Hauptmenü öffnen

Wulfen-Wiki β

Wulfen-Konferenz

Doris Grewer und Rita Zachraj stellten bei der Wulfen-Konferenz die Lesenest-Gruppe vor, die schon seit vielen Jahren ehrenamtlich Kindern der Grünen Schule beim Lesenlernen hilft
Daniel Eickmann-Gerland erklärte am Ende der Wulfen-Konferenz nach sehr vielen Jahren Sprechertätigkeit seinen Rücktritt. Zum Dank gab es von den anderen Sprechern einen Blumenstrauß und vom Bürgermeister die goldene Ehrenamtsnadel der Stadt mit Urkunde, 5.3.
Gut besucht war die Wulfen-Konferenz am 9.3.23
Die 56. Wulfen-Konferenz fand diesmal im Heimathaus des Heimatvereins statt. Von links nach rechts: Architekt Hannes Schmidt-Domogalla stellte die Pläne für die Neubauten am Wulfener Markt vor, Rüdiger Kühn moderierte die Veranstaltung, Dagmar Stobbe erläuterte den Abrissplan (Ziel: September) und gab Auskunft über die dabei notwendige aufwendige Asbestentsorgung, Landwirt Bernhard Dahlhaus aus Lembeck informierte über den in diesem Jahr erfolgenden Bau von vier Windkraftanlagen durch die Windenergie Große Heide GmbH und Co KG. Es ist vorgesehen, dass sich 2024 auch Wulfener Bürger (die max. 2,5 Km entfernt wohnen) mit zusammen rund 1 Mio € zu 20% am Kapital der Gesellschaft beteiligen können.
Eine vierköpfige Gruppe aus der Wulfen-Konferenz konnte die Levis-Großbaustelle besichtigen und Fragen stellen. Vertreter von der Baufirma Bremer und von Levi Strauss gaben bereitwillig Auskunft, 10.5.23
Am 8.3.22 fand die 54. Wulfen-Konferenz statt. Zur Straßenbenennung im neuen Industriegebiet fand der Vorschlag "Große Heide" große Zustimmung. Aus dem Bürgerbudget wird ein neues Gerät auf dem Spielplatz in der Südheide gefördert, ebenso die Installation einer Bodenhülse vor dem Gemeinschaftshaus, um den Weihnachtsbaum zukünftig an neuer Stelle aufstellen und beleuchten zu können. Über weitere Inhalte der Stadtteilkonferenz wird das Protokoll informieren, das demnächst auch im Wulfen-Wiki veröffentlicht wird.
Zur 54. Wulfen-Konferenz kamen so viele Interessierte wie noch nie.
Die 52. Wulfen-Konferenz traf sich am 12.2.2020 im Hotel Humbert. Bei der gut besuchten Veranstaltung war ein Thema der in Planung befindliche Industriepark auf dem Gelände der ehemaligen Zeche. Auf die Sorge um zusätzlichen Verkehr auf der B58 verwies Stadtbaurat Lohse auf den vorgesehenen neuen beleuchteten Radweg und der Förderung des Einbaus schalldämmender Fenster. Rüdiger Kühn stellte einen Bürgerantrag vor, der verlangt die Planung mit einem Mobilitätskonzept zu verknüpfen, was die Verkehrsbelastungen reduzieren soll. Das Pollerkonzept zur Versperrung der Rad- und Fußwege in Barkenberg wurde außerdem diskutiert.
Bei der Wulfen-Konferenz am 2.10.19 erhielten die Sprecher vom Stadtbaurat Lohse symbolisch ein Sonnenblumen und Samentütchen für die kommende Aufwertung der Wiesenflächen am Wittenberger Damm
Bei der 51. Wulfen-Konferenz ging es u.a. um die Belebung des Marktplatzes und des Wochenmarktes, wofür sich eine Arbeitsgruppe gebildet hat.
Auf der letzten Wulfen-Konferenz war ein Thema, wie der Wochenmarkt wieder attraktiver werden kann. Hierzu kamen diese Vorschläge. Eine Arbeitsgruppe wird sich weiter damit beschäftigen. Das Protokoll der letzten Sitzung finden Sie auf der Seite "Wulfen-Konferenz".
Die 50. Wulfen-Konferenz endete mit launigen Visionen für Wulfen 2035, vorgetragen von den vier Sprechern (stehend). Vorher ging es u.a. um die vorgeschlagene Aufgabe von 10 städtischen Spielplätzen in Wulfen. Der Jugendamtsleiter Breuer stellte die laufende Überprüfung des Angebotes im gesamten Stadtgebiet vor. Fast alle dieser 10 Plätze waren schon lange nicht mehr als solche im Gebrauch, lediglich der im Winkelkamp wäre eine echte Reduzierung, 25.6.19
Wulfen-Konferenz und Mieterbeirat hatten zu "LEG - Wie gehts weiter?" eingeladen. Daniel Eickmann-Gerland moderierte die Veranstaltung mit Holger Lohse (Stadt Dorsten), Rita Zachraj (Mieterbeirat) und dem SPD-Landtagsabgeordneten Hübner. Es wurde gefordert, die LEG-Wohnungen und Grundstücke wieder von der öffentlichen Hand zu übernehmen. Über die LEG-Verkaufsabsicht und diese Veranstaltung gibt es engagierte Berichte von Claudia Engel in der Dorstener Zeitung. 24.5.19
Stellungnahme der Stadt Dorsten: http://www.dorsten.de/aktuelles.asp?form=detail&db=336&id=3750
Erste Wulfen-Konferenz in der Gnadenkirche, 5.3.19, Foto: Bornemann
Infos über das alte Wulfener Zechengelände von Stadtbaurat Lohse, 5.3.19, Foto: Bornemann

