Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neu: Vor der "Palette" steht jetzt außen ein Briefkasten, siehe auch "Post und Telefon"
Der große Chor der Wulfener Musikwoche 2017 bei einer Probe im Gemeinschaftshaus. Das kostenlose (!) Abschlusskonzert mit einem St.Petersburger Orchester gibt`s am Samstag um 20 Uhr
In der Schulstraße der GSW erinnert ein Stencil an den stellv. Schulleiter Burkhard Möcklinghoff, der am Schuljahresende in Rente gegangen ist
Eigenartig : mitten in Wulfen zeigt ein Schild nach Wulfen! Des Rätsels Lösung : der Fehler ist schon vor Jahren passiert und wurde durch ein Korrekturschildchen mit dem Schriftzug "Wesel" abgedeckt. Dieses Schildchen ist jetzt heruntergefallen ... 17.8.
Am Brauturm hat am 1.8. der Rhodos-Grill eröffnet und bietet Gyros-Spezialitäten und mehr an. Die Familie betreibt bereits seit 37 Jahren in Castrop-Rauxel ein gleichnamiges Schnellrestaurant
Immer mehr steigen um von der Elektroheizung auf Erdgas. Aktuell wird der Wohnkomplex Am Wall 14 mit der AWO-Begenungsstätte ans Leitungsnetz angeschlossen, siehe auch "Erdgas"
Am 13.08.2017 fand "Am Gecksbach" ein Spielplatzfest statt. 30 Kinder zwischen 1-12 Jahren und ebensoviele Eltern, Grosseltern und Nachbarn trafen sich dort, um den "zum leben erweckten" Spielplatz einzuweihen. Bei trockenem und sonnigem Wetter spielten und tobten die Kinder, während sich die Erwachsenen unterhielten und den Anblick der spielenden Kinder genossen. Text + Foto: Andreas Türpe, 13.08.2017
Spielplatzfest " Am Gecksbach" am 13.08.2017 Mit Waffeln, Kuchen, Muffins, sowie kalten und warmen Getränken wurde ein schöner Nachmittag verbracht. Text + Foto: Andreas Türpe, 13.08.2017
Spielplatzfest "Am Gecksbach" am 13.08.2017 Das neue Spielhaus im Sandkasten, eine Hüpfburg und ein Kicker begeisterten die zahlreich erschienen Kinder. Text + Foto: Andreas Türpe, 13.08.2017
Neueröffnung im Möbelhaus/Wohncentrum : seit dem 1. August ist das Café "Kaffee Pott" der Familie Bongard montags bis samstags von 14-18 Uhr geöffnet. Nach Absprache sind dort auch Frühstück und Veranstaltungen möglich, Tel. 930154
Schon länger gibt es den "Hohe-Mark-Steig" von Wesel nach Olfen als GPX-Track im Internet. Da der Wanderweg in der Örtlichkeit nicht ausgeschildert ist, war er bislang wenig bekannt. Dies wird sich ändern, denn das Land NRW und der RVR fördern seinen Ausbau 2017-2019.
Interaktive Karte: http://hohe-mark-tourismus.de/index.php/hohe-mark-steig/interaktive-karte-naturpark-hohe-mark-tourismus
Pressemitteilung: http://www.schermbeck-grenzenlos.de/index.php/aktuelles/6122-land-und-rvr-schaffen-mit-hohe-mark-steig-und-waldpromenade-neue-freizeitinfrastruktur
Farbgebung: grün=Grenze Naturpark Hohe Mark, rot und blau sind die beiden parallelen Wanderwege
Siehe auch "Wandern" und "Hohe Mark"
In Wulfen gibt es seit den 50er Jahren wegen Heimatvertriebener aus dem früheren deutschen Osten eine Schweidnitzer Straße. Der kaum bekannte schlesische Ort weist eine Besonderheit auf: die dortige evangelische Friedenskirche ist die größte Fachwerkkirche ganz Europas ! An der Baustelle der neuen polnischen Botschaft in Berlin Unter den Linden hat die polnische Fremdenverkehrsorganisation jetzt dieses Plakat angebracht, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Friedenskirche_(%C5%9Awidnica) (vergößerbar)
Am 15.07.2017 fand ein Nachbarschaftsfest der Siedlung „Am Gecksbach“ im Garten von Familie Türpe statt. Bei Grillgut, Getränken und netten Gesprächen trafen sich im Laufe des nachmittags ca.90-100 Nachbarn und Freunde. Am Ende waren sich alle einig, dass dies ein gelungenes Fest war, welches im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden sollte. Andreas Tuerpe, 15.7.
Krimhild Schönborn (l.) und Jutta Pawellek erzählten bei einem reichhaltigen Frühstück in der Gnadenkirche von Martin Luther und seinen Ideen zur Erneuerung der christlichen Kirche, Foto: Sabine Bornemann, 23.7.2017
Auch an den Tischgruppen wurde eifrig diskutiert., Foto: Sabine Bornemann, 23.7.2017
Regenbogen über der Finnstadt Foto: Knappmann, 23.07.2017
Entsteht auf dem Gelände der Matthäusschule ein neuer Teich? Foto: Knappmann, 12.07.2017
Beim letzten Treffen vor den Sommerferien veranstaltete die Seniorengemeinschaft St. Barbara einen Grillnachmittag. Foto: Knappmann, 13.07.2017
