beachfeld kommen. Nach den Ferien wird nach Möglichkeit wieder montags 20.30 Uhr in der Gesamtschulhalle trainiert.
Nähere Infos bei Hans Fermer Tel. 24529 oder https://www.gsc-wulfen.de/
Foto/Text: GSC
Ein Fotogruß von Wulfen nach Wulfen: Marcel Merklein, der Ortsbürgermeister von Wulfen (Anhalt), schickt uns das Fotos des dortigen steinzeitlichen Großsteingrabes, siehe auch "Wulfen (Anhalt)"
Freitag war mit 32 Grad erst der zweite heiße Tag in diesem Jahr. Am Samstag war die Temperatur nicht ganz so hoch, aber es war außergewöhnlich schwül. Ab einem Taupunkt von 16 Grad spricht man in der Metereologie von schwülem Wetter. Dieser Wert wurde am 1.8. bei weitem übertroffen
Urlaub vor der Haustür, 30.7.
Die Grüne Schule erhält bei der Sanierung auch einige neue Abwasserrohre. In welcher Farbe? Grün !
Aus der Sammlung von Walter Biermann : Um 1972 eröffnete die Gelsenkirchener Familie Feilgenhauer eine Textilfabrik im Gewerbegebiet Im Köhl mit 120 Frauenarbeitsplätzen, die rund 10 Jahre existierte
Urlaubsentdeckung: Rosin-Küche gibt es nicht nur in Wulfen. Im Gräflichen Park Bad Driburg wird auch seine neue fleischlose Lebensmittel-Marke "Green Rosin" angeboten, siehe https://greenrosin.de/ Foto: Gruber, 20.7.
Die Wulfener Sternfreunde um Gerd Wüst trafen sich am Freitag hinter der Gesamtschulhalle, um den Kometen Neowise zu beobachten. Er ist zwar im Moment relativ erdnah, aber hat sich schon wieder von der Sonne entfernt, sodass er mit bloßem Augen kaum zu entdecken ist. Um ihn zu finden muss es ganz dunkel sein und sie müsssen in der Linie der beiden letzten Kastensterne des Großen Wagen nach unten schauen, Foto: Gerd Wüst.
Teleskopaufnahme mit nur noch schwachem Schweif, Foto: Gerd Wüst, 24.7.
Siehe auch "Der Himmel über Wulfen"
Die Heuernte läuft in Wulfen, so wie hier am Kottendorfer Feld. 23. Juli 2020 Foto: Bludau
Lebensechte Modelltrucks arbeiten im Baggerdrom am südlichen Rande von Wulfen. Der Modellbauclub: X-Treeem RC-Trucker e.V. besteht bereits seit 2003 und hat sein gepachtetes und sehr gut gepflegtes Vereinsgelände an der Straße Zur Potmere. An folgenden Terminen trifft sich der Verein dort: 2. August, 16. August und 30. August jeweils ab 10 Uhr. Foto: Bludau


Walter Biermann hat dem Heimtverein eine große Sammlung digitalisierter alter Aufnahmen geschenkt. Darunter ist diese Ansichtskarte aus dem Jahre 1932. Interessantes Detail ist der alte Friedhof am rechten mittleren Rand.
Und noch ein Ernte-Bild: Für die Firma Iglo in Reken wurde am Napoleonsweg / Im Strock ein riesiges Feld mit Spinat bestellt und am 15.7. abgeerntet
Das schöne trockene Wetter am Montag wurde von den Landwirten (wie hier Große Kock am Napoleonsweg) genutzt, um das Getreide zu ernten, 13.7.
