Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Horizontalbohrwagen stand am 18.6. an der Marktallee im Barkenberger Westabschnitt. Laut einem Arbeiter bleibt bei der Telekom auf den letzten Metern ins Haus das klassische Kupferkabel bestehen (kein FTTH), 18.6.
Firmung in St.Barbara mit Weihbischof Dieter Gerlings. Über dem Altar eine Installation von Eva Gruber, 17.6.
Geht der DFB unter? Nicht gestelltes Foto am Tag nach dem 0:1 gegen Mexiko, 18.6.
Zahnarzt Oliver Moritz präsentiert in der Bibi zahlreiche Originale aus seiner großen Sammlung an Fußball-Raritäten und die interessanten Geschichten dazu. Die Besucher durften sogar Spitzenstücke wie die Gold-Medaille eines brasilianischen Weltmeisters von 1994 in die Hand nehmen!, 13.6.
Vom Beckenkamp über Im Hundel und die Frankenstraße (Foto) werden seit dieser Woche im Auftrag der Telekom Leerrohre durch eine Horizontalbohrmaschine verlegt. In diese werden danach Glasfaserkabel zu den neuen Verteilerkästen eingezogen. Bislang setzte die Telekom theoretisch auf Vectoring, aber in Wulfen tat sich praktisch nichts.
Überraschung: die Telekom fängt jetzt an neue Kabel zu verlegen, nachdem sie jahrelang nichts getan hat!, 12.6.
Ein großer Erfolg war der Grillabend des Heimatvereins unter der neu erbauten Terassenüberdachung. Für das kulinarische Angebot sorgten die "Pottkieker", die Gruppe Lekkerbeck und die Braugruppe, Foto: Guido Bludau
Leere Regale bei der Bäckerei Fischer in der Ladenzeile. Die Marler Firma unter Insolvenzverwaltung hatte im März schon die Öffnungszeiten reduziert. An der Tür und auf der Internetseite der Firma gibt es keine Information über die Filialschließung, 11.6.
Demnächst werden Sperren am Napoleonsweg Querungen erschweren
Musicalshits, alte Schlager und moderne Popsongs vom Feinsten bot die Songgruppe "Querbeet" am Sonntag in der Gnadenkirche Wulfen, Foto: Sabine Bornemann, 10.6.2018
Nicht bei ThyssenKrupp aufgenommen, sondern hier bei Kleinken! , Foto: Harald Stucken
Eine vom Dorstener Verkehrsverein durchgeführte Radtour führte nach Wulfen zur Betriebsbesichtigung eines in Dorsten sehr bekannten und alteingesessenen Betriebes der metallverarbeitenden Industrie an der Gießereistrasse. Gut 25 Teilnehmerinnen/Teilnehmer - Mitglieder und Gäste - zeigten Interesse an dieser besonderen Veranstaltung des Traditionsvereins. Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Godehard Schmitz, ging es mit dem Rad zur wohl ältesten produzierenden Fabrik und heißesten Ort in Dorsten, dem „Metall- und Eisengießereiwerk Franz Kleinken GmbH“ zu dessen Werk II nach Wulfen: Dort wird u.a. rotglühend-verflüssigtes, 1500 Grad Celsius heißes Eisen aus Cupol- und Induktionsöfen in kundenspezifische, vom Werk selbsthergestellte und mit feinem Quarzsand aus Haltern gefüllte Formkästen gegossen und verarbeitet. "GUSS NACH MASS" und „NACH DEN FUNKEN FLIEGEN DIE SPÄNE“ sind Leitsätze und täglicher Ansporn aller ca. 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einschl. der Auszubildenden in allen Unternehmensbereichen. Bei einem ca. 90minütigem Rundgang unter Leitung der Firmenchefs des „Familienunternehmens“, den Herren Udo Meyer (Senior) und dessen mit der Geschäftsführung betrauten Sohn Jörg sowie zwei leitenden und fachlich versierten, erfahrenen Mitarbeitern des Produktionswerkes, konnten sich alle interessierten Besucher selbst ein lebhaftes Bild dieses nicht alltäglich zu sehenden Prozesses machen, Foto: Harald Stucken. Siehe auch http://www.verkehrsverein-dorsten.de/ und die Wikiseite "Kleinken"
Felix Thies (rechts) gewann am 9.6. sein Einzel beim Spiel der 1. Mannschaft gegen Rheine. Die Tennisfreunde Wulfen siegten mit 7:2
Die satirische Momentaufnahmen am Rand einer deutschen Autobahn „Currywurst mit Pommes“ von Frank Pinkus und Nick Walsh kommt als Theaterversion in der Gesamtschule Wulfen auf die Bühne. An zwei aufeinander folgenden Tagen führen Schüler des 12 Jahrgangs im Forum diese Inszenierung auch für Erwachsene öffentlich auf: am 14.6. um 19 Uhr und am 15.6. um 10.30 Uhr, Foto: GSW/Kolks
Noch mehr verirrte Einkaufswagen gibt`s auf der Seite "Verirrte Einkaufswagen", 8.6.
An der Dimker Allee in Nähe der kleinen Barkenberger Ladenzeile steht seit Dienstag ein mit Folie umwickelter Baum. Das vermeintliche Kunstwerk hat leider einen traurigen Hintergrund: Unbekannte hatten in der vergangenen Woche nahezu mannshoch die Rinde der Hainbuche abgeschält. Nachdem Bürger den schweren Schaden gemeldet hatten, versucht die Grünflächenabteilung der Stadt Dorsten nun, den Baum zu erhalten. Damit er nicht austrocknet, wurde er feucht gemacht und mit Folie umwickelt. Ob der Baum regenerieren kann, ist derzeit noch ungewiss. Wir müssen nun einfach abwarten, ob seine Selbstheilungskräfte ausreichen. Den Wert des Baumes beziffern Fachleute auf 3500 bis 4000 Euro. Es ist nicht möglich, mit einem Taschenmesser so massiv Rinde von einem Baum zu schälen. Die Täter müssen dafür mit gröberem Werkzeug längere Zeit gebraucht haben. Kaum vorstellbar, dass dies unbemerkt geblieben ist. Die Stadt prüft derzeit, ob Strafanzeige erstattet werden kann. Dafür wären Hinweise auf die Täter hilfreich. Wer Angaben dazu machen kann, sende eine Mail an pressestelle[ä}dorsten.de
