Kunst

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kampstraße: Garagenwand beim AWO-Seniorenzentrum
Schulleiter Hans Kratz stellt die Idee des "Haus der Träume" vor, 11.11.
Los geht´s: das "Haus der Träume" wird von Kanus zur Seemitte geschleppt. Ganz viele Gesamtschüler hatten dafür Teile gestaltet. An dem Projekt waren u.a. beteiligt: Ariane Schöne (Kulturagentin), Brigitte Stüwe (Künstlerin), Katrin Block (Kunstlehrerin), Reinhold Leeners und seine Technikgruppe, 11.11.
Eine Kunstgruppe der Gesamtschule erstellte mit Tanja van der Schors bei Optik Scholz eine Street Art im Stil von 'Banksy'.
Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Banksy, Aufnahme während des Umbaus, 6/2015
Die Gesamtschule erhielt das Bild "Arbeitswelt" des Dorstener Künstlers Wilhelm Müller. Das großformatige (200x240) Industriebild wurde im Obergeschoss der Schule am 18.3.15 mit einer Veranstaltung im Beisein des Ehepaar Müller vorgestellt. Dabei sang Marina Meistrowitz mit Begleitung von Thomas Klemme.
Diese 2 Meter hohe Graffiti-Kunst entstand im September 2013 im Durchgang Barkenberger Allee 49. Ein Gemeinschaftsprojekt vom Rottmannshof und dem Projekt Winni nach einem Entwurf von Marc Schiemann, gesponsert von der LEG, 3.10.13
"Ist das Kunst oder kann das weg?" fragte die Dorstener Zeitung zu diesen neuen großen illegal erstellten Graffiti an der Sporthalle der Gesamtschule. 18.10.12
Zum Thema Straßenkunst siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Streetart
War Christo hier? Auf jeden Fall wurde 2008 die Gelegenheit verpasst, diese Fläche während des langwierigen Umbaus künstlerisch zu nutzen
Kunst oder Spielobjekt? Auf dem Surickplatz während der Bauphase
St. Mätthaus : Teil der Kirchentür. Künstler ? xxxx
Sehr großes Wandbild unter dem Parkdeck Wulfener Markt / Kampstraße. Künstler ??, Entstehungszeit ?? xxxx
Drehbare Kugeln von Franz Brinkmann(??) aus Herten, Marktplatz
Brunnen der Wassertreppe am Markt mit Signatur "Werth 86", also Friedrich Werthmann
Torplastik im Hetkerbruch von Friederich Werthmann 1980 , Foto: Alfred Gebauer 2007
Foto aus "Galerie Wulfen '80". Die Person ist wohl der Künstler. Aufnahme: Brigitte Willbrand
Der Bildhauer Friedrich Werthmann mit seinem Objekt "Drei Ringe", ein Exponat der "Galerie Wulfen '80" während der Ausstellung "Das andere Wohnen", Foto: Wolfgang Krüger.
Von wem stammt eigentlich diese 5 Meter hohe Skulptur? Die Antwort bietet die Internetseite http://www.treffpunkt-kunst.net/k%C3%BCnstlerprofile-bonner-k%C3%BCnstler/martin-frey/ , Aufnahme 2017
Skulptur von Martin Frey vor Himmelsberg 1. Foto: Alfred Gebauer 2007
Titelfoto 1974
Marien-Brunnen südlich der Matthäus-Kirche. Foto: Alfred Gebauer 2007
Maria und Jesuskind.jpg
am Marien-Brunnen
Marienbrunnen.jpg
Riesen-Buntstifte, entstanden in einer Kinder-Kultur-Woche mit dem Künstler www.Fritz-Pietz.de
Vermutlich auch Ergebnis einer Kunstaktion mit Fritz Pietz
Ort: Hofeingang der Matthäusschule. Auch in einer Aktion mit Fritz Pietz entstanden ?? xxxx
Skulptur im Innenhof der Gesamtschule, Schülerarbeit angelehnt an die Nanas von Niki de Saint Phalle. Wurde beim Umbau 2011 beseitigt.
Froschkönig auf dem Schulhof der Gesamtschule
Mosaik hinter der St. Barbara-Kirche, nicht frei zugänglich
Erdgas-Station nähe AWO-Altenheim, signiert RENÉ 2000, übergestrichen 2016
Temporäres Familienwerk am Napoleonsweg, 2013

Dies ist eine Seite zum Thema Kunst im öffentlichen Raum in Wulfen", über Skulpturen, Brunnen, Wandbilder und anderes.

  • In den Jahren 1979-80 entstand die Skulptur Nr. 466 (Dyna-Trapass, Remanit dynamisiert, 350 x 200 x 313 cm) von Friederich Werthmann. Die Skulptur steht an einer Brücke über den Midlicher Mühlenbach im Hetkerbruch. In Marl gab es eine Ausstellung "Friederich Werthmann zum 75. Geburtstag" vom 13.04. - 22.06.03 im Skulpturenmuseum Glaskasten. Hierzu erschien ein Katalog von Maren Heyne und Hartmut Witte "F.W.: Skulpturen, Werkverzeichnis 1957-2002".


  • Im Norden der Baugruppe Eggeling am Himmelsberg steht eine Beton-Skulptur "Weltenkugel" (im Volksmund "Der Zankapfel"). Über den Künstler Martin Frey: siehe Weblinks

Galerie Wulfen`80

Im Rahmen der Ausstellung Wulfen 80 und der Wulfener Woche gab es im September eine Kunstausstellung mit Werken von Maren Heyne, Willi Kemper, Prof. Roland Tönne, Brigitte Willbrand und Bernd Zeppenfeld. Von Friedrich Werthmann wurden 8 Skulpturen an fünf Stellen im Außenbereich aufgestellt. Der Brunnen wurde später Teil der Wassertreppe am Gemeinschaftshaus [?Stimmt das wirklich, da dort mit Signatur Werth 86]. Das Tor ist auch heute noch an der Bachbrücke im Heidbruch zu sehen.
Quelle: Kurz-Katalog "Galerie Wulfen`80"

Siehe auch

Die Seite Unterführungen enthät mehrere Beispiele von künstlerisch gestalteten Wandbildern.

Weblinks

http://www.treffpunkt-kunst.net/k%C3%BCnstlerprofile-bonner-k%C3%BCnstler/martin-frey/

Vortrag über Friedrich Werthmann: "Poesie in Stahl"

http://www.werthmann-skulptur.de Jahr:1979, Nummer 466.

http://www.Fritz-Pietz.de