Der Garten hinter der Gnadenkirche Wulfen als neuer gemütlicher Open-Air-Veranstaltungsort, Foto: Sabine Bornemann, 12.7.2020
Buchhändlerin Regina Schwan stellte Bücher zum Thema "Freundschaft" vor, Foto: Sabine Bornemann, 12.7.2020)
Tolle Luftaufnahme von Philipp Gläser (Blickrichtung Süden)
Die Feuerwehr informiert:
Hallo liebe Wulfener! Wir haben ein wichtiges Anliegen an euch, welches im Notfall Leben retten kann...🆘 Am vergangenen Montag stand wieder einmal unser Übungsdienst an. Nachdem wir zuerst ein wenig Gerätekunde machten, stand für die Mannschaft noch Orts- & Objektkunde auf dem Plan. Wer unser Ausrückgebiet kennt, der weiß nur zu gut, dass wir gerade im Bereich Barkenberg sehr enge, teilweise verzweigte und vor allem unterschiedliche Anfahrten zu bestimmten Straßen und Objekten haben. Um hier schnelle und effektive Hilfe tags wie nachts leisten zu können, ist eine sehr gute Ortskenntnis nötig. Deshalb haben wir mit unseren Großfahrzeugen HLF20 und DLK23 die Anfahrt in bestimmte Bereiche geübt. Dies ist auch deshalb nötig, da unsere Maschinisten nicht täglich auf den Fahrzeugen sitzen und diese somit Fahrpraxis benötigen. Leider mussten wir feststellen, dass Feuerwehrzufahrten mit PKW zugestellt, Wendehammer trotz Park- & Halteverbotschildern durch PKW versperrt und Aufstellflächen für die Drehleiter durch Sperrmüll blockiert waren. Durch das, teilweise auch erst gar nicht mögliche, Rangieren der Fahrzeuge geht uns hier wertvolle Zeit verloren, welche im schlimmsten Fall Menschenleben kosten kann. Auch ihr könntet betroffen sein... wenn dann noch 200 Meter weiter ein Parkplatz ist, auf dem viele Plätze frei waren, ist es umso unverständlicher. 🤷‍♂ Der eine oder andere Besitzer der PKW hat einen kleinen Zettel an der Windschutzscheibe vorgefunden. Dies ist kein Strafzettel oder ähnliches. Es ist lediglich eine Erinnerung, dass der PKW "ungünstig" abgestellt worden ist. Vielleicht denkt der ein oder andere ja zukünftig daran, seinen PKW ordnungsgemäß abzustellen. Denn es kann sonst im Einsatzfall nicht nur zu Schäden am Fahrzeug kommen, sondern auch Menschen könnten durch die Verzögerung zu Schaden kommen. Und das wollen wir alle nicht... Darf natürlich gern geteilt werden, um viele Menschen zu erreichen. Übrigens, die Jungs und Mädels vom Rettungsdienst 🚑 kennen das Problem noch mehr als wir, da diese täglich mehrmals unterwegs sind. Auch wenn der Rettungswagen wendiger als unsere Großfahrzeuge sind, schmaler machen können die sich trotzdem nicht....
Quelle: https://chayns.net/64386-11803/Ticker?v=0


Zur Eröffnung des Hotel Forsthof wurde 1964 diese Ansichtskarte produziert. Man beachte die Minigolf-Anlage. Weitere Bilder siehe : "Forsthof"
Die Zeche ist in der Ferne schon zu erahnen, aber von Barkenberg ist noch keine Spur zu sehen ... (vergrößerbar)
Wie alt diese Luftaufnahme wohl ist ?
Ansichtskarte von 1941
Weitere alte Schätzchen gibt es auf der Seite "Postkarten-Grüße"
Das Duo "Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch" mit Sarah Horneber und Veit Steinmann begeisterte mit eigenen Chansons im Gartenpavillon hinter Gnadenkirche Wulfen., Foto: S. Bornemann, 28.6.2020
Das Publikum genoss die Atmosphäre und freute sich, dass endlich mal wieder ein Angebot lief. Foto: S. Bornemann, 28.6.2020
Alte Liebe rostet doch: VW-Käfer am Swebenring
Hier stimmt was nicht so ganz: die Autobahn geht von Bottrop nach Emden! Ab 1990 war sie bis Gronau befahrbar, aber schon seit 2004 geht sie viel weiter, bis nach Emden
High Tech Standort Deutschland: in vier Wochen hat es die Bahn nicht geschafft, die abgebrochene Halbschranke zu reparieren
Zeugnisausgabe in der Corona-Zeit
Spätabends Im Strock. Im Hintergrund sind Häuser des Wischenstücks zu sehen.
