Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wechseln zwischen : Desktop-Ansicht + Mobil-Ansicht
Neue CROWDFUNDING-AKTION zum "Neustart der Wulfener Musikwoche" unterstützt von der Volksbank: Mit Klick auf diesen Link kommt man direkt zur Projektseite: https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/neustart-wulfener-musikwoche In einem Videoclip wird die Situation erläutert unter https://youtu.be/yqVF-S8X2FA Weitere Infos auf der Seite http://wulfen-wiki.de/index.php?title=Wulfener_Musikwoche

Der Frisörmeister Werner Klein-Hitpaß schließt seinen Salon Zur Potmere 8 nach 47 Arbeitsjahren. Nur noch für wenige Tage können Termine vereinbart werden, Tel. 4331. Der Fotograf dieser Aufnahme war mit dem Schneideergebnis sehr zufrieden!
Die Telekom hat alle öffentlichen Fernsprecher Ende Januar abgeschaltet. Der letzte Wulfens in der Ladenzeile beim Handwerkshof war aber schon vorher defekt. Fotos der ehemaligen Telefonzellen sehen Sie auf dieser Seite: "Telefonzellen"
Das "Kiever Orgeltrio" mit den ukrainischen Geigerinnen Nataliia Vasylieva und Oksana Popsuy und dem Organisten und Komponisten Prof. Ortwin Benninghoff präsentierte Musik aus der Ukraine und Eigenkompositionen in der Wulfener Gnadenkirche. Mit dem Kollektenerlös unterstützen sie Musikerkollegen in der Heimat., Foto: Bornemann, 5.2.
Die Freiwillige Feuerwehr traf sich am 3.2. zur Jahreshauptversammlung. Im letzten Jahr wurde sie zu 125 Einsätzen gerufen! Befördert wurden aufgrund ihrer aktiven Dienstzugehörigkeit bzw. ihrer Aus- und Weiterbildung: Jonas Große Ophoff, Lukas Große Ophoff, Ferris Suttrup, Hannes Tillmann, Marc Tillmann sowie Chris Krause zum Feuerwehrmann, Emily Sulz zur Feuerwehrfrau. Felix Niederhageböck sowie Jan Leon Bludau zum Oberfeuerwehrmann. Leon Arentz zum Hauptfeuerwehrmann. Fabian Zahlmann und Jan Johannes Humbert zum Unterbrandmeister. Lukas Kentrup zum beruflichen Brandmeister. Julian Bahde zum Hauptbrandmeister und Nils Brumberg zum Brandinspektor befördert. Verabschiedet aus dem aktiven Dienst wurde Rüdiger Kentrup nach 49(!) Dienstjahren. Foto der Beförderten: Guido Bludau
Die Unterführung des Dimker Weges wurde von der Stadt repariert und umgestaltet. Statt Bermen (Stufen) gibt es jetzt durchgehende Böschungen, 3.2.
Elektroautos sind ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung, wenn der Strom sauber erzeugt wird. Der Wulfener Christian Feldmann gab im Gemeinschaftshaus Wulfen am 31.01.2023 Informationen zur eMobilität und berichtete von seinen praktischen Erfahrungen mit seinen eAutos. Sein Vortrag fand beim monatlichen Treffen des Energiestammtischs vor über 20 Interessierten statt., 31.1.
Bei der Demontage der Ladenpassage hat jetzt der nächste Schritt begonnen. Für ein ordentliches Recycling werden störende Plastikeinbauten u.ä. entfernt, 30.1.
Das Duo "Una Corda" gab ein lustiges und schwungvolles Konzert mit Melodien aus Wiener Operetten und zahlreichen bekannten Gassenhauern aus "alten Zeiten". Gabriele Kortas-Zens moderierte und sang. Häufig spielte sie mit ihrem Partner Juri Dadiani auch vierhändig auf dem Klavier., 29.1.2023, Foto: Bornemann
Pfarrer Martin Peters wurde am Sonntag 65 Jahre alt und lud nach dem Gottesdienst zu Kaffee und Kuchen ins Barbara-Pfarrheim ein, 29.1.
Am Holocaust-Gedenktag hatte die SPD zu einer Veranstaltung nah beim Haus der ermordeten Familie Lebenstein (im Hintergrund) eingeladen. Nach der Begrüßung durch Reinhold Grewer sprach Hans-Udo Schneider. Weitere Beiträge kamen von Elsbet Kolloczek, Angelika Schlüter, Verena Rentmeister und Daniel Hoffmann. Musikalische Begleitung: Frieda Koch (Querflöte)., Foto: Guido Bludau. Siehe auch "Stolpersteine"