Die Stadtteilkonferenz startete 1997 zunächst als Akteurskonferenz, die sich als „Fachtagung der Institutionen zur Vernetzung und Kooperation in Wulfen“ verstand. Mit der 43. Sitzung wurde dieser Zusatz weggelassen, um über den Begriff „Fachkonferenz“ hinaus engagierte Menschen zu erreichen. Deshalb wurde der jeweilige Sitzungsbeginn auf 18 Uhr verlegt.


Aktuelles Sprechergremium

H.-Rüdiger Kühn , h.-rkuehn(ä]t-online.de
Helga Ben Amor, helga.ben-amor{a]t-online.de
Elsbeth Kolloczek , elsbeth(ä]kolloczek.eu

Daniel Eickmann-Gerland (bis März 2024)

60. Wulfen-Konferenz 1. Juli 2024

Montag, den 01.Juli 2024 18:00 Uhr – 20:00 Uhr Gemeinschaftshaus

Tagesordnung:

III Vorstellung der Betriebsumsiedlung von Bolz Entsorgung GmbH in den Industriepark Große Heide Wulfen
Christian Bolz

IV Erläuterungen von Levi Strauss & Co zur Auslagerung des Distributionszentrum Dorsten an GXO Logistics
Torsten Pennartz Standortverantwortlicher, Oliver Kraftsik Vice President Distribution GXO, Anna Hoffmann Assistant

V Flüchtlinge werden in unserem Stadtteil Wulfen in einer Sammelunterkunft (Ackerfläche, Flur 352 zwischen Hessenweg und Frankenstr.) untergebracht und mit dem Lebensnotwendigen versorgt. (s. Anlage) Alle gesellschaftlichen Gruppen und Organisationen sind aufgerufen sich dafür einzusetzen, dass die Erstbetreuung in unsere Stadtgesellschaft gelingt. Welches konkrete Konzepte hat die Stadt Dorsten darüber hinaus für die humane Betreuung der Flüchtlinge?
Betreuerinnen berichten aus anderen Flüchtlingsunterkünften in der Stadt Dorsten
Stadtverwaltung
Anmerkung: die der Einladung angefügten Dokumente "Beschlussvorlage 139/24" und "Vergleichsmatrix mögliche ZUE-Standorte" sind auffindbar auf der Wulfen-Wiki-Sonderseite ZUE unter "Dokumente"

