Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wechseln zwischen : Desktop-Ansicht + Mobil-Ansicht

Im Stadtgebiet Dorsten ist der Corona-Ansteckungs-7-Tage-Inzidenzwert unter 10 gesunken !
Siehe, https://www.kreis-re.de/Inhalte/Buergerservice/Gesundheit_und_Ernaehrung/Infektionsschutz/Coronavirus.asp
71 Schülerinnen und Schüler bestanden 2021 das Abitur an der Gesamtschule. Guido Bludau von der Dorstener Zeitung machte hier gerade das offizielle Bild in der Schulstraße, coronabedingt mit Maske, 18.6.
Jedes Jahr verewigen sich die Abiturienten auf kreative Weise in der Schulstraße. 2021 muss ein Zeichentalent darunter gewesen sein, dass alle MitschülerInnen porträtiert hat.
Ein kostenloses Vergnügen: Sonnenuntergang auf dem Feuerwachturm Galgenberg am 16.6. um 21.50 Uhr bei rekordverdächtigen 28 Grad !
Zwei Elektroladestationen werden aktuell zwischen Gesamtschule und Aldi installiert. Ende 2019 gab es eine erste Runde neuer Stromtankstellen im Stadtgebiet, u.a. vor Rosin. Jetzt wird auch Barkenberg bedacht, 14.6.
Das Feld rechts nah bei der Midlicher Mühle ist abgeerntet und der Spinat bereits zur sofortigen Verarbeitung nach Iglo in Klein Reken gebracht worden. Die Erntemaschine macht sich nun um 21 Uhr auf den Heimweg. Siehe auch "Landwirtschaft"
Ein Schäfer aus Telgte hat festgestellt, dass naturbelassene Wollbänder von Eichenprozessionsspinnern nicht überklettert werden und entwickelte dazu noch einen Auffangbehälter. Hoffentlich hilft es, hat sich ein Bewohner an der Jägerstraße gedacht und probiert diese nebenwirkungsfreie Lösung aus.
Weitere Infos: https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/eichenprozessionsspinner-wolle-telgte-100.html , Anbieterseite: https://www.woll-ex.de/ Städtische Strategie: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5131
Das historische Luftbild von April 1954 zeigt den Bückelsberg, mit damals noch geringer Bebauung. Zur Orientierung: Oben verläuft der Große Ring, am rechten Rand der Orthöver Weg
Entdeckt auf einer Radtour im Münsterland : der Anbau von 1987 an das Kloster Gerleve weist als architektonische i-Tüpfelchen zwei Balkone auf, ähnlich wie die Ladenpassage am Wulfener Markt. Und tatsächlich stammen beide Bauwerke von dem berühmten Architekten Josef-Paul Kleihues! An der Klosterkirche selbst hat übrigens auch Dominikus Böhm gebaut, Architekt der Herz-Jesu-Kirche in Deuten.
Aus der Sammlung Walter Biermann: Hermann Göring bedankt sich bei Wulfen
Aus der Sammlung Biermann. NSDAP-Parteifahne und die des Deutschen Jungvolkes (Kinder-HJ) nicht vor der Matthäusschule, sondern vor dem alten Amtshaus. Siehe auch "1933-1945"
Im Hofladen von Schulte Spechtel gibt es derzeitig vor allem Spargel und Erdbeeren, aber auch zum Beispiel den sehr empfehlenswerten Joghurt vom Hof Kerkmann.
Aufsehen erregte am Freitag auf dem Wochenmarkt dieses Spezialrad "Barki". Die Gruppe "Rad&Tat" unter Schirmherrschaft von proGHW bekam es an diesem Tag vom Hersteller. Damit werden mobilitätseingeschränkten Menschen Ausflüge in die nähere Umgebung ermöglicht, gefördert vom Kreis Recklinghausen. Der offizielle Start war es nicht, da noch technische und organisatorische Details zu klären sind. Foto: Michael Wolf, 28.5.
