Fotos aus dem Vormonat

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Am Ökumenischen Weihnachtsmarkt beteiligten sich wieder sehr viele Gruppen , 9.12.
Der Feuerkorb sieht gut aus und wärmt schön, weitere Bilder auf der Seite "Ökumenischer Weihnachtsmarkt" 2017
Der erste Schnee Freitag 23 Uhr
Der Förderverein der Gesamtschule FSG organisierte wieder ein stimmungsvolles Lichterfest am See. Dabei machten mit: die Kanu AG, zwei Bläserklassen, die Schülervetretung, Elternpflegschaft, die 13er, die Jugendfeuerwehr.
Bläserklasse 7 beim Lichterfest
Stockbrot beim Lichterfest
Die Seniorengemeinschaft St. Barbara besuchte den Weihnachtmarkt in Raesfeld., Foto: Knappmnn, 07.12.2017
Standorte von Photovoltaikanlagen. Fast alle sind auf Dächern installiert, nur an der Wienbachstraße gibt es eine sehr große Freiflächenanlage, siehe auch "Sonnenenergie". In die Originalkarte kann man hineinzoomen und sich die installlierte Kapazität anzeigen lassen : http://www.energieatlas.nrw.de/site/bestandskarte
Bei Wulfen gelegene mögliche Zonen für Standorte von Windrädern (Stand 2017), siehe "Windenergie"
Weihnachtsgeschichten von und mit Elke Schleich in der Gnadenkirche Wulfen am 1. Advent, Foto: Sabine Bornemann, 3.12.2017
Am Sonntag war Premiere im Forum der Gesamtschule Wulfen. Die KLEINE BÜHNE 74 zeigte das Kinderstück DIE VERWUNSCHENEN SCHWESTERN. Es hat allen großen und kleinen Zuschauern viel Spaß gemact. Noch vier Mal ist das Stück zu sehen. Mo 4.12; Do 7.12.; Mo 11.12. und Fr 15.12., Foto: Charly Gebhardt
Die Akteure der KLEINEN BÜHNE 74 zum Kinderstück DIE VERWUNSCHENEN SCHWESTERN. Seit bereits 42 Jahren führt dieses Amateurtheater ununterbrochen in der Gesamtschule Wulfen, in der Adventszeit, ein Kinderstück auf., Foto: Nico Wischerhoff
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ... , 3.12.
Adventsbasar in der Gnadenkirche: Ingrid Schüssler zeigt ihren selbstgestrickten Adventskalender, Foto: S. Bornemann, 2.12.2017
Adventsbasar in der Gnadenkirche: Ulla Oehmigen führte vor, wie man Kerzen selbst herstellt., Foto: S. Bornemann, 2.12.2017
Adventsbasar in der Gnadenkirche: Phasenweise war die Kirche rege besucht., Foto: S. Bornemann, 2.12.2017
Die Kaufmannschaft am Brauturm veranstaltete wieder am Samstag vor dem 1.Advent ein Weihnachtsfest mit Beteiligung des Heimatvereins und von Kindergärten. Kinder von der Barbara-Kita durften vom Hubsteiger aus den Baum schmücken, 2.12.
Brauturm Weihnachtsfest 17 B.jpg
Zug im Nebel, 2.12.
In der "Bibi am See" stellte die Buchhändlerin Regina Schwan von "Schwarz auf Weiß" neue Romane als Geschenktipp oder zum Selberlesen vor, 30.11.
Der Wappenbaum erstrahlt mit Unterstützung der Feuerwehr in vorweihnachtlicher Beleuchtung, Foto: Guido Bludau
Die Pfarrgemeinde hatte ins Heimathaus eingeladen, um den Weg zu einem sanierten oder einem neuen Pfarrheim vorzustellen. Unter dem Schlagwort "Partizipationsarchitektur" wird mit den Nutzergruppen das flächenmäßig reduzierte Haus geplant, das für unterschiedliche Nutzungen optimiert werden soll, 27.11.
Akkordeonvirtuose Helmut C. Jacobs faszinierte sein Publikum in der Gnadenkirche Wulfen mit ungeahnten Ausdrucksmöglichkeiten auf seinem äußerst vielseitigen Instrument. Foto: S. Bornemann, 26.11.