Am Sonntag, den 23. Juli, lädt der Wulfener Heimatverein zu einem Tag der offenen Tür auf seinem Gelände am Rhönweg ein. Um 10.00 Uhr beginnt dieser Tag mit einem Feldgottesdienst am Flachsrösthaus. Auch bei Regenwetter findet die Messe hier statt und zwar im benachbarten Tanz-Sportzentrum. Nach der heiligen Messe werden dann der Grill- und Getränkestand geöffnet. Die Kochgruppe Lekkerbeck bietet einem Kesselgulasch an und ab 13.30 Uhr wird die Cafeteria mit Kaffee und Kuchenverkauf geöffnet. Des Weiteren präsentieren sich die unterschiedlichen Arbeitsgruppen des vielseitigen Vereins. Vom Blaudruck über die Seilerei bis hin zur Flachsgruppe gibt es viel Interessantes zu sehen. Auch die Geschichtsgruppe, die Pottkieker mit selbst gemachten Likören und die Volkstanzgruppe stellen sich an diesem Schnuppertag vor. Foto: Bludau Juli2017.
„Das Haus der Träume“ ziert wieder den Barkenberger See. Vögel hatten zwischenzeitlich Drähte abgerissen, die kleinen Kunstwerke aus dem Innenraum fielen ins Wasser. Daraufhin hatte die Kulturbeauftragte der Gesamtschule Wulfen, Katrin Block, das verbliebene Gestell an Land geholt und die Reparaturarbeiten eingeleitet. „Im Laufe des Schuljahres baute unsere Technikgruppe unter Leitung von Reinhold Leeners einen neuen stabilen Aufsatz aus Plexiglas“, sagte Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen. Das Material wurde von seinem Vorgänger Hans Kratz gespendet. Die Schüler, die am Kurs „Bildende Kunst“ von Katrin Block teilnahmen, entwarfen neue Kunstobjekte, um das „Haus der Träume“ füllen zu können. Gemeinsam mit der Künstlerin Brigitte Stüwe und mit Hilfe der Kanu-AG (Jonas Brozio, Ben Giesen, Johannes Block) wurde das „Haus der Träume“ wieder auf den See gebracht. Text/Foto: Marco Kolks/GSW
Neun Lehrer machen es sich nach sehr vielen Jahren an der Gesamtschule bequem und lauschen der Laudatio des Schulleiters Hermann Twittenhoff. In den Ruhestand verabschiedet wurden : Gerd Dombrink, Johanna Scholz, Bärbel Pelz, Regine Hoefs, Burkhard Möcklinghoff (stell. Schulleiter), Julia Hess-Caesar, Jan Schrieverhoff, Eva Kalverkamp, Gerda Ratering, 12.7. (stark vergrößerbar !)
Zur Verabschiedungsfeier wurde aus dem Schularchiv eine Porträtwand herausgesucht, die alte Lehreraufnahmen zeigt. Erstellt wurde die Serie von Jürgen Krüger von circa 1980 bis 1990 (sehr stark vergrößerbar)
Hoher Besuch aus Berlin: Kanzleramtsminister Peter Altmeier kam zum CDU-Sommerfest an den Rhönweg, Foto: Guido Bludau 7.7., siehe auch "Ministerbesuche"
Ausflug der Seniorengemeinschaft St. Barbara nach Marienthal am 06.07.2017, Foto: B.Knappmann
Premiere am Handwerkshof: dort werden selbstgemachte russisch-ukrainische Spezialitäten angeboten. Die Familie fand damit beim letzten "Ökumenischen Weihnachtsmarkt" großen Anklang. Sie testen erstmal die Nachfrage und stehen freitags vorm Kiebitz- und Getränkemarkt Mergen und samstags vor Puchalski. Der Fotograf empfiehlt sehr die mit Hackfleisch gefüllten "Tscheburreks" . (Wulfen-Wiki ist und bleibt frei von bezahlter Werbung. Dies ist eine persönliche Empfehlung)
12 neue Sorten bietet ab sofort das Eiscafé am Brauturm, 8.7.
Das 2.Begegnungsfest hatte diesmal noch mehr Mitwirkende und Besucher, 7.7.
Turnerinnen des GSC zeigten ihr Können auf dem Marktplatz, 7.7.
Große Auswahl an der Kuchentheke, 7.7.
Im Rahmen der Diskussion über die Umsetzung des Grünkonzeptes hatte die Stadt zu zwei Quartiersbegeungen eingeladen, die im Foyer der Grünen Schule starteten, siehe "Grünkonzept Barkenberg : Stadtteilspaziergänge am 29.6. und 6.7. sollen Bürgerwünsche aufzeigen", Foto: Sigrid Buchenau (vom 1. Termin 29.6.)
"Tanzende Buchen im Nebel" heißt dieses Bild von Burkhard Möcklinghoff. Von dem scheidenden stellv. Schulleiter der GSW werden aktuell in der Schulstraße und im 1.Stock großformatige Abzüge gezeigt: Themen sind die Natur und vergessene Arbeitswelten
Den Waldfriedhof Schultenfeld gibt es seit 1982. Jetzt, 35 Jahre danach, sind die ersten Grabstellen abgelaufen und werden abgeräumt. siehe auch "Friedhöfe"

Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 668 Seiten mit 10.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.





Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki?
Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht.
Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com

Etwas ältere Fotos finden Sie auf der Seite Fotos aus dem Vormonat

.

.

.

Neue Seiten

.

.

Die Übersicht der aktuell 668 Artikel ist auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

.

.

Falls Sie anderes als Fotos im jpg-Format ins Wiki hochladen wollen : ab sofort sind zudem diese Dateitypen möglich: png, gif, docx, xls, pdf, mpp, odt, ods (der Dank geht an Claas Schneider!).


.

Linktipps



.

.

.

Sonderseite






(Stichworte: wulfenwiki altwulfen barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu alt dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)