VI Bebauungsgebiet Wulfener Markt - Sachstand
Die Bevölkerung ist u. a. beunruhigt über die jetzige Abbruchphase und sieht mit Sorgen in die nächste heiße Witterungsphase. Bitte stellen Sie uns Ihr Konzept vor, mit welchen baulichen und ästhetischen Maßnahmen dafür gesorgt wird den Schutthalden- und Abbruchblick erträglicher zu gestalten. Stadtverwaltung

VII Stadtteilsozialarbeit
Bitte geben Sie uns einen Überblick darüber, welches Amt, welche Organisation, welche Angebote und Hilfen, wo zur Verfügung gestellt werden. Stadtverwaltung VIII Anträge zum Bürgerbudget
- Bushaltestellenschild Zeche Wulfen


59. Wulfen-Konferenz 5. März 2024

18:00 Uhr – 20:00 Uhr im Gemeinschaftshaus

Tagesordnung:

III Mobilitäts-Entwicklungsplan der Stadt Dorsten
Welche konkreten Maßnahmen werden für eine zukunftweisende Verkehrsinfrastruktur im Stadtteil Wulfen geplant? (Fuß-, Radweg, ÖPNV, PKW) Stadtverwaltung

IV Energieversorgung im Stadtteil
Nicht nur durch steigende Kosten ist das Thema elektrische Energieversorgung für den Stadtteil ein wichtiges Thema. Wir haben in der letzten Wulfen-Konferenz versucht einen Überblick über die verschiedensten Energieversorgungssysteme zu geben. Die elektrische Energieversorgung im Stadtteil wird in vielen Eigenheimen und in allen Mietwohnungen mit verschiedenen Stromtarifen (HAT, N, WPS) abgerechnet. Es stellt sich die Frage, welcher Energieunternehmen bieten günstigsten elektrischen Strom (grünen) an?
Die Verbraucherzentrale NRW Beratungsstelle Dorsten wird versuchen uns einen Überblick über die Tarife und Alternativen zu geben. (https://www.verbraucherzentrale.nrw/beratungsstellen/dorsten, https://www.verbraucherzentrale.nrw/bildungsangebote)
Frau Pettenpohl

V. „Leseinsel“ in der Grünen Schule
Seit vielen Jahren fördern ehrenamtliche Helferinnen Grundschulkinder der Eingangsstufe, die beim Erlernen des Lesens zusätzliche Unterstützung benötigen. Die Helferinnen stellen ihre Arbeit vor.

VI Anträge zum Bürgerbudget

VII Verschiedenes
-Stadtjubiläum
-Standesamt

23.11.2023

58. Wulfen-Konferenz Donnerstag, den 23. November
18:00 Uhr – 20:00 Uhr Gemeinschaftshaus
Tagesordnung:

III Der Energiestammtisch wurde im Rahmen der Wulfen-Konferenz einberufen und hat alle Einwohner des Stadtteils zur Teilnahme eingeladen. Die Organisation haben Arno Stamm, Martin Grewer und Michael Dröscher übernommen. Der Energiestammtisch hat sich zehnmal in der Zeit vom 29.3.2022 bis zum 30.5.2023 jeweils am letzten Dienstag im Monat getroffen. Die Teilnehmerzahlen schwankten zwischen 15 und 30. Wir berichten und diskutierten über folgende Themen: Heizung mit Wärmepumpe (Eigenheim und Mietwohnungsbestand) Photovoltaik, E-Mobilität (Ladestationen, Eigenverbrauch), Haussanierung (Eigenheim und Mietwohnungsbau) Energiegenossenschaft. Von allen Treffen liegen Protokolle vor (wulfen-wiki.de, Energiestammtisch). Darüberhinaus würden wir gerne mit Ihnen darüber diskutieren welche Möglichkeiten wir haben gemeinsam mit der Stadt Vorschläge zu entwickeln wie wir in unserem Stadtteil eine zukunftsweisende, sichere und bezahlbare elektrische Energieversorgung bekommen können.