Am Freitag geht das durch die Coronaschließung geprägte Schuljahr zu Ende. Die Grundschulen hatten nur in den beiden letzten Wochen täglichen Unterricht.
Unbeliebte Mini-Prozession.
Die Stadt hat ein EPS-Raupen-Meldesystem eingerichtet, siehe http://www.dorsten.de/eps.asp
Wegen Corona fanden die Zeugnisübergaben für den Jahrgang 10 und für die Abiturienten in vier Veranstaltungen draußen am See statt. Auf dem Steg spielten dazu die Instrumentallehrer der Bläserklassen. Die Atmosphäre an der schönsten Stelle Wulfens war so gut, dass vielleicht zukünftig die Verabschiedungen wieder dort stattfinden werden, wenn das Wetter mitspielt. Foto: Guido Bludau, 19.6.
Unheimliche Begenung neulich in der GSW ...
An der Buchenhöfe wurde ein kleines Wäldchen abgeholzt. Die zwei trockenen Sommer hatten die Bäume sehr geschädigt. Dass sogleich Mutterboden aufgetragen wird, spricht für eine Umwandlung in eine landwirtschaftliche Nutzfläche.
Am Kleinen Ring wurde am Bürgersteigrand (weiße Platten) ein Glasfaser-Hauptkabel verlegt. Anschließend geht es an der Frankenstraße weiter, 16.6.
Ob schon "Leben" in den Glasfaser-Kabeln ist ?? 16.5.
Im sogenannten Kaltluftabzug nah bei der Zechenlok sind aktuell viele Blütenpflanzen zu sehen. Es handelt sich um Moschusmalven, wie Gerd Schynol weiß. (Danke für den Hinweis!)
Das Hallenbad hat seit Samstag 13.6. wieder für Mitglieder geöffnet. Am 16.6. startet das Vereinsschwimmen. Nähere Informationen gibt es auf dieser Seite: https://www.hallenbad-wulfen.de/corona-infos/
Seit der Schließung der Einkaufspassage mit ihren vielen Stellplätzen im Untergeschoss gibt es Parkplatzprobleme am "Prisma Einkaufs-Park". Früh beginnende Mitarbeiter des Post-Verteilzentrums sind auf den oberen Gesamtschulparkplatz ausgewichen, Lehrer wiederum auf Stellplätze beim Imbiss. Der Besitzer T5-Immobilien hat deshalb mit der Wiedereröffnung von Aldi eine Parkzeitbegrenzung auf 1,5 Stunden eingeführt. Warum er aber am 3.6. auch noch einen undurchlässigen 2 Meter hohen Zaun zwischen Imbiss und K+K hat errichten lassen, ist nicht nachvollziehbar. Immerhin wurde am 9.6. ein Zaunelement entfernt und wenigstens dieser Durchlass ermöglicht. Foto: 15.6.



Wegen Corona gab es an Fronleichnam keine Prozession. Aber an drei Bildstöcken und Wegkreuzen waren Altare aufgebaut. Auch die alte Kapelle auf dem Matthäus-Friedhof war eine Station und erhielt einen reichlichen Bodenschmuck aus Blütenblättern, 11.6.
Erdbeeren zum Selbstpflücken und zum Kauf gibt es frisch vom Feld von Schulte Spechtel an der Kippheide, 11.6.
Die USA stehen derzeit kopf, und wie auch hier symbolisch diese Flagge in der Südheide. Aktuelle Informationen: https://www.nytimes.com/
Mohn an der Substrathalle von Humbert in der Wienbachstraße, 8.6.
