Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
http://www.dorsten.de/grueninbarkenberg.asp = Fragebögen zu den einzelnen Waben. Abgabeschluss Dienstag!
    Linktipp: Videoporträt des  Schalke-Zahnarztes Dr. Oliver Moritz
13-ter Wulfener Flachsmarkt des Heimatvereins steht in den Startlöchern (Foto: Guido Bludau)
Am Sonntag, den 16. September, findet auf dem Vereinsgelände des Heimatvereins Wulfen der 13. Wulfener Flachsmarkt statt. Dieses traditionelle Heimatfest wird wieder für ein buntes Treiben rund um das Heimathaus und dem Flachsrösthaus am Rhönweg sorgen. Begonnen wird um 10:30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Anschließend werden an zahlreichen Ständen auf dem Freigelände und im Heimathaus die unterschiedlichsten ursprünglichen dörflichen Handwerksarbeiten gezeigt, wie zum Beispiel die Flachsverarbeitung. Hierbei kann der Besucher mitverfolgen, wie der geerntete Flachs bis hin zum fertigen, handgewebten Leinen verarbeitet wird. Passend dazu gibt es unter anderem auch Stände der Blaudruck-Gruppe und der Seilerei. Weiterhin gibt es den ganzen Tag über ein tolles Rahmenprogramm mit vielen tollen Aufführungen und Attraktionen für Groß und Klein. So stehen den Kindern unter anderem eine Hüpfburg, ein Kasperle-Theater, ein Kinderkarussell sowie ein Eiswagen zur Verfügung. Musikalisch unterhalten die Blasmusik Wulfen und die Band „La Maras“ die Besucher. Natürlich werden auch die Kiepenkerle wieder da sein. Ein Menschen-Kicker-Turnier mit Teilnahme mehrerer Vereine und verschiedenste Händler mit ihren Ständen runden die Veranstaltung ab. Der Heimatverein Deuten unterstützt die Wulfener Vereinskollegen und verkauft frisch gebackene Brote. Für das leibliche Wohl gibt es viele weitere Angebote. Die Cafeteria im Heimathaus bietet die verschiedensten selbstgebackenen Kuchen und deftige Schinkenbrote an. Auch auf dem Freigelände können an mehreren Ständen Hunger und Durst reichlich gestillt werden. So gibt es ein schmackhaftes Stück vom Spanferkel oder Wildschweinbraten und natürlich darf auch ein frisch gebrautes Bier nicht fehlen. Anlässlich des diesjährigen Wulfener Flachsmarktes ist im ersten Obergeschoss des Heimathauses die Ausstellung der Geschichtsgruppe „Augustin Wibbelt. Spuren in Wulfen“ zu besichtigen. Die Besucher finden gute Parkmöglichkeiten am Großen Ring (Schützenplatz / Wittenbrinkschule) und auch für Radler gibt es ausreichend Abstellmöglichkeiten. Das Team um den Vorsitzenden Johannes Krümpel und Geschäftsführer Martin Huthmacher freuen sich bereits jetzt schon auf den bevorstehenden 13-ten Flachsmarkt. „Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Institutionen sind ganz herzlich eingeladen sich diesen interessanten Tag nicht entgehen zu lassen. Dieser Event ist immer ein Highlight in unserem Vereinsleben, obwohl wir ja eigentlich ganz viele Aktivitäten durch unsere zahlreichen Gruppen haben. Trotzdem ziehen hier alle aktiven Mitglieder des Vereins an einem Strang und stellen gemeinsam etwas Großes auf die Beine“, sagt Johannes Krümpel. Und weiter: „In diesem Jahr werden wir ein Schätzwettbewerb organisieren. Wir haben ein Fass mit den Massen 61 cm in der Höhe und 57 cm in der Breite komplett mit Kronkorken gefüllt. Wir wollen dabei das Gewicht schätzen lassen. Wer mit seinem Tipp am nächsten liegt, gewinnt einen Gutschein von 25 Euro.“, so Krümpel. (Text: Guido Bludau)
Der Wulfener Rechtsanwalt und Notar Stephan Ricken hält an diesem Donnerstag um 18 Uhr einen Vortrag über "Vererben und Erben" in der BiBi am See. Der Eintritt ist frei.
Bei der Dachsanierung der LEG-Gebäude an der Talaue wird zur Wärmedämmung von einer Spezialfirma Steinwolle in den Dachzwischenraum eingeblasen, 10.9.
"Wulfen singt!" war der Titel des Mitsingkonzertes von Markus Zöllner und Gerd Gratias. Der Förderverein proGHW hatte das Ereignis organisiert. Die zahlreichen Besucher sangen lautstark Lieder in vier Sprachen mit : deutsch, englisch, kölsch und bayrisch, 8.9. (vergrößerbar)
Am Wochenende gab es eine Baumaßnahme am Bahnübergang B58. Es wurden Leitungrohre für die zukünftige elektronische Steuerung verlegt, die dann von Coesfeld aus erfolgen wird, 8.9.