Die Stadt Dorsten unterstützt Bürger_innen durch eine kompetente Beratung zur Nutzung von Photovoltaik und zur Sanierung des eigenen Hauses. Das Angebot ist kostenlos. Nähere Informationen: https://www.dorsten.de/rathaus-stadt/verwaltung/pressestelle/pressemitteilungen-januar-2023/kostenlose-beratung
Foto: Stadt Dorsten
Entdeckung im Internet: schon seit 2014 wird Barkenberg als regional bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich eingestuft! Zitat: "Der in der Kulturlandschaft Ruhrgebiet liegende regional bedeutsame Kulturlandschaftsbereich Neue Stadt Wulfen (Dorsten) wird im "Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr" (LVR/LWL 2014, S. 148) wie folgt beschrieben: Die neue Stadt Wulfen wurde auf der Grundlage eines internationalen Wettbewerbs nach Plänen von Fritz Eggeling errichtet. Die typisierte Trennung von Fahr und Gehwegen und die verschiedenen Wohnformen unterschiedlicher Architekten sind hervorzuheben. Der Waldfriedhof wurde von den Gartenarchitekten R. und W. Wörner konzipiert. Rad und Fußwegeführung ist erhalten."
Weitere an Wulfen angrenzende und in der Karte markierte Bereiche sind das Waldgebiet der Hohen Mark, die nördliche Aue des Midlicher Mühlenbachs, das Gebiet Schloss Lembeck/Lasthausen und südlich ein Streifen vom Dorf Hervest bis nach Lippramsdorf.
Quelle: Regional bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich 125 Neue Stadt Wulfen (Dorsten). In: LWL-GeodatenKultur URL: https://www.lwl.org/geodatenkultur/objekt/254055 (Abgerufen: 23.01.2023)
An der Nordseite des Hallenbades wurde mit Gewalt das Gitter aufgehebelt und in das Büro eingebrochen, Foto: Horst-Udo Holland, 21.1.
Einen weiteren umjubelten Auftritt hatten die "Barkenbells" der Gesamtschule am 21.1. mit dem Orchester der Marler Musikgemeinschaft unter der Leitung von Wolfgang Endrös im Theater Marl
Beim Schulkonzert der Gesamtschule gab es großen Beifall für das Handglockensemble. Die Schulorchesterleiterin Stephanie Gruber-Hemmelmann bedankte sich auch beim Leiter der städtischen Musikschule Wolfgang Endrös, der die Stücke von Charpentier, Beethoven und Pachelbel mit Schülern des 11. Jahrgangs einstudiert hatte. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=_de0m3vNulw, 19.1.
Innerhalb nur einen Jahres ist die Anzahl der Musiker im GSW-Schulorchester auf 60 angewachsen, 19.1.
Im Neujahrskonzert der GSW spielten Fedlyne Maar und Laurenz Grunewald von Beethoven das Duo Nr. 2 F-Dur, 19.1.
Das neue Pfarrheim am Eröffnungstag
Am 15.1. konnte die katholische Gemeinde den Neubau des Pfarrheimes neben der St.Matthäuskirche einweihen. Viele Glas und helle Wände sorgen für Transparenz und schöne Helligkeit
Das verglaste Foyer bietet nach Osten einen Ausblick auf die Sakristei und den Brunnenplatz
Ein Bundesbauminister im Sandkasten!
Viele Barkenberg-Dias aus der Zeit um 1980 werden am Donnerstag, 2.2. um 18 Uhr unter dem Titel "Metastadt und Minirock" in der BiBi am See gezeigt.
Der Winterspielplatz im Gemeinschaftshaus Wulfen findet wieder statt. Möglich ist dieses Angebot durch die Kooperationen zwischen der Jugendförderung der Stadt Dorsten, dem Kinder-Jugendlichen- und Familienzentrum Wulfen, der Arbeiterwohlfahrt und dem Förderverein Pro GHW. Eingeladen sind alle Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren mit einer Begleitperson. Hüpfburgen, eine Bewegungsbaustelle, Materialien aus dem Spielmobil und einiges mehr stehen kostenfrei zur Verfügung. Ein tolles Spiel- und Spaß-Angebot nicht nur für verregnete Tage. Termine: Dienstnachmittage 10.1., 17.1., 7.2., 14.2. jeweils ab 15:30 Uhr. Text:GHW, Foto:Gruber, 10.1.