Friedhelm Fragemann (links) und Jan Kolloczek setzen sich seit Jahren für eine Lösung des "Schrottimmobilien-Problems" in Wulfen ein - hier vor der Ruine "Habiflex". Credo: Erwerben, abreißen und gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürger städtebaulich neue Wege gehen. Die SPD-Fraktion hat im Rat einen Antrag gestellt: "Erwerb der Wohnhaus- und Ladenpassage am Wulfener Markt, Abriss und Entwicklung eines Nutzungskonzeptes", Foto+Text : SPD
Die zwei letzten trockenen Sommer haben auch Bäume geschädigt, wie hier am Beginn der Straße nach Dorsten. Zur Zeit ist der Boden wieder sehr ausgetrocknet und reichlich Regen dringend nötig (Foto: 2.6.)
Kurios : nach der Beschädigung einer Halbschranke hat die Bahn anscheinend kein Ersatzteil, so dass der Betrieb längere Zeit ganztäglich von einem Menschen unterstützt werden muss, 3.6.
Eine kostenlose Erfrischung gab es am 1.6. am Wittenberg (Wiesental), vier Wochen hat es praktisch keinen Niederschlag gegeben
Seit dem 31.5. müssen die Besucher katholischer Gottesdienste ihre Kontaktadresse draußen vor dem Eingang hinterlassen. Aus Datenschutzgründe nicht in einer offenen Liste sondern per Zettel und Urne
Bei sommerlichem Wetter: Gerstenfeld im Gegenlicht (Wellenheide/Lembeck), siehe auch "Landwirtschaft"
Eine Lembecker Bank auf Wulfener Gebiet, wo gibt's denn sowas ? Antwort: Stemmerberg/Alter Weseler Weg, das ist hinterm Forsthof
Nach drei Monaten wurden erstmals wieder frische Backhefe-Würfel gesichtet, 25.5.
Seit dem 25.5. sind die Sporthallen wieder geöffnet. Der Belegungsplan der Gesamtschulhalle ist voll
Seit dem 18.5. ist im Sport draußen ein eingeschränkter Trainingsbetrieb möglich, wenn ein Hygienekonzept umgesetzt wird. Dazu gehört die Schließung der Umkleiden und eine Einbahnstraßen-Wegeführung, wie hier auf dem Gelände von Grün-Weiß und "Reapers". Die Sporthallen öffnen am 25.5. wieder, siehe http://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4416
Das Gemeinschaftshaus ist coronabedingt bis Ende August für Großveranstaltungen geschlossen. Kurse und Gruppentreffen finden zur Zeit auch nicht statt.
Zauberer Matthias Rauch konnte in diesem Monat hier nicht auftreten. Er hat seine Show online gestellt. Von den 10 € Gebühr geht die Hälfte an den Förderverein proGHW ! Link zum Angebot: https://www.digistore24.com/product/325081
In diesem Frühjahr haben erstmals Nilgänse am See gebrütet, leicht zu erkennen an dem typischen Augenfleck. Das Foto zeigt einen Altvogel und einen Jungvogel am Ufer beim Hallenbad
Wohnen im Grünen! Wer möchte hier zusammen mit anderen bauen? Das ehemalige LEG-Grundstück an der Dimker Allee bei der schwarzen Finnstadt wird die Stadt Dorsten dem Verein "Dimker Wiese" verkaufen. Zusammen mit dem Architekten Hannes Schmidt-Domgalla wird er als Genossenschaft circa 25-30 Wohneinheiten errichten. Interessenten mit 20% Eigenkapital können noch einsteigen.
Mehr Informationen gibt es auf der Seite "Wohnprojekt Dimker Wiese"
Wulfen : der Kinder- und Fahrradfreundliche Stadtteil. Statt eAutos sollte der Staat besser eBikes fördern !, 18.5.