Die 31 neuen Kommunionkinder in St.Barbara stellten sich im Gottesdienst der Gemeinde vor. Mit Pastoralreferentin Marlies Terbeck wurden die Gruppenkerzen angezündet, 26.11.
Beim Tag der Offenen Tür der Gesamtschule verkaufte die Bienen AG u.a. eigenen Honig und selbstgemachte Bienenwachskerzen. Diese Produkte "Made in Wulfen" werden auch auf dem Barkenberger Weinachtsbasar am 9.12. ageboten
Gerd Wüsts Hobby ist die Astrofotografie, die er bei klarer Sicht von seiner Terasse aus betreibt. Im Pfarrsaal St.Barbara zeigte er beeindruckende Langzeitaufnahmen und kurze Himmels-Filme, die er am Computer aus ganz vielen Einzelaufnahmen zusammengerechnet hat
Im Juli verschwand das Wort Pizzeria vom Schild, weil Pizza von der Speisekarte genommen wurde. Aber die Ausrichtung als Edel-Italiener hat nicht funktioniert und das Lokal schloss nach vier Jahren Existenz Ende Oktober. Voraussichtlich am 1.12. eröffnet die Familie Kollias hier das griechische Restaurant "Elia"
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (12) : bröckelnder Beton
Bilder von Heike Wenig zeigt noch bis zum 9.12. das LEO in Hervest https://www.heikewenig.de/
Schon seit 20 Jahren wird die Mensa der Gesamtschule nicht mehr von der Stadt sondern von der Schule in Eigenregie betrieben. Leiterin Petra Reißmann wird am Samstag beim Tag der offenen Tür den Gästen etwas Besonderes bieten, Foto: Kolks/GSW
Am Volkstrauertag gedenkt der Schützenverein mit vielen anderen der Toten der beiden Weltkriege. Die Tafel am Ehrenmal weist für das Kriegsjahr 1917 elf gestorbene Soldaten aus Wulfen auf.
In der Bibi am See gibt es aktuell eine Ausstellung zum Waldkauz, dem Vogel des Jahres 2017. Sie wurde erstellt von Herrn Lynen vom Nabu-Kreisverband.
In der VHS Dorsten ist aktuell eine Ausstellung des Freundeskreises Dorsten-Waslala zu sehen. Die Fotos zeigen Aufnahmen von Reisen nach Nicaragua aus 30 Jahren, die viele seitdem erfolgte Veränderungen deutlich machen. Zur Eröffnung trafen sich diese früheren Waslala-Besucher (Wulfener fett) : Margit Redepennig, Monika Drabiniok, Burkhard Möcklinghoff, Alt-BM Lambert Lütkenhorst, Ludwig Küpers, Lutz Engelhardt, Heinzbert Peeters, Gerd Bornefeld, Klaus Drabiniok, Gerd Gutschow, Karlheinz Strötzel, BM Tobias Stockhoff, Ewald Setzer. Foto: Karlheinz Strötzel, siehe auch "Waslala"
Übergabe des energetischen Quartierskonzepts Barkenberg an den Bürgermeister :
Die Siedlung Barkenberg wurde 2016 nach einem Bewerbungsverfahren als eines von 20 Quartieren in den regionalen Ausrollprozess des „InnovationCity roll out“ einbezogen. Als erste Stufe erarbeitete die InnovationCity Management GmbH (ICM) und zwei weitere Unternehmen mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ein Quartierskonzept zur energetischen Erneuerung von Barkenberg. Dieser 194 Seiten umfassende Abschlussbericht wird am 14.11. vom Geschäftsführer der ICM, Herrn Burkhard Drescher, Herrn Bürgermeister Stockhoff übergeben. Wie die Maßnahmenvorschläge in den nächsten Jahren umgesetzt werden können, wird noch diskutiert.
Die vollständige Pressemitteilung der Stadt Dorsten finden Sie hier: http://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=2977
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (11) sterbende Eibe
Das ökumenische Chorkonzert mit Kantaten zu Luther-Chorälen im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg begeisterte die Zuhörer: Unter Leitung von Stephan Hillnhütter sangen die Kantorei Wulfen, das Collegium Pax Domini und der Kirchenchor St. Barbara., Foto: Jutta Katzer, 12.11.2017
Alexander Richter (mitte) verbrachte Jahre in DDR-Gefängnissen, weil er ein Buch geschrieben und in den Westten geschickt hatte. Als Zeitzeuge berichtete er vormittags Oberstufenschülern und nachmittags anderen Interessierten über seine Erfahrungen mit Unfreiheit, 16.11.