IV Baumaßnahme Wulfener Markt (WUM)
Wann ist der Abriss des alten Gebäudes abgeschlossen? Wie soll in der Übergangszeit bis zum Beginn des Neubaus des WUM die Fläche im gesamte Marktbereich gestaltet werden? Wann ist mit dem Neubau des WUM zu rechnen? Sachstandsbericht der Stadtverwaltung

V Die Beratungsstelle für Sexualität stellt sich vor. Lebenshilfe Dorsten Frau Evi Hemmert

VI Anträge zum Bürgerbudget

10.8.2023

57. Wulfen-Konferenz
Ort: Gemeinschaftshaus

III Die neue IGLU-Studie (Grund-Lese Untersuchung) und andere vergleichende internationale Untersuchungen zeigen auf, wie notwendig es ist die Grundschulen gut auszustatten und qualifiziert mit ausreichenden Lehrerinnen und Lehrerstellen zu besetzten. Dies sind notwendige Voraussetzungen um Bildungsgerechtigkeit zu schaffen, besonders vor dem Hintergrund der sozialen Herkunft und dem Migrationshintergrund der Kinder. Darstellung und Bewertung der Besetzungssituation mit Lehrkräften an den Grundschulen im Stadtteil.

IV Parkraumsituation am und um dem Wulfener Markt.
Die Attraktivität des Wulfener Zentrums ist verknüpft mit der Tatsache, dass ausreichend Parkraum für PKW‘s und einer elektrischer Ladestation vorhanden ist. Ein gutes Mobilitätskonzept sollte an diesem gesellschaftspolitischen und verkehrstechnischen Knotenpunkt auch Voraussetzung sein, dass Fahrräder und Lastenräder überdacht unterstellt und elektrisch geladen werden können. Die Stadt stellt Ihre Planungen dazu vor.

V Der Soziale Dienst im Gemeinschaftshaus
Sachstand. Wie wird der Fortbestand des Sozialen Dienstes mit seiner Vor-Ort-Betreuung in Zukunft gesichert?

VI Überblick über die lokalgeschichtlichen Sammlungen im Stadtteil (Barkenberg-Sammlung in der BiBi am See, Heimatverein Wulfen, Archiv des Heimatbund Herrlichkeit Lembeck)
Start der „Geschichtswerkstatt Barkenberg“ am 20.9.2023 (Christian Gruber)

VII Der WuKo Energiestammtisch hat in vielen gut besuchten Besprechungen mit Fachleuten und Bürgern des Stadtteils sich einen umfassenden Überblick verschafft, wie der Stadtteil mit elektrischer Heizenergie besser, kostengünstiger und weniger CO2-Belastung versorgt werden kann. Die Ergebnisse und Überlegungen werden dazu in der 58. Sitzung im November 2023 vorgestellt.

VIII Anträge zum Bürgerbudget

9.3.2023

56. Wulfen-Konferenz im Heimathaus, Rhönweg 11

Tagesordnung:

III Wulfener Markt (WUM)
Das zukünftige Bauprojekt stellt Hannes Schmidt- Domogalla, der Gewinner des Architektenwettbewerbs vor
- Sachstand zum Zeitplan des Abrisses des WUM, Abrissfest

IV Elektromobilität im Stadtteil. Stand der Bemühungen der Stadt die Garagenhöfe mit elektrischer Energie zu versorgen.
- Bericht des Energiestammtisch zum Thema