Seit dem 2.3. war Aldi für einen Umbau geschlossen. Die Immobiliengruppe T5 ließ zur Wiederöffnung auch den Eingangsbereich des Objektes am Wulfener Markt ganz neu gestalten, 15.5.
Sonnenuntergang im Strock
Klatschmohn morgens im Gegenlicht an der Kurve des Wittenberger Dammes
Die kaiserliche Reichskriegsflagge war von 1871 bis 1922 im Gebrauch. Sie ist nicht verboten. Da sie aber bei Reichsbürgern und Rechtsextremen beliebt sein soll, war es irritierend, sie hier im Dorf zu sehen, Foto: 11.5. Siehe auch "Flaggen"
Am Hallenbad hat die Stadt blind gewordene große Scheiben auswechseln lassen. Das am 16.3. geschlossene Bad dürfte gesetzlich am 30.5. wieder öffnen. Aber es sind noch Umbauten und Reparaturen im Gange
So langsam tut sich mal wieder was bei der Firma "Deutsche Glasfaser". Mit über einjähriger Verspätung sollen jetzt die ersten Endnutzer tatsächlich angeschlossen worden sein, Foto: Großer Ring 11.5.
Jannis Kollias freut sich, dass er sein Restaurant "Elia" nach sieben Wochen seit heute wieder öffnen darf. Auch Humbert und Rosin haben wieder auf, 11.5.


Am Napoleonsweg wird wieder Tennis gespielt, natürlich nach den aktuellen Richtlinien des Tennisverbandes. Am wichtigsten ist wie überall der Mindestabstand, 9.5.
Die Spielplätze sind in NRW seit dem 7.5. endlich wieder geöffnet. Foto: Himmelsberg, 9.5.
Vor genau 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, die größte Katastrophe der Menschheitsgeschichte. Das nach dem 1. Weltkrieg entstandene Ehrenmal erinnert auch an die gefallenen und vermissten Wulfener Soldaten des Krieges 1939 - 1945, ebenso an die durch Kriegsereignisse getöteten Mitbürger. Nicht gedacht wird auf den Tafeln der Zwangsarbeiter, Juden und anderer Opfer der NS-Gewaltherrschaft. Wäre es nicht an der Zeit, an dieser Stelle durch eine Ergänzung ALLEN Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken?
Jung und Alt im Kaltluftabzug (=Grünanlage zwischen Finnstadt und AWO)
... wünscht die Wittenbrinkschule
Nach 6wöchiger Corona-Schließung dürfen Frisöre unter Beachtung von Hygienemaßnahmen wieder Haare schneiden. HAARtraum am Wulfener Markt öffnete wegen des großen Nachholbedarfes den Salon schon um Mitternacht und hatte die ganze Nacht zu tun ! Foto: 4.5. 0:01 Uhr (Selbstverständlich stand das Team nur ganz kurz für das Foto so nah zusammen)
Aldi und Rossmann bauen um. Beide öffnen voraussichtlich am 15.5. wieder. Der Lotto-Tabak-Zeitschriften-Laden ist trotzdem weiter geöffnet !
Wichtig! Auch aktuell werden Blutspenden gebraucht. Der nächste Termin ist schon am Dienstag 19.5. von 16 bis 20.30 Uhr im Gemeinschaftshaus. Weitere Informationen : https://www.blutspendedienst-west.de/blutspendetermine/termine/158714 (Foto: 4.5.)
In NRW dürfen seit 1.5. wieder Gottesdienste gefeiert werden. Zu den Hygiene-Maßnahmen gehört natürlich der Mindestabstand. Die erlaubten Sitzplätze sind markiert, so dass sich die 65 Besucher der Messe am 3.5. gut in dem großen Raum verteilten

Auf der Hauptseite gab es oft über 40 Fotos, was bei mobiler Internetnutzung die Ladezeiten verlängert. Deshalb gibt es dieses neue "Zwischenlager" zur Verschlankung der Hauptseite. Ältere Fotos finden Sie auf der Seite "Fotos aus 2018".

Siehe auch