Anlässlich des Jahrestages des Mauerfalls am 9.11. zeigt die Bibi am See jetzt eine Ausstellung zur Geschichte der innerdeutschen Mauer. Am Donnerstag den 16.11. ist als Zeitzeuge Alexander Richter um 17 Uhr zu Gast. Er hat aus politischen Gründen Jahre in DDR-Gefängnissen verbracht.
Am Wochenende fanden in den katholischen Kirchengemeinden die Pfarreiratswahlen statt, Foto: Klaus Drabiniok 12.11.
Zum Martinsspiel trafen sich die Kinder des St.Barbara-Kindergartens am Pfarrheim. Anschließend ging der Zug an der evangelischen Kirche vorbei, mit musikalischer Begleitung durch die Bläserklasse 6 der Gesamtschule. Am Ende gab es dann Stutenkerle am Kindergarten, 11.11.
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (10) : defekte Wegplatten
Der Netzausbau der Telekom für schnelles VDSL-Internet kommt in Wulfen nicht voran. Diese offizielle Karte weist nur ganz kleine Bereiche auf in denen etwas geschehen ist. Vom Ausbau des Gewerbegebietes Köhl ist schon lange die Rede, aber passiert ist er bis heute nicht. Kartenquelle: https://www.telekom.de/start/netzausbau . (Nicht dargestellt sind die großen Bereiche des Kabelnetzes von Unitymedia,die auch schnelles Internet ermöglichen).
Der Förderverein proGHW bedankte sich beim langjährigen Leiter des Gemeinschaftshauses Oliver Grimm, der ab September andere Aufgaben übernommen hatte, 6.11.
Bei der Jubiläumsveranstaltung "Bezug der ersten Wohnungen vor 50 Jahren" berichteten Frau Konitzka und Frau Cutts von ihren Anfängen als allerste Geschäftsleute 1968, 6.11.
Große Resonanz fand die offiziell 100ste Führung von Rainer Diebschlag durch "Wulfen am See", wie dabei Barkenberg von ihm unbenannt wurde. Anschließend gab es von proGHW und Bar61 ein Festessen im Gemeinschaftshaus. Anlass war das Jubiläums des Bezuges der ersten Wohnungen vor genau 50 Jahren, 5.11.
Irina Tseytlina und Sergey Myasoedov interpretierten in der Gnadenkirche Wulfen alte Meister aus dem 17. und 18. Jahrhundert auf Orgel und Cembalo. , Foto: Sabine Bornemann, 5.11.2017
"Neulich auf dem Bückelsberg ..." , Foto: Franz Korte. Siehe auch "Fahrzeuge"



Die ältesten Wohnhäuser der neuen Stadt wurden 1967/68 als "Baugruppe Poelzig" bezogen (heute Surickplatz genannt). Die Pergola ist seit langem verschwunden. Im Hintergrund die noch jungen Bäume an der damaligen Bocciabahn. Die Freifläche rechts ist so groß, weil zu diesem Zeitpunkt (1968) der zweite Teil noch nicht gebaut war.
Der Bahnübergang Munastraße wird grundsaniert, die Straße ist deshalb zur Zeit gesperrt. Es folgt die Sanierung des Bahnüberganges Köhler Straße, 28.10.
Am Sonntag 5.11 gibt es die Jubiläumsveranstaltung "Einzug der ersten Bewohner Barkenbergs vor 50 Jahren", (Details siehe "Aktuelle Ereignisse"). Dieses Foto zeigt die 1. Deutsche Fertighaus-Ausstellung 1970
Von der Militaria-Firma Alfashirt wird bei ebay dieses Shirt als Einzelanfertigung für 29,90 € angeboten, gehört also nicht zur offiziellen Bundeswehr-Ausrüstung
Ökumenische Chorprobe in der Gnadenkirche für das große Lutherkonzert am Sonntag, dem 12.11.2017, um 18 Uhr im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg. Foto: Frank Pawellek, 22.10.2017
Das englische Polyphonica Recorder Trio gestaltete mit dem Countertenor Robert Cross ein faszinierendes Programm in der Gnadenkirche Wulfen. Der Bogen war weit gespannt von Renaissanceliedern bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen, die eigens für diese Besetzung in Auftrag gegeben wurden. Einen kleinen Konzertausschnitt können Sie hören unter: https://www.youtube.com/watch?v=GMdFnMQPdUg&feature=youtu.be (Foto: Sabine Bornemann, 22.10.2017)
Schöne große Bäume ergeben ganz schön viel Laub und machen ganz schön viel Arbeit, Foto: Johannes Mergen, 21.10.
Einmal im Monat gibt es ein Repair-Café im Pfarrheim St.Barbara (Surick 209), das nächste am 24.11. von 15.30-18 Uhr. Dieser Staubsauger konnte übrigens gerettet werden, 20.10.
Eine Reminiszenz an die Zeche Wulfen ist auf diesem "Schwarzbus" : er transportiert Bergleute in Arbeitskleidung zwischen verschiedenen Schächten. Gesehen auf Prosper Haniel 10, 19.10., siehe auch "Zeche"
Spiegelung
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (9) Nur noch ein Teil der unteren Lichter brennt
Esels-Ohren bei Hortmann (Im Strock), siehe auch "Tiere"
Die LEG ist der größte Vermieter in Wulfen/Barkenberg und macht aktuell anscheinend eine überregionale Werbekampagne an Bushaltestellen, wie hier vor der ehemaligen Matthäusschule
In den Landmarkt Mergen an der B58 ist jetzt "Mannis Futerstube" eingezogen. Auf großer Fläche gibt es während durchgehender Öffnungszeiten Heimtiernahrung und Tierzubehör. Die Familie Schmitz hat bereits zwei Läden in Dinslaken und Voerde, siehe http://www.mannis-futterstube.de/ (14.10.)
Pfarrerin Anke Leuning spannte in einem interessanten und informativen Vortrag in der Bibi am See einen Bogen von der Biographie Luthers über die Aktivitäten im Reformations-Jubiläumsjahr bis hin zur Zukunft der Kirche (rechts Olaf Herzfeld von der Bibi), 12.10.


Ist den heute schon Halloween? Ja, weil der eigentliche Tag in die Herbstferien fällt organisierte die Schülervertretung der GSW für den Jg. 5 bereits jetzt eine Party, 11.10.
Beim riesigen Umzug "1.000 Jahre Lembeck" war Wulfen mit mehreren Gruppen des Heimatvereins und anderen Gruppen sehr gut vertreten, 8.10.
Braugruppe
Spielmannszug Wulfen (vergrößerbar)
Blasmusik Wulfen (vergrößerbar)
Kleine Bühne 74 (vergrößerbar)
Flachsgruppe (vergrößerbar)
Erinnerung an den Knappenverein
Bergbau in Wulfen 1958-2002
Der Firmenchef im uralten Opel Kapitän


Startschuss zu einem der vielen Querfeld-Radrennen. Der RSC Dorsten richtete zum zweiten Mal den CycloCrossCupp rund ums Gemeinschaftshaus aus, 8.10.
Interessante Streckenführung am See
Sandstück auf dem Schulhof der Gesamtschule
CCC 17 durch Wasser von vorne.jpg
CCC 17 durchs Wasser.jpg
Der See dient auch als Hochwasserrückhaltebecken. Nach den starken Regenfällen der letztem Tage ist der Weg hinterm Gemeinschaftshaus/Hallenbad deshalb zur Zeit überflutet
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (8) : Die Parkanzeige an der Globus/Toom-Einfahrt ist schon vor Jahren zerstört worden, aber der Stell-Motor darin gab noch am Aufnahmetag 4.10. Geräusche von sich !
Zwischen Gesamtschule und Sporthalle gibt es neuerdings ein großes Wasserrad. Die Idee hatte der Lehrer Reinhold Leeners schon vor zwei Jahren und gewann mit dem von seinen Schülern erstellten Modell einen Preis und 10.000 €. Allerdings war die Genehmigung schwierig, da der Bach Naturschutzgebiet ist. Es kommt bald noch ein Generator hinzu, so dass mit dem erzeugten regenerativen Strom Akkus der Schülerhandys oder E-Bikes aufgeladen werden können
Eindeutig: wir haben Herbst. (Esskastanien am Napoleonsweg)
Der im Surick aufgewachsene Philipp Dammer macht alljährlich beim Marler Volksparkfest am 3. Oktober den unkonventionellen Conferencier. Seine Website: http://www.jongleur24.de/
Thomas Döller (Kohle-Titan-Bassflöte) und Jürgen Schwalk (E-Gitarre) begeisterten Ihr Publikum in der Gnadenkirche mit phantasievollen Eigenkompositionen und Klangbildern., 1.10., Foto: Sabine Bornemann
Die Familie Essaoudi vom "Team Assassin" hat ihr Box- und Fitness-Studio von Hervest nach Wulfen verlegt. Es befindet sich über Aldi, der Zugang ist bei der früheren Postfiliale, 1.10. (vergrößerbar)
Kursprgramm bei "Team Assassin"
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (7) : im September ausgebrannte leerstehende Wohnung
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (6) : Regenwasser dringt in die ehemalige Eisdiele
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (5) : Schimmel bzw. Algen in einem feuchten Ladenlokal
Nach dem tollen Erfolg im letzten Jahr lädt die Braugruppe des Heimatvereins am Samstag, den 30. September ab 17.00 Uhr auf dem Vereinsgelände am Rhönweg zur zweiten Wulfener Wiesn ein. Foto: Guido Bludau
Feuerwehrleute aus Rhade und Wulfen stellten ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit kürzlich in der Bibi vor. Anschließend konnten man sich draußen die beiden Löschfahrzeuge näher ansehen.
960 Stimmzettel gab es im Kindergarten Wischenstück zu zählen, was bis 19.45 Uhr dauerte. Die Dorstener Ergebnisse finden Sie hier: http://wahlen.gkd-re.net/Wahl-2017-09-24/05562012/html5/Bundestagswahl_102_Uebersicht_stbz_Zweitstimmen.html . Auffällig ist das Abschneiden der AfD im Gemeinschaftshaus mit 17% und 22%
Wem diese fünf Parteien nicht reichen, findet auch noch ein über weiteres Dutzend auf dem Stimmzettel, (vergrößerbar)
Die Montessori-Grundschule ist von Holsterhausen nach Wulfen umgezogen und hat jetzt ihren Platz in diesem Ostflügel der ehemaligen Matthäusschule. Die Montessorischulen feierten die Eröffnung des "Campus Dorsten" (wieso eigentlich nicht "Campus Wulfen"?)am 23.9. mit einem großen Schulfest.
Maria Montessori
Letzte Gelegenheit: nur noch am Freitag um 19 Uhr und Sonntag um 16 Uhr ist die Heimatbühne Wufen im Heimathaus am Rhönweg mit ihrem diesjährigen Stück "Trimm dich fit, mit Sahnehäubchen" zu sehen! Foto: Guido Bludau
Nach dem Umbau hat Edeka wieder geöffnet und trägt jetzt auch außen den Namen Honsel, 21.9.
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (4) Spermüll-Haufen
Darleen Plottke und Erik Rokitta spielten und sangen live auf dem Oktoberfest an der Gnadenkirche Wulfen, Foto: Bornemann, 16.9.2016
Besser hätte das Wetter nicht sein können - Oktoberfest an der Gnadenkirche, Foto: Bornemann, 16.9.2017
Zünftiges Outfit war angesagt: Die beiden Vorsitzenden des Fördervereins Gnadenkirche gingen mit gutem Beispiel voran: Christine Markowsky (r.) und Klaus Waschulewski (2.v.l.), Foto: Bornemann, 16.9.2017
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (3) : Sperrmüll
Die Ladenpassage verkommt zur Ruine (2) : Feuchtbiotop
Zum 90. Geburtstag von Friedrich Werthmann am 16.9. gibt es bis Januar 2018 eine Ausstellung im Märkischen Museum Witten. Von dem Düsseldorfer Künstler stammt die Torplastik am Heidbruch und die Sprudelfassung der Wassertreppe am Gemeinschaftshaus, siehe "Kunst" und http://www.werthmann-skulptur.de/


Auf der Hauptseite gab es oft über 40 Fotos, was bei mobiler Internetnutzung die Ladezeiten verlängert. Deshalb gibt es dieses neue "Zwischenlager" zur Verschlankung der Hauptseite. Ältere Fotos finden Sie auf der Seite "Fotos aus 2017".




Siehe auch