Die Ansteckungszahlen sinken immer weiter! Wenn bis Dienstag der Inzidenzwert im Kreis unter 50 bleibt, gelten ab Donnerstag die Regeln des heute neu eingeführten Stufensystem - Stufe 2.
Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/Corona/Corona_Regeln_Aktuell.asp
Haben Sie den magischen Moment mitbekommen? Am Donnerstag um 20.50 Uhr fiel der letzte Tropfen der Großen Regenzeit. Für die nächsten 10 Tage sind kein weiterer Niederschlag und langsam steigende Temperaturen vorhergesagt. Sie können die Heizung also endlich ausstellen ;-) Quelle: kachelmannwetter.com
Günter Wüllner verstarb plötzlich am 7. Mai. Besonders bekannt war er im Stadtteil durch seinen langjährigen Einsatz für den Förderverein des Gemeinschaftshauses proGHW. Das Foto zeigt ihn 2012? mit seiner Frau bei einem Stadtteilfest auf dem Marktplatz. Ein ausführlicher Nachruf steht im Dorsten-Lexikon: http://www.dorsten-lexikon.de/wuellner-guenter-friedrich/
Vor 99 Jahren wurde der Heimatverein gegründet. Das langjährige Mitglied Marion Rible hat dessen Geschichte bis zur Wiedergründung 1984 recherchiert. Der Verein hat es abgelehnt, das Buch zum 100jährigen Jubiläum zu veröffentlichen. Deshalb hat sie einige wenige Exemplare auf eigene Kosten drucken lassen. Es ist in der BiBi, in der Stadtbibliothek und im Stadtarchiv vorhanden. Über das Buch wird berichtet auf den Internetseiten http://www.dorsten-transparent.de/ und https://www.spd-rhade.de/
Am 23.5.1948 wurde das Grundgesetz beschlossen. Anlässlich dieses Datums hat eine Dorstener Gruppe 100 Plakate im ganzen Stadtgebiet aufgehängt. Jeder hat einen Satz aus der Verfassung ausgesucht. Beteiligt haben sich u.a. Rüdiger Kühn und Tobias Stockhoff
Seit Freitag 21.5. darf die Außengastronomie wieder öffnen. Nach dem stürmischen Wetter am ersten Tag regnete es am Samstag leider stundenlang. Betreiber Ioannis Kollias vom Restaurant "Elia" im Wulfener Hof hofft auf besseres Wetter in den nächsten Tagen
Schauer führen manchmal zu schönen Regenbögen, wie hier am 21.5. Foto: Helmut Richter, Markeneck / Auf der Brey
Imkern ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. An der Gesamtschule begann Gerd Schynol die hier zu sehende Bienenhaltung im Schulgarten. (Die Bienen sind leider zu klein um sie auf der Aufnahme erkennen ...)
Dies ist keine historische Aufnahme von 1945 sondern ein Radarbild aus dem Jahre 2020. Im Wald nördlich der Muna bei den Erwiger Höfen sind erstaunlicherweise heute noch Bombentrichter vorhanden. Im Ackerland und im bebauten Bereich sind sie kurz danach zugeschüttet worden. Das Radarbild ignoriert alle Bäume und Pflanzen und hebt Bodenstrukturen hervor. Quelle: https://www.tim-online.nrw.de/tim-online2/
Luftbildarchäologie mit Radarbildern: man erkennt, dass das gesamte Zechengelände aufgehöht worden ist und es rechts oben eine zweite Zufahrt zur B58 gab. Für die Anbindung per Bahn hin zum Kanal wurde links unten erkennbar ein anfangs breiter Damm angeschüttet, aber das Gleis übrigens nie verlegt. Der tiefe Einschnitt rechts unten ist der Beginn des "Kusenhorstbach" genannten Abwasserkanals der Zeche.
210 Jahre alte Spuren des Napoleonsweges entdeckt!