V Initiative zum Photovoltaik-Ausbau
- Informationen zur Installierung von genehmigungsfreien Balkon- Kraftwerken

VI Elektrische Energieversorgung für Wulfen
- Windkraftanlagen, Sachstand
- Die geplante Gleichstromtrasse V48-68 wird als Erdkabel nordöstlich an Barkenberg vorbeigeführt und tangiert Wohnbebauung. Sachstand (https://korridor-b.amprion.net/Dokumente/Karten/Korridor-B_V48_Sued-2.pdf)

VII Bürgertreff – im Jahr 1997 gegründet, stellt seine Beratungs- und Freizeitangebote vor (Frau Marion Werk)

VIII Anträge zum Bürgerbudget

Datei:Protokoll 56. WuKo 9.3.2023.pdf


20.10.2022

55. Wulfen-Konferenz, im Gemeinschaftshaus

Tagesordnung:

III Sachstand des Bauprojekts „Wulfener Markt“
- Welche Ergebnisse und Konsequenzen gab es aus der Bürgerbeteiligung?
- Abriss: Wie wird ausreichend Parkraum in den unterschiedlichen Bauphasen zur Verfügung gestellt?
- Wie sieht der sichere Fuß- und Radwegeplan über den Marktplatz aus?

IIIa Auf dem Entwicklungsbereich „Alter Kamp“ ist ein 4-gruppige Kita gebaut, worden. Wie sieht die Rad- und Fußwegeerschließung aus? Durch den Abriss des Parkdecks müssen für den Bereich Marktplatz, Ärztehaus, Gemeinschaftshaus und Kita Parkraum für Autos geschaffen werden. Wo wird dieser benötigte Parkraum geschaffen? Wo entstehen alternativ, qualifizierte, sichere und überdachte Parkflächen für Räder (Räder mit Lastenanhänger, E-Bikes)?

IV Energiestammtisch Wulfen
Der in der letzten WuKo konzipierte Energiestammtisch hat mehrere, gut besuchte Gesprächsrunden durchgeführt. Teilnehmer des Energiestammtisches erklären ihre bisherigen Ergebnisse und Ziele.

V Bürgeraktion E-Rikscha im Stadtteil - Ein Erfahrungsbericht von Michael Wolf

VI Bürgertreff – Im Jahr 1997 gegründet, stellt seine Beratungs- und Freizeitangebote vor. (Marion Werk)

VII Anträge zum Bürgerbudget

VIII Verschiedenes

Datei:Protokoll 55. WuKo 20.10.2022.pdf

8.3.2022

54. Wulfen-Konferenz, im Gemeinschaftshaus

Tagesordnung:

III Ausstellungseröffnung: Rahmenplan und Architektenwettbewerb des Wulfener Marktes

IV Klimaneutrale Energieversorgung des Quartiers Wulfen-Barkenberg (s. Antrag der vier Fraktionen vom 12.6.2020)
Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden?
- Wie ist die Energieversorgung im Industriepark Große Heide Wulfen (IG-HW) geplant?
- Gründung eines „Energiestammtisches Barkenberg“

V Die „Siedlungsvereinbarung“
Welche Inhalte und Konsequenzen hat sie für unseren Stadtteil und ihre Bewohner?

VI Teilhabe an der Kultur ist lebensnotwendig!
Wie sieht das städtische Kulturangebot für den Stadtteil aus?
Wie sieht das Weiterbildungsangebot für den Stadtteil aus?

VII Anträge zum Bürgerbudget

VIII Verschiedenes
- Die Erschließungsstraße für das IG-HW soll einen Namen erhalten. Bisher sind uns die Namen Ludwig Erhardt (ehemaliger Bundeskanzler 1963-1966) und Johannes Rau (1999-2004 Bundespräsident) bekannt. Weitere Namen können genannt werden!
- Aktuelles zu: IG-HW, etc.

