Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Version vom 20. Februar 2014, 22:59 Uhr von Guibl (Diskussion | Beiträge) (Bild:GswBaBeContainerAbbau18 02 14 D.jpg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durch den Brand der Gesamtschule in den Sommerferien musste der Jg. 10 ein halbes Jahr in Containerklassen unterrichtet werden. Am 18.2. wurden sie wieder abgebaut. Foto: Guido Bludau
Kein Scherz: wie die Dorstener Zeitung kürzlich meldete, dürfen die Bewohner der Dimker Allee 54-72 jetzt vor ihren Häusern parken. Von städtischer Seite wurden dazu die Halte-/Parkverbotsschilder einfach umgedreht, eine schnelle und unbürokratische Lösung, 17.2.
Schaufenster von Elektro Bügers. Die vermutlich älteste Version ist hier auf Youtube zu hören. Siehe auch "Englisch".
Über 150 Besucher kamen in die Bibi um die Bilder aus dem jungen Barkenberg zusehen, Foto: Guido Bludau 17.2.
"Wulfen-Wiki" und die "Bibi am See" präsentierten am 17.2. rund 250 bislang unveröffentlichte Bilder aus der Kindheit Barkenbergs (1970-1980).
Der Kammerchor Haltern sang a capella in der Gnadenkirche Alt-Wulfen Werke aus der deutschen Renaissance und Romantik, 9.2.1014
Im April 2013 wurden Linden an der Hervester Straße aus Sicherheitsgründen gefällt, im November dann die Baumstümpfe entfernt. Als Ersatz werden voraussichtlich im März neun hochstämmige Winter-Linden (Tilia cordata) angepflanzt. Siehe auch die Seite "Bäume".
Das erste fertige Haus im Neubaugebiet Bückelsberg-Ost, 8.2.
Magischer Moment: nach einem total verregneten dunklen Tag kam die Sonne kurz vorm Untergang heraus, 8.2.
Ist das Kunst? Des Rätsels Lösung erfahren Sie durch einen Klick aufs Bild, 8.2.
"Wohnen am Dimker Tor" war das Thema einer ersten Informationsveranstaltung des Architekten Hannes Schmidt-Domogalla (vorne rechts). Am Beginn stand ein Input von Renate und Wolfgang Hacke über den Wunsch nach einem gemeinschaftlichen Wohnen im Alter. Am Ende gab es die Ankündigung, sich am 26.3. im Gemeinschaftshaus zum Ideensammeln zu treffen, 5.2.
7.55 Uhr
Nach seltsam langer Pause wird jetzt endlich auf den entsiegelten Streifen des Wittenberger Dammes Mutterboden aufgebracht. Anschließend wird eine Wildblumenmischung ausgesät. Man kann gespannt sein, wie bunt das aussehen wird, da auf dem früher fertiggestellten Abschnitt außer etwas Klatschmohn leider nichts an Blumen zu sehen war, 5.2.
Schätzken (10) : Sandstein mit 6 cm langem Muschelabdruck aus der Kreidezeit, gefunden von Willi Duwenbeck 2009 in der Baugrube des Heimathauses, siehe auch "Geologie".
Kein Schmuckstück: die ehemalige Tankstelle am Handwerkshof steht 'einladend' offen. Die Besitzerin kümmert sich anscheinend nicht darum.
Beim Neujahrsempfang der CDU Dorsten im Autohaus Borgmann hielt Norbert Lammert eine interessante Rede über den unsere Gesellschaft überfordenden Dauer-Spagat zwischen zunehmendem Individualismus und gleichzeitig steigenden Ansprüchen an den Staat und das Sozialversicherungssystem. Er lobte das ehrenamtliche Engagement der Bürger.
Der Bundestagspräsident hat das protokollarisch zweithöchste Amt im Staate inne. Ein "Best of Norbert Lammert" gibt es hier im Internet: https://www.youtube.com/watch?v=FwrvOnSAL-s
, 2.2. Siehe auch Ministerbesuche.
Der Wulfener Tobias Stockhoff ist jetzt offiziell Kandidat der CDU für die Bürgermeisterwahl. Mit 174 Stimmen bei zwei Enthaltungen fiel das Abstimmungsergebnis sogar einstimmig aus, 2.2.
Das Kontrabass-Quartett der Musikschule Dorsten mit drei Wulfenern: Gunnar Polansky, Moritz Pförtner und Johannes Birke, 2.2.
