THS

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

THS ist die Abkürzung für die 1920 gegründete Treuhandstelle für Bergmannswohnstätten im rheinisch-westfälischen Industriegebiet mit damaligem Sitz in Essen. Zuständig für Wulfen war die Niederlassung in Marl, Barkhausstraße 46. Der Wohnungsverwalter hieß 1970 Meinolf, die Hausmeister Meyer und Hahn. Als Verkürzung war auch der Name "Bergmannssiedlung" im Gebrauch.

Heute ist der Firmensitz in der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen.

Die THS war der wichtigste Bauherr in der Neuen Stadt:

Zitat: "Die Essener "Treuhandstelle für Bergmannswohnstätten" verlor an ihren Häusern im westfälischen Wulfen 1983 600.000 Mark und 1984 schon 1,7 Millionen." Die ZEIT 13.12.85


1997?? wurden alle Wulfener Wohnungen an die LEG verkauft.

Literatur: 1970 und 1995 erschienen aufwändige Festschriften, in denen auch Wulfen behandelt wird. Vorhanden in der Stadt- und Schulbibliothek

http://www.ths.de