Datei:Protokoll 54. WuKo 08.03.2022-4.pdf


19.10.2021

53. Wulfen-Konferenz, im Gemeinschaftshaus

Tagesordnung:

III Wulfener Markt
– Öffentlichkeitsarbeit zum Abriss und Neubau des Baugebietes Wulfener Markt

IV „Industriepark Große Heide Wulfen“
a. Erläuterung zum Zeitplan
b. Verkehrskonzept Große Heide

V Wo kann ich mein E-Auto laden?
Ladestationen in den Garagenhöfen wären geeignete Standorte.
Wie lässt sich mit Hilfe der Dorstener Netz GmbH in Zusammenarbeit mit dem Energieträger Innogy eine Lösung dafür entwickeln? Welche Möglichkeiten haben die Mieter im Stadtteil an der E-Mobilität teilhaben zu können.
- Problemdarstellung von Bürgern -

V Anträge zum Bürgerbudget (Rikscha)

VII Verschiedenes
- Neue Siedlungsvereinbarung

Datei:Protokoll 53. WuKo 19.10.2921.pdf

12.2.2020

52. Wulfen-Konferenz, Ort: Hotel Humbert

Tagesordnung:

III Erläuterungen zum „Industriepark Große Heide Wulfen“ unter Einbeziehung der beiliegenden Fragen

IV Sachstandsbericht mit dem eindeutigen Hinweis, zu welchem Zeitpunkt die u. g. Maßnahmen umgesetzt werden.
- Spielplatzbedarfsplan
- Wulfener Markt
- Grünkonzept
- Pollerkonzept

V Verschiedenes
- Neue Organisation im Bürgerbüro des Rathauses
- Bank und Sparkasse teilen sich einen Standort
- Nächste WuKo mit dem Schwerpunkt DigiQuartier und E-Mobiliät

Ergänzung der Tagesordnung: Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

Datei:Stellungnahme WuKo Industriegebiet Große Heide Wulfen.pdf

Datei:Protokoll Wuko 52 12.2.2020.pdf

2.10.2019

51. Wulfen-Konferenz, Gemeinschaftshaus

Tagesordnung:

III Sachstandsberichte zu folgenden Themen:
- Wie wurden die Projekte, die mit Hilfe des Bürgerbudgets finanziert worden sind, umgesetzt?
- Spielplatzflächenbedarfsplan/Begegnungsplatz
- Ergebnisse der Arbeitsgruppe Demokratie Menschenrecht und Menschenwürde
IV Der Marktbesuch ist u. a. ein wichtiger Indikator für das lebendigen Leben im Stadtteil. Zu beobachten ist, dass sich an Markttagen die Anzahl der Marktstände und gleichzeitig sich die Besucherzahlen verringern. Wie und mit welchen Mitteln kann man den Marktbesuch attraktiver gestalten?
V Verschiedenes

25.6.2019

50. Wulfen-Konferenz

(Gemeinschaftshaus)

Tagesordnung:

0 Musik von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Wulfen

I Begrüßung und Empfang

II Anmerkungen zum Protokoll der letzten Sitzung

III Spielplatzflächenbedarfsplan (Herr Breuer) Die Spielflächen und Planungsüberlegungen werden in der Sitzung digital angezeigt. Aus gegebenem Anlass wird der Tagesordnungspunkt zeitlich begrenzt. Alle nicht angesprochenen Aspekte werden danach von der bestehenden Arbeitsgruppe zusammen mit der Stadtverwaltung bearbeitet. (Siehe auch die Wiki-Seite "Spielplätze")

IV Bürgerbudget - Behandlung von Anträgen

V Pause / Video über die Kunstmeile im Stadtteil (Siehe auch die Wiki-Seite "Kunst")

VI Aktuelle Informationen

VII Verschiedenes - Begegnungsfest am 5.Juli 2019

VIII Ausblick und Visionen des Leitungsteams der Wulfen-Konferenz in das Jahr 2035 !!