Der Napoleonsweg verläuft als französische Straßenplanung (Route imperial) von 1812 recht gradlinig, mit einer Ausnahme. Zwischen dem Forsthof Hohe Mark und der Stelle der ehemaligen Napoleonsbuche macht er einen seltsamen Knick. Christian Gruber entdeckte jetzt auf Radarkarten (NRW DTM Hillshade) die diagonal verlaufendenden Bauspuren im Wald. Da es mit Napoleon schnell zu Ende ging, ist die französische Heerstraße Paris-Wesel-Münster-Hamburg nicht fertiggestellt worden und Reste sind hier zu erkennen. Als unsere Region nach 1815 preußisch wurde, hat man lediglich das Stück von Wesel bis Wulfen als Chaussee komplettiert. Ab Mergen wurde eine neue Strecke nach Haltern angelegt, statt die begonnene französische Straße durch die Hohe Mark nach Lavesum und Dülmen fertig zu bauen.
Lembeck, Wulfener Straße: 6 km sollen es von hier bis Wulfen sein?! Links sieht man aber ein Schild für Radfahrer, dass eine Entfernung von nur 3,5 km anzeigt. Für Autofahrer sind es tatsächlich bis zur Kreuzung am Wulfener Hof / Restaurant Elia exakt 4,2 km
Riesen-Tetris am Pörtnerskamp : hier stellt seit über 30 Jahren die Firma Berding Beton Pflastersteine her, die gestapelt auf dem Firmengelände gelagert werden. Foto-Quelle: 3d.ruhr, Aufnahme circa 8/2020
„Die Gesamtschule Wulfen und ihre Lehrkräfte leisten bereits Beachtliches, um den Übergang in Ausbildung und Studium vorzubereiten und so den Start in die Berufswelt zu erleichtern“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. Deshalb wird der Schule erneut für weitere drei Jahre das Berufswahl-Siegel der Arbeitgeberverbände, ein von der Bertelsmann-Stiftung initiiertes Projekt, verliehen. Darüber freuen sich (von rechts) Oberstufenleiter Michael Andres, Abteilungsleiterin Katrin Pissarczyk sowie Studien- und Berufswahl­koordinator Lukas Wicik. Foto/Text: GSW. Weitere Infos: https://www.gs-wulfen.de/2021/05/10/gsw-erhaelt-erneut-berufswahlsiegel/
Souvenirs aus Wulfen: Die Reitschule am Orthöver Weg 200 bietet in ihrem Webshop T-Shirts und Tassen, siehe https://www.wulfenhof-shop.de/
Trotz Ausgangssperre hat die auch nachts geöffnete Shell-Tankstelle gut zu tun. Auf jeden Fall am Samstag, 8.5. um 23 Uhr laut Google. (Screenshot-Detail)
Wo Deutsche Post drauf steht, sind Corona-Schnelltests drin. Die Lehrküche der Gesamtschule dient zur Zeit als Verteilstelle für die Klassen-Test-Sets
Die Bestattungsfirma Hinsken gibt es schon sehr lange in Rhade, seit Dezember 2020 (?) auch in Wulfen gegenüber dem Restaurant Elia, Fotoquelle: https://www.bestattungen-wulfen.de/
Hochinteressantes Bodenprofil in einer Grube an der Kreuzung Napoleonsweg / Im Strock : Die obersten 30 cm sind Geschiebemergel (mit kleinen Steinchen) aus der Saale-Eiszeit vor rund 200.000 Jahren. Direkt darunter sehr viel ältere Halterner Sande aus der Kreidezeit. Siehe auch "Geologie"
Außergewöhnlich : In der Nähe des Matthäus-Kindergartens entsteht ein Holzhaus. Foto: Rüdiger Kühn, 30.4.
Eigentlich war gestern Abend Tanz in den Mai: Die Wulferados haben dafür ein neues Lied komponiert. Das kann sich aber jeder auf Youtube ansehen, mit der Hoffnung, das es wieder Live-Auftritte mit viel Publikum geben wird. Die WULFERADOS sind (von links): Gerd Wüst (Bass/Gesang), Alfred Wüst (Gitarre/Gesang), Werner Fellner (Akkordeon/Gesang), Georg Hachmann (Schlagzeug), Norbert Wilkin (Gitarre). Foto: Guido Bludau
https://www.youtube.com/watch?v=SkQ-t_h5VeQ