Überraschung : die Mondsichel-Madonna von H.G. Bücker gibt es außer in Wulfen noch ein zweites Mal! Diese steht in Bad Zwischenahn bei Oldenburg vor der Kirche St. Marien, Foto: Jürgen Howaldt/Wikimedia Commons. Quelle/Lizenz: aufs Bild klicken und Sie sehen die Angaben in der Bildbeschreibung
Verschwunden : vor der Volksbank steht leider diese Zeit- und Temperaturanzeige nicht mehr (Archivbild)
Böse Überraschung: Das Rechnungsprüfungsamt der Bezirksregierung hat die Abrechnungen des lange abgeschlossenen "Stadtumbaus" beanstandet. Obwohl alles von der Bezirksregierung genehmigt war, werden im Nachhinein einzelne Teile beanstandet. Deshalb muss die Stadt rund 500.000 € Fördergelder zurückzahlen. Details siehe https://dorsten.more-rubin1.de/sitzungen_top.php?sid=2018-HFA-118 , Tagesordnungspunkt 7. (Foto: Umbau Maiberger Allee 2013)
"Nessie" ist an der Wittenbrinkschule aufgetaucht! Siehe auch "Tierisches"
Das "Duo Chapeau" mit Tania May Wolthaus (Sopran) und Bernhard Gutsch (Tenor) gab ein tolles Konzert mit Musical- und Operettenmelodien in der Gnadenkirche Wulfen. Sie wurden begleitet von Gabriele Kortas-Zens am Piano., Foto: Sabine Bornemann, 2.9.2018
Artistische Einlage der Cheerleaders bei der Saisoneröffnung des BSV; 31.8.
Bei der Vorstellung der 1. Herrenmannschaft interviewt Christoph Winck hier Jonas Brozio aus dem Hetkerbruch, mit nur 15! Jahren jüngster Spieler, 31.8.
Die 1. Herrenmannschaft (stark vergrößerbar)
Beim Sommerfest der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen spielte auch die Trommelgruppe der Lebenshilfe, Leitung Gregor Preis (links) 31.8.
Beim Sommerfest der Werkstatt konnten auch die Arbeitsplätze besichtigt werden. Hier werden z.B. Rechenketten für die Firma Spectra montiert, die lange am Beckenkamp ansässig war, 31.8.
Der Pavillon ist täglich meist von 14-18 Uhr besetzt. Die nächsten Veranstaltungen sind am Samstag um 18 Uhr und Sonntag um 15 Uhr. Foto: Jan Kampshoff
Utopia Pavillon nachts.jpg
Nach 10wöchiger Schließung (!) hat die Bäckerei Fischer ihre Filiale in der Ladenzeile beim Handwerkshof wieder geöffnet. Verkaufszeiten sind nur am Vormittag bis 13 Uhr.
Die Schule beginnt wieder und die Schüler können sich über die neugestaltete poppige Lok freuen. Der Stil erinnert an die Zeit um 1970, als die Grüne Schule erbaut wurde.
Chor und Orchester der Wulfener Musikwoche unter der Leitung von Wolfgang Endrös beim Abschlusskonzert im Gemeinschaftshaus. Unter dem Titel "Wulfen meets Wien" wurden Werke von Haydn und Mozart aufgeführt, 25.8. (stark vergrößerbar)
Zuletzt gab es Blumen für die Solisten und den Dirigenten, 25.8.
Der Vorsitzende Prof. Dr. Klaus Schneemann wurde von der Stadt Dorsten (vertreten durch den Bürgermeister und die Ratsmitglieder Cordula Sayed und Mechthilde Bannach) für seine langjährige Arbeit mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet
Die Aktion der Berliner Architekturstudenten "Auf Wiedersehen mit Utopia" wurde am 25.8. mit Erbsensuppe und Blasmusik eröffnet. Prof. Dr. Maren Harnack (Baumonster – I love you) und Felix Torkar (Deutsches Architekturmuseum Frankfurt) hielten Vorträge über die neuerdings wieder gestiegene Wertschätzung des Massenwohnungsbaus der 60er und 70er Jahre und ihren Einsatz für den Erhalt von Sichtbetonbauten aus dieser Zeit.
Nur eine Weinflasche und ein Grill zeugt am frühen Morgen von den Baumeistern für "Auf Wiedersehen mit Utopia". Los gehts an der Dimker Allee am Samstag um 16 Uhr "mit Erbsensuppe und Blasmusik". Dies ist ein Zitat aus diesem Film: https://www.youtube.com/watch?v=uNgr0bkx0XA&ts=
Anscheinend sind die recht großen Tiere doch keine Bisams sondern Nutrias. Da sie gefüttert werden sind sie gar nicht so scheu, 22.8. (Handyfoto), siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Nutria
Der Spielplatz am Napoleonsweg Höhe Grüne Schule wird aktuell saniert, Foto vom 20.8. /
Es hat sich jetzt eine Spielplatz-Initiative gegründet, die sich mit dem nachfolgenden Text vorstellt:
"Einige Zeit bevor der Dorstener Spielplatzbedarfsplan aktuell wurde, haben sich in Wulfen-Barkenberg aufgrund der "in die Jahre" gekommenen Spielplätze in unserem Ortsteil, interessierte Bürger nach einer Wulfen Konferenz "gefunden", die sich für eine Erneuerung und Sanierung der Spielräume für ALLE Generationen einsetzen.
