Mergen

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Sturm hatte vor dem Landmarkt/Tierfutterhandel an der B58 eine mächtige Buche entwurzelt, die auf einen Ahorn fiel der dabei auch kaputtging. Bei dieser Gelegenheit ließ Johannes Mergen zudem schweren Herzens zwei schöne alte Kastanien fällen, die durch die Miniermotte bzw. Pilze schon länger geschädigt waren. https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnliche_Rosskastanie#Krankheiten_und_Sch%C3%A4dlinge , 26.1.18
Au Backe, mein Arbeitsplatz war wohl noch nicht gestreut :-(
Foto: Johannes Mergen
Schöne große Bäume ergeben ganz schön viel Laub und machen ganz schön viel Arbeit, Foto: Johannes Mergen, 21.10.17
In den Landmarkt Mergen an der B58 ist 2017 "Mannis Futerstube" eingezogen. Auf großer Fläche gibt es während durchgehender Öffnungszeiten Heimtiernahrung und Tierzubehör. Die Familie Schmitz hat bereits zwei Läden in Dinslaken und Voerde, siehe http://www.mannis-futterstube.de/ (14.10.)
Das ganz alte Schild "Landmarkt" tauchte wieder auf, kurz bevor am 14.10.17 Mannis Futterstube angebracht wurde (vergrößerbar)
Borussen-Fans wachsen direkt am Eingang von Getränke- und Kiebitzmarkt Mergen heran. Auch das Gefieder ist schwarz-gelb!, Foto: Johannes Mergen, 17.6.17
Seit nunmehr 21 Jahren wird die Rosskastanie auf dem Hof Mergen von der Rosskastanienminiermotte befallen. Der Baum wird bereits ab Ende August gelb, die Blätter sterben ab. Die direkt daneben stehende Rosskastanie ist offenbar resistent gegen diesen Schädling und bleibt davon unberührt. Die gemeine Rosskastanie war Baum des Jahres 2005. Foto: Johannes Mergen
Es weihnachtet sehr ... vor Mergen an der B58, Foto: Helmut Richter (Dez. 2015)
Johannes Mergen an der Kasse seines Landhandels 2011
Wulfener Kartoffeln
Johannes Mergen beim Legen der Saat-Kartoffeln. Im Herbst gibt es sie dann in seinem Getränke- und Landmarkt zu kaufen, 5/13
Zwischen den beiden liegen 55 Jahre und 155 PS : Johannes Mergen auf dem alten Lanz neben einer aktuellen Zugmaschine, Foto: Familie Mergen, 29.5.12
Mergen bietet neben Getränken seit dem 6.3.09 sein neues Sortiment für Haus, Tier und Garten unter dem Namen "Kiebitz-Markt" an.
Nordmanntannen aus Attendorn gibt es im Advent auf dem Parkplatz
Vor Getränke Mergen, 2013
Die Freiwillige Feuerwehr baut hier die Weihnachtsbeleuchtung bei Mergen wieder ab, 20.1.09
"Made in Wulfen": Kornflasche der Brennerei Mergen aus den 50er Jahren. Die Kornbrennerei bestand von 1871 bis 1993.
Anzeige 1950
100 Jahre alte Werbung

Chronik Mergen

Der Name Mergen hat in Wulfen eine lange Tradition. Schon 1678 ist urkundlich erwähnt, daß sich ein Jan-Bernd Mergen an der jetzigen Hofstelle niedergelassen hat.

1871 bekam Heinrich Mergen im Rahmen des vom damaligen Reichskanzler Fürst Bismarck eingeführten Branntweinmonopols ein Kornbrennrecht zugeteilt.

Im Jahr 1983 eröffneten Johannes und Brigitte Mergen einen Getränkefachmarkt. Bereits zwei Jahre später wurde daraus ein Landhandel.

Landwirtschaftliche Produkte sowie alles für Hof, Heimtier und Garten kamen zum sehr umfangreichen und ausgefallenen Getränkesortiment hinzu.

1993 wurde die Spirituosenherstellung auf dem Hof eingestellt, die Rinderhaltung aufgegeben. Der Ackerbau blieb und liefert bis heute die guten Speisekartoffeln vom Wulfener Heidesand.

Siehe auch