Wie in der Großstadt : am Krewerth-Haus an der Dülmener Straße gibt es jetzt eine digitale, veränderliche LED-Werbetafel, so groß wie die vorherige Plakatwand , Foto: Helmut Richter, 28.4.
Eine rund 8 cm große Raupe des Weidenbohrer-Nachtfalters, gesehen südlich des Bückelbergs. Siehe auch "Tiere"
Riesenhallen und viele LKWs: Levi Strauss baut "nur" ein Zentrallager und verlegt nicht etwa die Europazentrale von Brüssel hierher. Bis zu 650 Arbeitsplätze sollen auf der Hälfte des ehemaligen Zechengeländes entstehen. In drei Jahren werden wir sehen, ob es stimmt. Schön war´s ja ...
Sehenswürdigkeit : am Surickplatz blühen 16 Kirschbäume, 26.4.
Großbetrieb siedelt sich auf dem Zechengelände an: Die US-Amerikanische Textilfirma Levi Strauss errichtet in Wulfen ein neues Europa-Zentrallager! Der Screenshot zeigt das Geburtshaus/Museum bei Bamberg, von dem aus der spätere Jeans-Erfinder um 1850 mit 18 Jahren auswanderte. Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=5032
The Greyhounds mit den beiden Lokalmatadoren Alfed und Gerd Wüst coverten Oldies von den Beatles bis zu den Eagles, 23.4.
Großer technischer Aufwand sorgt für hohe Qualität bei den sieben zuschauerlosen Auftritten im Gemeinschaftshaus, die am Freitag, Samstag und Sonntag live übertragen wurden
Als Opener trat am Freitag 50 Fingers Movin' auf (Screenshot)
Neben den Erdbeerfeldern von Schulte Spechtel nördlich des Hetkerbruchs grasen derzeit Schafe mit Lämmern, 21.4.
Karte des Hohe-Mark-Steiges im Bereich vom Schloss Lembeck bis zum Feuerwachtturm rechts oben (stark vergrößerbar)
Übersichtskarte des am Samstag eröffneten Hohe-Mark-Steiges auf der Informatiomnstafel an der Midlicher Mühle/Tante Guste (=dunkelblauer Punkt). Schwarz sind Verbindungswege zu Bahnhöfen und Orten markiert, Wulfen ist leider nicht dabei. Von Haltern nach Olfen gibt es als Variante den blauen "Wasserweg" entlang der Stever.
Der neue Hohe-Mark-Steig verläuft meist siedlungsfern durch den Wald. Da ist es gut, dass an der Midlicher Mühle "Tante Guste" den Wanderern und Spaziergängern Getränke, Kaffee und Kuchen zum Mitnehmen anbietet, 17.4.
Was will uns der Dichter damit sagen? Vielleicht ist er gegen Masken und Schnelltests? Gerne würden auch Polizei und das Rechtsamt der Stadt Dorsten dem Dichter Fragen stellen, da eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt ist. Die angegebene Internetadresse hilft nicht weiter, es gibt kurioserweise keinen Inhalt., 16.4.
Der Radweg entlang der B58 endet schon hier am Matthäusfriedhof. Die SPD fordert jetzt einen Radweg von Wesel über Wulfen nach Haltern! Nun gibt es aber Schöneres, als entlang einer Bundesstraße radzufahren. Mit dem Kanalufer und dem Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse der Venloer Bahn gibt es in der Nähe schon zwei sehr gute Ost-West-Langstrecken-Verbindungen. Haltern ist von Wulfen über die Frankenstraße und Lippramsdorf hervorragend erreichbar. Was allerdings tatsächlich fehlt, ist eine innerörtliche Verbindung zwischen Deuten und Wulfen.
Da der Uferweg im Bereich des Hallenbades öfters unpassierbar war, ist er jetzt aufgehöht worden, 14.4.
Entenmama: "Jetzt seid ihr schon 24 Stunden alt. Es wird Zeit, dass wir die große weite Wasserwelt erkunden. Aber schön alle zusammenbleiben, auch ihr drei da drüben !", Foto: Beate Mast, 12.4.
Siehe auch "Tiere"