Neujahrsjazzbrunch in der Gnadenkirche mit der Kombo "Bb-Flat": (v.l.) Karsten Spriestersbach, Ralf Nachtigal, Julia Fahle, Ulrich Preisner, Oliver Hees und Oliver Lehmkühler, Foto: Bornemann, 8.1.2023
Alle Akteure vom Brunch versammelt: Die Musiker mit dem Küchenteam, bestehend aus Christine Markowsky mit ihrem Julian Heuser und ihren Nachwuchs sowie Helferin bettina Bockamp, Foto: Bornemann. 8.1.2023
Interessanter "Fuß" einer Buche
Ein Foto vom verstreuten Müll einer Silvester-Böllerei auf einem Acker am Rande des Waldgebiets Große Heide. Die Überreste sind bis weit auf dem Acker verstreut, von der nächtlichen Ruhestörung in der Natur wurden die Wildtiere sicher auch aufgeschreckt. Ist das die neue Art, den Jahreswechsel zu feiern? Der hier gezeigte Müll ist nur ein Teil der Naturverschmutzung dort. Text+Foto: Johannes Mergen 6.1.
Aufgrund vieler Nachfragen zeigen Reinhard Schwingenheuer und Christian Gruber noch einmal den Lichtbildervortrag "Metastadt und Minirock" über Barkenberg vor 40 Jahren. Termin: 2.2. um 18 Uhr in der BiBi am See.
Enttäuschend: Der Fritz-Eggeling-Platz in Bonn ist ganz klein und uninteressant. Ein Schild zu dem Namensgeber und dessen Bezug zu der Wohnanlage Brüser Berg fehlt. Siehe auch "Fritz Eggeling" , 2.1.
Die wärmste Silversternacht überhaupt: 16,1 Grad um Mitternacht !
Es ist zwar schon 13 Jahre her, dass im Rahmen des Stadterneuerungsprogramms Stadtumbau Barkenberg das Buch „Neue Stadt Wulfen – Idee, Entwicklung, Zukunft“ erschienen ist. Trotzdem gibt es immer noch Nachfrage nach dem umfangreichen Werk, das die Geschichte dieser neuen Stadt und viele Aspekte der Planung und Umsetzung schildert. Ausgangspunkt für das Buch war damals die überaus erfolgreiche Ausstellung zur Neuen Stadt Wulfen, bei der 2008 Entstehung und Entwicklung des Stadtteils anschaulich, aber auch mit vielen Hintergrundinformationen aufbereitet und im Gemeinschaftshaus gezeigt worden war. Im Buch wurde die Ausstellung anschließend auf über 100 Seiten mit vielen Fotos und gut lesbaren Texten verarbeitet. Sowohl Ausstellung als auch Buch wurden mit Unterstützung der Fördergeber und der Stadt Dorsten von den Barkenbergkennern und Bewohner_innen Sabine Bornemann, Peter Broich, Rainer Diebschlag und Horst Melles zusammengetragen und gestaltet.
Das lange auch in zweiter Auflage vergriffene Buch „Neue Stadt Wulfen – Idee, Entwicklung, Zukunft“ ist ab sofort digital als pdf auf der Internetseite der Stadt Dorsten verfügbar: https://www.dorsten.de/rathaus-stadt/die-stadt-dorsten/stadtteile Auf Wulfen+ klicken, dann finden Sie ganz unten den Link auf das komplette Buch. Text/Bildvorlage: Stadt Dorsten
Aus der Sammlung Biermann: das ev. Gemeindezentrum 1987, Fotograf Rüdiger Eggert. Siehe auch "Barkenberger Zentrum"



Veranstaltungskalender : siehe Seite "Aktuelle Ereignisse"


Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 715 Seiten mit 10.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.

Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki?
Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht.
Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com


Ältere Fotos

.

Die Übersicht der aktuell 715 Artikel ist auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

Neue Seiten

Linktipps

Film zum Konzept der Bläserklassen https://www.youtube.com/watch?v=KfbfjgkSgNQ (4 Min)

Wettbewerb Wulfener Markt https://www.schmidt-planung.de/neubau/wulfener-markt-wettbewerb/

Kurzvideo über die Levi-Strauss-Baustelle https://www.youtube.com/watch?v=SSEg9xP-GZ4

Wetter-Wulfen http://www.wetter-wulfen.de/

Nebenan.de https://nebenan.de/hood/dorsten-barkenberg (ist allerdings auf Barkenberg beschränkt)

http://gsw-geschichte.de/



(Stichworte: wulfenwiki altwulfen barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu alt dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)