Sehr große Resonanz fand die Lesung von Petra Anwar (auf dem Foto ganz links) am 31.1. in der "Bibi am See". Die frühere GSW-Schülersprecherin ist seit langem Palliativmedizinerin in Berlin und berichtete über ihre Arbeit als Sterbebegleiterin. Elisabeth Vogt-Hense trug einen langen Text von ihr vor.
Auf dem grünen Feld hinten stand fünf Jahre lang eine unglaublich große Biomassen-Halde (vermutlich der Loick AG). Im letzten Jahr wurde der Mais(?) verwertet. Übriggeblieben sind auf dem Zechengelände diese Sandsäcke und ein weiterer Haufen mit Abdeckplanen, 30.1.
Presseinformation der Stadt Dorsten :
"Die Fläche des ehemaligen Abenteuerspielplatzes in Wulfen Barkenberg soll nach Aufräum- und Rodungsarbeiten neu gestaltet werden. Nach dem Abbruch der baufälligen Hochbauten sollen die vorhandenen Gehölze gerodet – Weiden, Birken und einige Sträucher – entfernt und der Wall, der das Gelände einrahmt, geebnet werden. Ziel ist eine neue, lichte Gestaltung, die die Freifläche einsehbar macht. Heimische Bäume wie Eichen und Ahorn sollen dann in einer Wiesenfläche angeordnet werden und so eine transparente Atmosphäre schaffen." Foto: 29.1.
Übriggebliebener Baumstumpf auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes im extremen Gegenlicht, 29.1.
Irgendetwas stimmte am 27.1. hier nicht ... (und wurde inzwischen vom Tiefbauamt schon korrigiert! 30.1.)
Am 27.1., dem Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz, führte das Westfälische Landestheater in der Bibliothek in der Gesamtschule im Beisein von Bürgermeister Lütkenhorst den "Zigeuner-Boxer" auf. Historische Grundlage des Stücks ist das Schicksal des deutschen Meisters Johann Rukeli Trollmann. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Wilhelm_Trollmann ; http://westfaelisches-landestheater.de/repertoire/++/produktion_id/342/
Der Förderverein der Gnadenkirche zeigte Sabine Bornemanns beeindruckenden Film "Vom Umgang mit dem Verschwinden" über das Ghetto Riga, in das die westfälischen Juden deportiert worden sind. Thomas Ridder vom Jüdischen Museum (rechts) schilderte vorab den Leidensweg der Dorstener. Reinhard Schwingenheuer wies in der anschließenden Diskussion auf die Wulfenerin Adele Wieler, geb. Moises hin, die auch am 27.1.1942 nach Riga abtransportiert wurde, wo sie verhungerte, 26.1., siehe auch die Seiten Familie Moises und Stolpersteine.
Die SPD bezieht gerade ein eigenes Büro am Handwerkshof (vorher Winni-Aktionsraum). Der Raum wird auch von Walter Floß für Sprechstunden des Seniorenbeirates benutzt werden. Die offizielle Eröffnung ist am 31.1. um 16 Uhr.
Das Ende des Abenteuerspielplatzes hinter der GSW-Sporthalle : sämtliche Bauten sind jetzt abgerissen worden (die Garage rechts gehört der Gesamtschule), 22.1.

Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 705 Seiten mit über 5.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.

Zuletzt hinzugekommen

. Buchbestand des Heimatbund-Archives

. Fotos aus 2014

. Jubiläen 2014

. Wohnen am Dimker Tor

. Virus D

. Graffiti

. Schätzken

. Familie Moises

. Türen-Rätsel ergänzt

. 40 Jahre St. Barbara Fotos vom 20.-22.9.

. Familienfest 6.7.13

. Marktallee

. Schulte Spechtel

. Kinder- und Jugendkulturfestival jetzt mit Fotos von 2013

. Wolf

. Fremdsprachiges

. Verirrte Einkaufswagen

. Kirchenjahr

. Barkenberger Kalenderblätter

. Montessori Realschule

. Kantorei Wulfen

. Gewerbegebiet Dimker Heide

. Künstlerische Darstellungen Wulfens



Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki? Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht. Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com


Die Übersicht der aktuell 705 Artikel ist jetzt nicht mehr hier, sondern auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

(Stichworte: wulfenwiki barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)