Entdeckt in der Hohen Mark westlich der Waldschenke: Der flache Sandstein weist parallele Gletscherschrammen aus der vorletzten Eiszeit vor circa 150.000 Jahren auf, als die skandinavischen Gletscher bis an die Ruhr das gesamte Münsterland bedeckten (Als Größenvergleich liegt ein 5cm großer Objektivdeckel rechts unten), Siehe "Geologie"
Es gibt bundesweit schon 7.000 Packstationen. Für die erste in Wulfen hat die Post mit dem Netto-Parkplatz an der Fritz-Eggeling-Allee jetzt einen sehr zentralen Standort gefunden.
Was eine Packstation ist erklärt Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Packstation und der Abieter selbst: https://www.dhl.de/de/privatkunden/hilfe-kundenservice/packstation.html
Die Regenbogenflagge als Zeichen für Toleranz hängt jetzt auch an der St.-Matthäuskirche, https://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogenfahne ; Foto: Guido Bludau
Es gibt keinen Barken-BERG : diese farbige Höhendarstellung macht deutlich, dass das Gebiet Wulfens nur flachwellig ist und lediglich zwischen 41 und 68 Meter hoch liegt. Flurbezeichnungen wie Bückelsberg bedeuten lediglich leicht erhöhte trockene Flächen, im Gegensatz zur feuchten Bachaue. Bergig ist hier nur die Hohe Mark auf Lembecker bzw. Halterner Gebiet. Quelle: https://de-de.topographic-map.com/maps/6jsa/Dorsten/
Ostermontag mit Schnee
Kirschblüten mit Schnee am Ostermontag
Ostergruß vom Hof Große Gellermann Im Strock 6, bekannt durch den Hohe-Mark-Eisautomaten
Osternacht : Anzünden der Osterkerze hinter der Barbara-Kirche mit Pfarrer Kaleeckal und Diakon Preißendörfer
Seit dieser Woche gibt es kostenlose Covid19-Schnelltests an mehreren Stellen im Stadtgebiet, in Wulfen bei Dr.Berkel im Rundbau am Wulfener Markt. Seit Karsamstag wird eine weitere Möglichkeit im Gemeinschaftshaus angeboten. Terminbuchung: https://www.semplan.net/x/ehas/index2.php?m=4029125&T=Schnelltest
Zur Zeit weidet eine Schafherde in der Hohen Mark am Weg "Auf den Höfen". Sie haben lange Schwänze, sind also nicht wie meist üblich kupiert worden.
Große Überraschung: es war auffällig, wie schnell das ehemaligen Zechengelände als neues Industriegebiet Große Heide hergerichtet wird. Jetzt konnte die Firma Biocad stolz verkünden, dass auf dem unteren 43.600 qm großen Gründstück eine Fabrikationsanlage zur Herstellung des Impfstoff Sputnik V errichtet wird. Eingefädelt hatte dies Ratsherr Wilhelm Zachraj von den Linken: "Ich hatte aus früheren Zeiten noch Kontakte im Osten und habe meine Freunde auf das perfekt geeignete Gelände aufmerksam gemacht, um Arbeitsplätze in Wulfen zu schaffen." Er legt großen Wert auf die Feststellung, für die Vermittlung nicht einen Rubel oder Euro erhalten zu haben. Sputnik V ist bereits in 58 Ländern zugelassen und steht kurz vor dem Abschluss der EU-Zulassung.
Als Begrüßungs-Geschenk an die Wulfener Bevölkerung bietet die Firma Biocad ALLEN gemeldeten Einwohnern (Personalausweis mitbringen) am Donnerstag 1.4. eine kostenlose Impfung an. Die Impfaktion in der Raoul-Wallenberg-Schule (früher Korczakschule) geht von 8 bis 22 Uhr. Auf der Festwiese des Schützenvereins stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://sputnikvaccine.com/rus/
1.4.: Neuer Ladepark mit Strom aus Abwasser an der B58 Weitere Informationen: https://elektromobilitaet-wulfen.de/
