Ladenpassage

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zur Entwicklung seit 2015 gibt es die Seite "Die Ladenpassage verkommt zur Ruine"
Auszug der allerletzten Mieter: In der Ladenpassage wurden am 27./28.12.18 die Wohnungen verbrettert
Die Palette zog Januar 2017 um : Seit 2010 gibt es den Schreibwarenladen mit Postagentur am Marktplatz. Durch den Wechsel von "Killefit" zum Brauturm wurde das Ladenlokal neben "Haarscharf" frei.
Mit dem Umzug der Palette ist die Abwärtsentwicklung der Ladenpassage am Endpunkt angekommen. ALLE Ladenlokale stehen leer! (Aufnahme Dez. 2016)
In der Ladenpassage hat der russische "Universal-Markt" aufgegeben. Jetzt gibt es nur noch das durch die Postagentur gut laufende Schreibwarengeschäft "Die Palette" vorne am Marktplatz. 23.8.15
Morgens um 7 Uhr im strahlendem Gegenlicht, Foto: Andreas Müller
Ladenpassage nachts.jpg
Große Überraschung im Mai 2013: Neue Schilder am Gebäude und an der Zufahrt. Aber Toom kam NICHT wieder ! Anscheinend hat die Firma einen sehr langfristigen Mietvertrag und nutzte die Flächen nach langem Leerstand eine Zeitlang für interne Zwecke. Im früheren Globus wurden Schulungen durchgeführt und Warenpräsentationen getestet. Es fand kein Verkauf statt, 22.5.13
Schild am Parkhaus während der internen Präsentations-Tests 5/13
Irina hielt bis Juni 2015 die Stellung in der Ladenpassage: in ihrem "Universal-Markt" gab es beispielsweise leckere Orion Choco-Pies, Soljanka und russischen Sekt. Schüler kauften dort gerne Yum-Yum Nudelgerichte zum Knabbern für 35 Cent, 8.5.13
Leere Eisbehälter: Nichts deutet auf eine Wiedereröffnung des seit Nov. 2012 geschlossenen Eiscafés Venezia hin, 19.4.
Blumenladen Floradies kurz vor dem Umzug nach 9 Jahren in die Räume der ehemaligen Videothek im Prisma-Einkaufs-Park, 20.3.13
Das Team der "Palette" (mit Postagentur) am Eröffnungstag, 29.10.2010 Guido Bludau
2007
2011
Kleine Neugierde
Schlecker schloss im Juli 2010
2007
2007
Schild MEDICO.jpg
aus dem Buch "Neue Glaspassagen - Lage, Gestalt, Konstruktion - Bauten 1975-1985. 1986. S.59

Auch Einkaufszentrum Wulfener Markt genannt. Gesamtschüler sprachen von der "City".


Geschichte

1. Spatenstich am 10.5.79. Einladungstext : "Als Teil des Zentrums der Neuen Stadt Wulfen entsteht in den nächsten Monaten am "Wulfener Markt" das Wohn- und Geschäftszentrum - eine Anwendung des in dem INTEGRA-Wettbewerb des BMBau mit einem Preis ausgezeichneten Bausatzverfahrens. br> Das Projekt wurde geplant von Professor J. P. Kleihues und den Architekten Eckert, Presse, Jakubik. Bauherr ist die MEDICO-Fonds Nr. 18 Leo Schmitz KG, Treuhandkommanditisten: Deutsche Apothekeer- und Ärztebank, Deutsche Genossenschaftsbank, Geschäftsführung: GEBAU AG, Wohnbauunternehmen.
Zusammen mit dem Gemeinschaftshaus, der Gesamtschule und zwei [?] weiteren Geschäftshäusern [gemeint ist der Rundbau] wird dieser Bereich zum Bindeglied zwischen dem alten und dem neuen Teil des Dorstener Stadtbezirks.
Dr. Dietrich Sperling, Staatssekretär im Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau macht am Donnerstag, 10. Mai 1979, um 10.00 Uhr den ersten Spatenstich." (Quelle: GBS 0-95)