Kurios : ganze 5 Jahre nach dem Rückbau von Wittenberger Damm und Maiberger Allee stehen im Bereich Südheide noch immer zwei Schilder "Verkehrsführung geändert" ! Siehe auch "Kuriosa" (Ein drittes Schild steht an der Kampstraße/Marktallee)
Dimos Makris eröffnete am 4.6. den Gyros Grill am Wulfener Markt
Die Ess-Bar schließt. Am Montag eröffnet darin der "Gyros Grill".
Das Friedensdorf Oberhausen stellte seine wichtige Arbeit in der Bibi am See vor. Die Bibliothek wird die Arbeit für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten unterstützen und im Herbst Kartons für die Aktion "Hilfe wird gepackt" anbieten. Foto: Olaf Herzfeld 30.5.
Der Fußballverein Blau-Weiß hat einen öffentlichen Spielplatz auf seinem Gelände eröffnet. Neben vielen Spenden und Eigenleistungen gab es auch ein Zuschuss aus dem städtischen Bürgerfond, Foto: Guido Bludau
Helfer und Spender des Spielplatzprojektes, Foto: Guido Bludau (vergrößerbar)
Der schon länger bestehende Schüleraustausch mit der Tisa von der Schulenburgschule aus Mecklenburg wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt. Beim gemeinsamen Konzert in der Gesamtschule gaben die Gäste auch das "Mecklenburg Lied" zum Besten (Foto), worauf sich die Wulfener mit dem "Steigerlied" revanchierten, 29.5.
In den Pfingstferien wurde der Kirchsaal der Wulfener Gnadenkirche ehrenamtlich renoviert und gestrichen. Das unermüdliche Helferteam bestand aus (v.l.) Joachim Beckmann, Dirk Klingelhöfer, Udo Markowsky, Sabine Bornemann, Helga Markowsky und vorne sitzend Ursel Klingelhöfer. Es fehlt auf dem Bild Klaus Waschulewski., Foto vom 25.3.2018
Im Freizeitpark Maria Lindenhof gibt es in der ehemaligen Jugendverkehrsschule dieses guterhaltene große Wandbild von 1979, gemalt von Ursel Kipp mit Schülern, 25.5. Wer war damals dabei? Bitte melden!
Einen DONNERSZAG gibt's nicht nur in Wulfen, sondern auch auf 332 Webseiten, siehe https://www.google.com/search?client=firefox-b-ab&q=donnerszag und "Rechtschreibunk"
Die Ausflugsgaststätte "Zur alten Scheune", vormals "Zum Wiesental", ist ganz geschlossen , 24.5.
Für polnische Küche muss man nicht mehr weit fahren. Die gibt es seit Jahresanfang auch kurz vor Klein-Reken, siehe "Internationale Restaurants", https://www.zielona-dolina-lembeck.de/speisekarte/
Gelebte Ökumene: am Pfingstmontag beteiligten sich der kath. Kirchenchor (Leitung Lukas Czarnuch) und der ev. Kirchenchor (Leitung Stephan Hillnhütter) beim ök. Gottesdienst im Barkenberger Gemeindezentrum. Pfarrer Michael Laage und Diakon Burkhard Altrath waren die Geistlichen Foto: Klaus Drabiniok 21.5.
Ein festliches Pfingstkonzert auf 2 Oboen und Englischhorn mit dem Titel "Musik & Poesie" gestalteten Claudia Lahaye, Elisabeth Marschner und Elke Schleich (v.l.) in der Gnadenkirche Wulfen, Foto: Sabine Bornemann, 20.5.2018
Das am weitesten entfernte Wulfen-Schild wurde jetzt in Haltern-Hullern beim Heimingshofs entdeckt, siehe auch "Schilder"
Bei der von Christian Gruber (Bibi am See) zusammengestellten Kunstführung ging es natürlich auch zur "Kunstmeile" am Handwerkshof. Reiner Diebschlag erzählte an dieser Stelle die Entstehungsgeschichte der Bürgerskulptur, 18.5.
Die Lokalzeitung vor Ort: Redakteurin Claudia Engel hat diese Woche ihr Büro im Gemeinschaftshaus aufgeschlagen und ist dort meistens von 11-17 Uhr für Anregungen und Hinweise erreichbar, 14.5.
Viele Gartenfreunde ließen sich ihren Besuch bei der 3. Staudenbörse an der Gnadenkirche Wulfen auch von den Schauern am Muttertag nicht vermiesen.
Die originelle Werbung mit den Riesen-Kaffeepötten hat leider nicht gereicht. Das im August eröffnete Café ist seit einiger Zeit wieder geschlossen und die Pötte stehen nur noch hinter dem Wohncentrum rum.
Im Gewerbegebiet Dimker Heide tut sich eine Menge: gleich auf vier Flächen sind Bautätigkeiten zu beobachten, 8.5.
Auf dem Marler Damm wird die Brücke über die B58 erneuert. Die Straße ist für lange Zeit halbseitig gesperrt, eine Ampel regelt dies, Presseinfo : Dorsten/Bochum (straßen.nrw). Am Dienstag (8.5.) beginnt die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ruhr mit der Sanierung der Brücke Marler Damm über die B58 (Dülmener Straße) in Dorsten. Die Fahrbahn der B58 ist im Bereich der Brücke verengt. Dem Verkehr über die Brücke (Marler Damm) steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung und wird durch eine Baustellenampel geregelt. Bis Ende September 2018 werden an der Brücke die Fahrbahnübergänge, der Fahrbahnbelag, die Entwässerung und die Schutzplanken erneuert. Straßen.NRW investiert in die Erneuerung der Brücke rund 500.000 Euro aus Bundesmitteln.