5.3.2019

49. Wulfen-Konferenz (Ort: Gnadenkirche)
Tagesordnung:

III Initiative „Dorstener Erklärung“
Die Dorstener Bevölkerung steht für Menschenwürde, Demokratie und Respekt
- Herr Bürgermeister Stockhoff stellt die Initiative vor

IV Pause
V Sachstandsberichte der Stadtverwaltung zu den Themen:
- Industriefläche Dimker Heide
- Pollerlösung
- Grünkonzept

VI Brücke Barkenberger Allee/Ecke Himmelsberg
-Variantenuntersuchung

Anmerkung:
In der nächsten Konferenz stehen die Themen Spielplatzbedarfsplan und die digitale Entwicklung des Stadtteils auf der Tagesordnung.(nachträglich bearbeitet)



 
Rüdiger Kühn begrüßte die zahlreichen Besucher der Wulfen-Konferenz in der "BiBi am See". Als Vertreter der Stadt Dorsten gab Stadtbaurat Lohse viele Informationen über aktuelle Stadtteil-Themen, 14.11.18
 
Am Donnerstagabend, den 4.Mai 2017, fand im Hotel Humbert die 44. Sitzung der Wulfen-Konferenz statt. Zum ersten Mal wurde über die Vergabe von Finanzmittel aus dem Bürgerfonds für ehrenamtliche Vorhaben im Stadtteil gesprochen. Der Heimatverein Wulfen, der Förderverein des Gemeinschaftshauses proGHW und der Verein Wulfener Bibliotheksfreunde hatten Anträge auf finanzielle Unterstützung ihrer stadtteilorientierten Projekte gestellt, die in der Wulfen-Konferenz präsentiert und genehmigt wurden. Foto/Text: Guido Bludau (vergrößerbar)
 
Die 40. Wulfen-Konferenz tagte in der Bibi am See. Schon seit 15 Jahren gibt es das Treffen der Institutionen im Stadtteil. Flüchtlinge waren diesmal das Schwerpunktthema. Hierzu wird es auch am 18.11. eine öffentliche Informationsveranstaltung im Gemeinschaftshaus geben, 4.11.15
 
Rund dreimal im Jahr trifft sich die Wulfen-Konferenz, eine Versammlung von Institutionen und Initiativen unter der Moderation ihres Sprechers Daniel Eickmann-Gerland. Am 11.6.13 ging es u.a. um Leerstände, für die es aber wenig Lösungsmöglichkeiten gibt. Für das Habiflex gab es aus der Runde die Idee, es durch Begrünung hinter einer Dornröschen-Hecke verschwinden zu lassen. Dietmar Gayk vom Jugendamt stellte die Entwicklung im Kindertagesstätten-Bereich vor. In einem Jahr wird die Kita Dimker Allee geschlossen, eine der beiden Gruppen zum Wieschenstück verlagert. Die Funktion eines Familienzentrums geht an den Wulfener Markt. Damit seien dann alle durch den Kinderrückgang erforderlich geworden Maßnahmen umgesetzt.
 
Die 26. Wulfenkonferenz beschäftigte sich im ev. Gemeindezentrum u.a. mit den Themen "Armut" und "Getrenntes Wegesystem", 18.6.09

14.11.2018

In der Bibi am See


13.6.2018

Im Hotel Humbert

Datei:47. WuKo Protokoll.pdf

Themen: Demographischer Wandel : Welche Veränderungen sind in Wulfen kurz- und mittelfristig notwendig, um für alle Bürgerinnen und Bürger dieses Stadtteils, die Lebensqualität attraktiv zu gestalten? Exemplarisch ausgewählte Fachbereiche.

− Kinderspielflächenbedarfsplan - Sachstandsbericht der Stadtverwaltung

− Stadtkrone 2018 : Sternlauf der Stadtteile am 1.7.2018. Bericht über den Beitrag des Stadtteils.