[Handelsregistereintrag?] : MEDICO Fonds Nr. 18 Manfred Kreienkamp KG ist eine in Deutschland als Kommanditgesellschaft registrierte Firma mit der Register-Nr. HRA8574 DÜSSELDORF. Die Firma wurde 2004-01-29 registriert. MEDICO Fonds Nr. 18 Manfred Kreienkamp KG hat Ihre Tätigkeit zuvor unter dem Namen MEDICO-Fonds "Wulfen" Leo Schmitz KG ausgeführt. Die Firma kann schriftlich über Emanuel-Leutze-Straße 20, 40547 Düsseldorf, Deutschland erreicht werden.


Ladenlokale 1994

  • 101 Sozialer Hilsdienst eV
  • 201 Herren Chic
  • 203 Mode Anneke Kuhn
  • 205 Textilien Jasbith Singh
  • 209 Hobby Christine Eickenscheidt
  • 215 Quelle Agentur Timmer
  • 217 Friseur Rolf Tack
  • 219 Reisebüro Wulfen (Gerlind Westerburg)
  • 233 Spielhalle
  • 237 Glaswaren/Porzellan Anita Haag
  • 247a Mode Ursula Riemer


  • 210 Schuhwaren Egon Kraft
  • 216 Döner-Imbiss Pamukkale
  • 234 Hobby-Center Baumarkt
  • 240 Chemische Reinigung Egon Mann
  • 242 Zoobedarf Koscielniak
  • 246 Fahrschule Dietmar Enning
  • 248 Café Kaffeebohne
  • 254 Gaststätte Hans-Joachim Köpplin


  • 301 Trinkhalle Birgit Scharschmidt
  • 350 Video Werner Bleck
  • 350 Handarbeiten Reinhilde Kaufmann
  • 352 Cosmic Textilhandels GmbH
  • 354 REWE Beeking
  • 355 Postamt
  • 356 Sportzentrum Martin Koschmieder

Quelle: Adressbuch der Stadt Dorsten 1994

Literatur

vorhanden in der Stadt- und Schulbibliothek

  • Die Passage in Wulfen : Architektur kritisch / Zlonicky-Krawietz, Marlene. Der Architekt. 31(1982)10, S.463-468
  • Medico-Fonds Nr. 18 : Beteiligung an einem Wohn- und Geschäftszentrum / Deutsche Apotheker und Ärztebank u.a. 8 S. farbiger Anlegerprospekt
  • Wohn- und Einkaufszentrum Neue Stadt Wulfen / Anmerkungen zu zwei Passagenprojekten / Kleihues, Josef Paul und Werner, Frank. Bauwelt 4(1983)9, S.298-310
  • Vom Nichts ins Nichts - Anmerkungen zu einer mißglückten Passage in Wulfen / Ullmann, Gerhard. Deutsche Bauzeitung 117(1983)4, S.28-31
  • Imposant, doch ungeliebt - das Zentrum Wulfen / Ruthenfranz, Eva. Art - Das Kunstmagazin. (1983)4, S.48-57
  • Residential and shopping centre, Wulfen, West Germany, 1975-82 / Kleihues, Josef Paul (A). Global Architecture / GA Houses. (Japan) 13(1988)23, S.160-166
  • Artikel in einer kanadischen(!) Architekturzeitschrift 2003 : Thinking Green? Think Wulfen!

Weblinks

http://www.meindorsten.de/news_2008-09-22-Einkaufszentrum.php4

Das traurigste Einkaufszentrum im Revier, BILD 22.8.14

Link: www.derwesten.de/staedte/dorsten/vom-nichts-ins-nichts-id7822726.html WAZ 14.4.2013 [nicht mehr online]

http://www.dorstenerzeitung.de/staedte/dorsten/Drohende-Fonds-Pleite-birgt-eine-Chane-Neues-Leben-auf-dem-Wulfener-Markt;art914,2680401

Siehe auch