Veranstaltungskalender : siehe Seite "Aktuelle Ereignisse"


Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 676 Seiten mit 10.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.




Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki?
Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht.
Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com

Etwas ältere Fotos finden Sie auf der Seite Fotos aus dem Vormonat

.


.

Neue Seiten


.

Die Übersicht der aktuell 676 Artikel ist auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

.

.

Linktipps

Wulfen-Wiki liebt Wolfsmeldungen : SPIEGEL-Online 3.6.18

Warum ist das Internet in Deutschland so langsam? SPIEGEL-Online 6.6.

Glasfaserverlegung : Erst 30 % hatten bis 25.5. laut Anbieter einen Vertrag unterschrieben. Am 31.5. steht auf dessen Seite "Die Nachfragebündelung ist nun beendet ... Wir prüfen die Vertragseingänge." Siehe https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/wulfen/ Auf Facebook veröffentlichte die Firma am 30.5. "Die 40% wurden erreicht" (= Mischungsrechnung mit höheren Deutener Quote?) Siehe https://www.facebook.com/search/top/?q=glasfaser%20wulfen

"Busse und Bahnen NRW" empfehlen eine Wanderung vom Bahnhof Lembeck nach Haltern-Sythen

ZDF-Express am 11.3. über die Palmen auf öffentlichem Grün bis circa Minute 9:00

Frau Höpker, geboren in Wulfen, verbreitet in ganz NRW gute Laune

Antonette Hagelstange ist gestorben, Nachruf der Stadt Dorsten

Linktipp: http://www.spd-wulfen.de/meldungen/buerger-wehren-sich-gegen-altro-mondo/ Den Bericht von Claudia Engel (Dorstener Zeitung) über die Altro Mondo Veranstaltung mit praktischen Tipps gibt es auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/136816029743462/




.

.

.




Sonderseite




(Stichworte: wulfenwiki altwulfen barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu alt dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)