− Verunreinigung der öffentlichen Grünflächen durch Hundekot. Problemdarstellung. Herr Eickenscheid

Datei:Einladung 47. WuKo.pdf

Ein Rückblick auf die Entwicklung der Wulfen-Konferenz

Die Vorgeschichte zur Entwicklung einer Stadteilkonferenz liegt in einer Neukonzeptionierung des ASD im Ortsteil: 1993 zog das ASD–Team aus dem Rathaus ins Gemeinschaftshaus Wulfen. Schwerpunkt der Neuaufstellung: vor Ort die stadtteilbezogene soziale Arbeit bzw. sozialraumorientierte Arbeit zu entwickeln. Schwerpunkt waren Fallarbeit, übergreifende und fallunabhängige Arbeit, die in der Verbindung zwischen den einzelnen Familien, ihrem Lebensumfeld und dem Stadtteil gesehen und aufgenommen wurde. Der Auftakt zur ersten Stadtteilkonferenz fand in der Agora des Gemeinschaftshauses am 15.1.1997 statt: Professor Springer von der Uni Essen hat damals einen Impulsvortrag zur Methode der Stadtteilarbeit gehalten. Alle Akteure des Ortsteils waren vertreten. Ein weiterer konzeptioneller Baustein war eine aktivierende Befragung der Menschen in den Häusern der Dimker Allee, in dessen Folge der ASD mit weiteren Akteuren des Ortsteils den „Bürgertreff“ in diesem Häuserkomplex entwickelte.

Die Stadtteilkonferenz war zunächst als Akteurskonferenz ausgelegt, die sich folglich auch als „Fachtagung der Institutionen zur Vernetzung und Kooperation in Wulfen“ verstand.

Mit der 43. Sitzung wurde dieser Zusatz weggelassen, um über den Begriff „Fachkonferenz“ hinaus engagierte Menschen zu erreichen.

In den folgenden Jahren haben sich immer wieder neue, beziehungsweise veränderte Fragestellungen ergeben, die von den Teilnehmern eingebracht wurden.

Hier einige Themen:
- Stadtumbau West
- Und weitergehende Wohnungsleerstände (trotz Abriss/Reduzierung mehrerer Gebäude) Ghettobildung
- Soziales (hier besonders: Kinderarmut)
- Flüchtlingssituation
- Neukonzeptionierung des Gemeinschaftshauses
- Stadtteilbüro
- Erhaltung von Rad– und Fußwegenetzes
- Grünkonzept
- Energieversorgung
- Erhalt Hallenbad
- Erhalt Bücherei
- Jugendarbeit (Kooperation der Einrichtungen/ Deeskalationstraining)
- Verbesserung der Darstellung im Ortsteil
- Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs
- Elektromobilität
- Zusammenarbeit mit der Uni Duisburg/Essen
- Und, ganz aktuell: Digitalisierung im Stadtteil
- Und viele weitere Themen

Am 25.10.2014 fand eine Zukunftswerkstatt statt unter der Fragestelllung: Was braucht der Ortsteil in den kommenden 5 Jahren? Folgende Themen wurden besonders herausgestellt:
- Erhalt des Stadtteilbüros (Kommunikation- und Ideenbörse/Anlaufstelle im Ortsteil
- Erhalt des Rad- Und Fußwegenetzes
- Erhalt des Gemeinschaftshauses
- Erhalt Bücherei und Schwimmbad
Viele engagierte Menschen haben sich zu unterschiedlichen Themen eingebracht und Mitverantwortung übernommen. So hat sich die Wulfen-Konferenz zu einem festen Bestandsteil im Quartier entwickelt. Engagierte Akteure aus ganz unterschiedlichen Bereichen beleben und erinnern an noch nicht abgeschlossenen Schwerpunktthemen.

Die Wulfen-Konferenz findet an wechselnden Standorten ca.3 x im Jahr statt mit 45-60 Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen.