Gmund

Aus Wulfen-Wiki
Version vom 20. Februar 2019, 18:59 Uhr von Ww3 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gmund am Tegernsee; Nur eine Übungsseite

Das Tor zum Tegernsee

Das Tor zum Tegernsee, so wird die Ortschaft am Mangfall-Ursprung oft genannt.
Wer von Norden an den See kommt, taucht hier ein in die idyllisch, ländliche Atmosphäre, der Urlaubsregion DER TEGERNSEE.

Geografie

Miesbach und Schliersee sind etwa 10 km von Gmund entfernt.

Geschichte

o Namensänderung Am 14. Juni 1926 wurde die Gemeinde Ostin amtlich in Gmund am Tegernsee umbenannt.

o Eingemeindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten] Am 1. Mai 1978 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Dürnbach eingegliedert.

Mehr von Gmund; Externer Informativer Verweis

>>mehr von Gmund


Interner informativer Verweis

Hier geht's zur Wulfen-Wiki >> Chronik


Das Tor zum Tegernsee, so wird die Ortschaft am Mangfall-Ursprung oft genannt. Wer von Norden an den See kommt, taucht hier ein in die idyllisch, ländliche Atmosphäre, der Urlaubsregion DER TEGERNSEE.

Gmund am Tegernsee - Teil 2 Nur eine Übungsseite

Gmund am Tegernsee - Teil 3 Nur eine Übungsseite

Gmund am Tegernsee - Teil 4 Nur eine Übungsseite