Hintergrund unserer Initiative ist es, dass es in Wulfen-Barkenberg durch den Generationswechsel in den Eigentumshäusern und Zuzug jüngerer Familien in den Wohnsiedlungen wieder erheblich mehr kleinere Kinder gibt. Wichtig ist es auch, Impulse für jüngere Familien zu setzen, um unseren Stadtteil attraktiver zu gestalten und zu präsentieren. Zeitgemäße und fortschrittliche Spielplätze sind ebenfalls Begegnungsstätten und Treffpunkte für alle Generationen und Bevölkerungsgruppen, wobei diese Plätze auch zur gewünschten Integration aller Kinder und Erwachsenen beitragen.
Derzeitiges Ziel der Spielplatzinitiative Wulfen-Barkenberg:
Da die Stadt Dorsten mit einem Spielplatzbedarfsplan, unter Beteiligung aller Bürger, eine Neuausrichtung der Spielplätze plant, werden wir dieses urdemokratische Verfahren mit zusätzlichen Aktionen unterstützen. Auf dem Begegnungsfest in Barkenberg hatten wir bereits unseren ersten Informationsstand, um dieses Thema aktuell an alle Bürger und Bürgerinnen weiterzugeben. Überrascht waren wir von einer großen Resonanz und die einhellige Meinung, dass sich wirklich alle Gesprächspartner schöne und zeitgemäße Spielplätze wünschen, und oftmals sehr enttäuscht sind über die derzeitige Situation mit fehlenden oder teilweise maroden Spielplätzen."
Kontakt: Iris Badde, Dimker Allee 137, Handy 0170/3849409
Die LEG lässt die Dächer der Talaue 10-19 sanieren. Der Schlauch auf dem Bild wird mit einem riesigen Kiessauger verbunden, mit dem man die Kiesabdeckung vom Dach holt.
Durch die anhaltende Trockenheit ist der Wasserspiegel des Sees deutlich gefallen. Diese Steine haben noch nie trocken gelegen.
An der Kita Wulfener Markt verhindern seit kurzem zwei Halbschranken dass die Rad- und Fußwege von Autos befahren werden, 17.8.
Maisernte zu später Stunde bei Hortmann Im Strock, 16.8.
Das Sommer-Picknick des Heimatvereins am Sonntagmorgen stieß auf eine sehr große Resonanz, Foto: Guido Bludau
Durch die Sommerhitze erscheinen wohl auch wieder die alten Straßenschilder von 1974 Foto: Stoltz 15.8.. (Anmergung cgru: Ich lese "Johanneskamp", den es in Wulfen nie gegeben hat, aber in Dorsten in der Nähe der Mercaden existiert. Siehe auch "Straßennamen bis 1975")
Über 100 Gläubige feierten am Sonntag, 12. August einen Gottesdienst am Barkenberger See. Im Gottesdienst wurde darüber nachgedacht, wie es gelingen kann, mit Vertrauen durchs Leben zu gehen. Die Teilnehmer bastelten kleine Papierschiffchen und beschrifteten diese mit ihren Gedanken. Anschließend wurden die Schiffchen zu Wasser gelassen, außerdem trauten sich auch viele Gottesdienstbesucher in Kanubooten auf dem See zu fahren, 12.8.
Auch wenn es heute ein wenig geregnet hat, hilft das höchstens dem Rasen. Mitarbeiter des Grünflächenamtes der Stadt Dorsten sind weiter dabei Neuanpflanzungen zu retten, wie hier am Napoleonsweg , 9.8.
Braune Steppe am See hinter der Bibi: mal sehen wie lange es dauert, bis sich die Natur von der langen Trockenheit erholt, 9.8.
Seltener Anblick: Flagge des vor 100 Jahre untergegangenen Königreich Preußen, gesehen vor einiger Zeit in der Nähe der Matthäuskirche. Siehe auch "Flaggen" und "Fahnen"
Am Dienstagmittag (07.08.) um 12 Uhr zeigte die digitale Temperaturanzeige an der Apotheke an der Hervester Straße in Wulfen schon 38 Grad… Foto: Bludau. (Ergänzung: mit 36,3 Grad war dies laut der exakteren Messung von Wetter-Wulfen der heißeste Tag des Jahres: http://www.wetter-wulfen.de/historie-statistiken/ )
Ein dreitägiger Lagerverkauf im Gemeinschaftshaus lockte trotz heißen Temperaturen hunderte Kaufinteressenten aus dem ganzen Ruhrgebiet nach Barkenberg. Foto: Bludau
So sahen die Anfänge von Optik Scholz in Wulfen aus. Ca. aus den 1960er Jahren, damals noch an der B 58 gegenüber der ehemaligen Matthäusschule. Repro: Bludau
Unter freiem Himmel wurde am Sonntagvormittag ein Feldgottesdienst der Kirchengemeinde St. Matthäus auf dem Hof Heidermann in Wulfen gefeiert. Foto: Guido Bludau
Die Sonne und der fehlende Regen sorgen dafür, dass es weniger Grün gibt. Nur der Rasenplatz des BW Wulfen am Wittenbrink leuchtet in dunkelgrün. Dank an den Platzwart. Foto: Guido Bludau

Veranstaltungskalender : siehe Seite "Aktuelle Ereignisse"


Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 679 Seiten mit 10.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.




Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki?
Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht.
Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com

Etwas ältere Fotos finden Sie auf der Seite Fotos aus dem Vormonat

.


.

Neue Seiten


.

Die Übersicht der aktuell 679 Artikel ist auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

.

.

Linktipps

Jörg Börjesson im ZDF über Anabolika

WDR-Audio über die Finnstadt https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-hintergrund/audio-aus-der-zeit-gefallene-architektur-100.html

Wulfen-Wiki liebt Wolfsmeldungen : SPIEGEL-Online 3.6.18

Warum ist das Internet in Deutschland so langsam? SPIEGEL-Online 6.6.

Glasfaserverlegung : Erst 30 % hatten bis 25.5. laut Anbieter einen Vertrag unterschrieben. Am 31.5. steht auf dessen Seite "Die Nachfragebündelung ist nun beendet ... Wir prüfen die Vertragseingänge." Siehe https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/wulfen/ Auf Facebook veröffentlichte die Firma am 30.5. "Die 40% wurden erreicht" (= Mischungsrechnung mit höheren Deutener Quote?) Siehe https://www.facebook.com/search/top/?q=glasfaser%20wulfen

"Busse und Bahnen NRW" empfehlen eine Wanderung vom Bahnhof Lembeck nach Haltern-Sythen

ZDF-Express am 11.3. über die Palmen auf öffentlichem Grün bis circa Minute 9:00

Frau Höpker, geboren in Wulfen, verbreitet in ganz NRW gute Laune

Antonette Hagelstange ist gestorben, Nachruf der Stadt Dorsten

Linktipp: http://www.spd-wulfen.de/meldungen/buerger-wehren-sich-gegen-altro-mondo/ Den Bericht von Claudia Engel (Dorstener Zeitung) über die Altro Mondo Veranstaltung mit praktischen Tipps gibt es auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/136816029743462/




.

.

.




Sonderseite




(Stichworte: wulfenwiki altwulfen barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu alt dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)