Wulfen auf einer Deutschlandkarte 1925! In der derzeitigen Ausstellung "100 Jahre Ruhrgebiet" ist im Ruhrmuseum eine "Karte der besetzten Gebiete Deutschlands" zu sehen. In unserer Region bilden Lippe und der im Bau befindliche Kanal die Grenze der Ruhrbesatzung, wobei darüberhinaus auch Hervest und Holsterhausen wegen ihrer Zechen rot markiert sind. Das gelb markierte Gebiet stellt eine Einflußzone dar. Zitat aus dem Buch zur Karte: "Das nördliche Randgebiet von Hervest und Holsterhausen ist Einfluß-, Requisitions- oder Bewegungszone, weil hier fortgesetzt widerrechtliche Requisitionen seitens der Belgier stattgefunden haben. Die Einflußzone umfaßt hier die südlichen Teile von den Gemeinden Altschermbeck und Wulfen ... " Quelle "Besetzte Gebiete Deutschlands", 1925, S.92-93. http://www.ub.uni-koeln.de/cdm/ref/collection/rheinmono/id/779919
Der Kunstverein "Virtuell Visuell" macht derzeit eine Online-Ausstellung unter dem Namen "kunstvoll_dorsten". Seit diesem Wochenende sind Doodle-Art-Werke des Gesamtschülers Luis Ordonez zu sehen. (Ausschnitt). Siehe https://www.facebook.com/kunstvoll_dorsten-104484838287870/photos/a.106123621457325/129089832494037
Auf der Wiese am Schonebecks Hof entsteht ein neuer Mehr-Generationen-Spielplatz. Dazu gehört auch ein „Senior-Bereich“ mit großzügigen Sitzmöglichkeiten und einem Fitnessgerät. Weitere Informationen: https://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=4976
Die katholischen Kirchengemeinden aus Wulfen, Barkenberg und Deuten möchten in der Diskussion um die Stellungnahme des Vatikans zum Segnungsverbot für gleichgeschlechtliche Paare ein deutliches Zeichen für Offenheit und Solidarität setzen. An der St. Barbara-Kirche wurde am Donnerstag eine Fahne in den Farben des Regenbogens angebracht um zu zeigen, dass die Gemeinden weiterhin alle Menschen mit Gottes Segen, Seelsorge und allen anderen Angeboten begleiten, wenn sie darum bitten, ganz gleich in welcher Lebenssituation. Die beide anderen Gemeinden werden folgen. Text/Foto: Michael Wolf
Lebhafter Wochenmarkt am Beginn der Gartensaison, 26.3.

Veranstaltungskalender : siehe Seite "Aktuelle Ereignisse"


Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 709 Seiten mit 10.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.

Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki?
Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht.
Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com


Etwas ältere Fotos finden Sie auf der Seite Fotos aus dem Vormonat

Fotos aus 2020

.

Die Übersicht der aktuell 709 Artikel ist auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

Neue Seiten

Linktipps

Bei der Präsentation des neuen historischen Städteatlas Dorsten am 5.3. ging der Autor auch auf die "Neue Stadt Wulfen" ein: https://www.youtube.com/watch?v=iuocYUVKvpM&t=3160s

http://www.wetter-wulfen.de/

Wulfen-Wiki empfielt Nebenan.de : https://nebenan.de/hood/dorsten-barkenberg (ist allerdings momentan noch auf Barkenberg beschränkt)


Dorsten-Wulfen: Stadt(teil) der Zukunft Zeitschrift coolibri 10/2018

Nachbarschaft aus der Retorte von Ute Lenke

(Stichworte: wulfenwiki altwulfen barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu alt dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)